Microsoft Wireless Display Adapter im Kurztest

40

mswirelessdisplayadapter1

Um Inhalte von kleineren Geräten auf große Bildschirmen zu bringen, setzen die Unternehmen hinter den populärsten mobilen Betriebssystemen auf unterschiedliche Lösungen. Apples heißt AirPlay und ist, wie nicht anders zu erwarten, ausschließlich mit iOS-Geräten, Macs sowie Apple TV kompatibel. Gleichermaßen proprietär ist Googles Produkt namens Chromecast, welches außerdem der Unterstützung von Drittentwicklern bedarf. Redmond seinerseits gibt dem Miracast-Standard den Vorzug und hat mit dem Microsoft Wireless Display Adapter seit Kurzem auch eigene Hardware im Angebot. In unserem Kurztest haben wir diesen etwas genauer unter die Lupe genommen.

Geliefert wird der Adapter in einer kleinen, unscheinbaren Verpackung. In dieser befinden sich zudem ein HDMI-Verlängerungskabel sowie eine Kurzanleitung. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen; der schwarze Dongle hinterlässt einen soliden Eindruck. Das Design ist markant und passt zu anderen Geräten aus dem Hause Microsoft. Bei einem Produkt, was nach der einmaliger Montage niemand mehr zu Gesicht bekommt, ist dies jedoch absolut zweitrangig.

mswirelessdisplayadapter2

Denkbar einfach ist die Inbetriebnahme: Der Adapter muss lediglich mit einem HDMI-Eingang sowie einem der USB-Anschlüsse des Fernsehers verbunden werden, wobei letzterer der Stromversorgung dient. Schon ist er betriebsbereit.

Obwohl Microsoft offiziell als Abspielgeräte nur solche vorsieht, die unter Windows 8 oder Android laufen, sind selbstverständlich auch Windows Phones kompatibel, sofern sie ihrerseits Miracast unterstützen. Dies trifft beispielsweise auf das Einstiegsmodell Nokia Lumia 630 zu. Um ein solches mit dem Adapter zu verbinden, wählt ihr zunächst den HDMI-Eingang des Fernsehers als Quelle. Im zweiten Schritt steuert ihr den Adapter über “Einstellungen -> Externe Anzeige” an. Der Bildschirminnhalt des Smartphones sollte daraufhin auf dem Fernseher dargestellt werden.

mswirelessdisplayadapter3

Auf einem Miracast-fähigen PC, wie dem Surface Pro 3, greift ihr hingegen auf die Charm Bar zurück. Ist der Stick einmal mit dem Tablet verbunden, habt ihr die unter dem Menüpunkt “Geräte -> Projizieren” die Wahl zwischen “Duplizieren” und “Erweitern”. Zweite Möglichkeit macht allerdings nur in Verbindung mit einer Maus Sinn, da ihr die Inhalte auf dem erweiterten Bildschirm andernfalls nicht bedienen könnt. Weitere Einstellungen findet ihr innerhalb der Companion-App für Windows 8:

  • Adapter benennen
  • Sprache für Fernseher oder Monitor ändern
  • Bildschirm anpassen
  • Firmware aktualisieren
  • Kennwort zum Sperren des Adapters festlegen
  • Ändern des Adapterkopplungsmodus

Insbesondere die Möglichkeit, die Firmware des Adapters mit wenigen Klicks zu aktualisieren, gefällt uns. Ist dies bei preiswerteren Sticks doch nicht selten mit einigem Aufwand verbunden.

Die Verbindung während unseres Tests war durchgehend stabil und erfolgte nahezu ohne Verzögerung. Videos in Full HD wurden ruckelfrei abgespielt; das Tonsignal war weder verzerrt noch asynchron. Ebenso flüssig liefen Rennspiele oder Ego-Shooter. Auch mit Netflix und maxdome kam es zu keinen Problemen. Da wir jedoch keine Androiden getestet haben, können wir nicht versichern, dass es mit allen Geräten so reibungslos vonstattengeht.

Fazit: Microsofts Wireless Display Adapter hält was er verspricht und ist seinen Preis durchaus wert. Sollte bei euch aber in absehbarer Zukunft der Kauf eines neuen Fernsehers anstehen, ist es wahrscheinlich ratsamer, das Geld direkt in ein Miracast-fähiges Modell zu investieren.

Momentan ist der Stick für günstige 55,99 Euro bei notebooksbilliger.de zu haben, was einer Ersparnis von mehreren Euro gegenüber dem Normalpreis entspricht.

Zum Angebot klein

Herunterladen (kostenlos) – Windows 8/RT

downloadNEU_windows_gruen


Enthält Partnerlinks.

Über den Autor

Consultant. Outdoor-Sportler. Serienjunkie. Braucht Kaffee. Mag Bourbon und Habanos. Liebt Champagne-Powder.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Hillu
Mitglied
Hillu

So erste Eindrücke, seitdem das Ding seit heute zu meinem Haushalt gehört! Verbindung mit L930 top… Videos streamen ohne ruckeln! Wenn aber skygo über mein Surface pro 3 gestreamt wird ruckelt es schon ein wenig… Bin da jetzt noch am überlegen ob mich das auf Dauer stört oder nicht…

Swisstaz
Mitglied
Swisstaz

Sorry, was ist am Chromecast proprietär? Es läuft auf den neuesten Apple-Betriebssystemen (nicht mein Ding), auf Windows (Chrome, Firefox) und auf Android ab 2.3.

Sheytan
Mitglied
Sheytan

Hmm Danke für deine Antwort.

Sehr Schade, ich wurde das fette 15m HDMI Kabel quer durch mein Wohnzimmer echt gerne loswerden und 1080p Filme vom PC aus kabellos am TV gucken. 🙁

FLA
Mitglied
FLA

http://www.myhdplayer.de/Orbsmart-AW-01-HDMI-MiniPC-Windows-81-schwarz
Spart dir das Kabel. Habe dazu eine Logitech K400 Tastatur.
“normale” Programme laufen recht gut.
Man kann den Stick ganz einfach im Netzwerk einbinden und hat einen fast vollwertigen PC.

gunnar333
Mitglied
gunnar333

Also bei mir werden Videos immer mit Ruckeln wiedergegeben. Egal, ob ich es von meinem Surface Pro oder Lumia 930 versuche.
Irgendjemand ein Vorschlag, woran das liegen könnte?

Hillu
Mitglied
Hillu

Damit könnte ich dann quasi skygo vom Surface pro 3 ohne Kabel auf meinen Sony Bravia TV streamen… Ich glaub das Ding wird angeschafft

Coolshave
Mitglied
Coolshave

Sky Go funktioniert leider nicht, bereits getestet und von Microsoft mündlich bestätigen lassen…
War auch mein Gedanke!
Sky Go funktioniert nur mit Kabel – wenn es überhaupt mal läuft…

Hillu
Mitglied
Hillu

Also es läuft schon bei mir aber es ruckelt ein klein wenig wenn über das Surface pro 3 gestreamt wird…

dtrick
Mitglied

Ach so, ich vergass zu erwähnen dass die Apps “Lumia play to” oder auf älteren Geräten “Externe Wiedergabe” benötigt werden um auf DNLA-fähigen TVs Bilder, Musik oder Videos abzuspielen…

dtrick
Mitglied

Schöne Spielerei, aber ich würde dann doch eher gleich auf einen DNLA-fähigen Fernseher zurückgreifen… Habe dies schon vor 2 Jahren getestet mit einen Lumia 900 und einem Sony Bravia klappt wunderbar, wenn der Fernseher und das Phone im gleichen Routernetz sind! Habe es aber, wie eingangs erwähnt, als “Spielerei” angesehen und der Bedarf ist nicht einfach nicht vorhanden…

eisbaer82
Mitglied
eisbaer82

Das ist nicht ganz das gleiche. Miracast kann den kompletten Bildschirm spiegeln oder bei Windows 8.1 einen zweiten Monitor bereitstellen. Bei DLNA kann man nur einen Film oder Musik auf einen Empfänger streamen.

Luxi
Mitglied

Da ich im Internet nicht wirklich fündig geworden bin, kann mir ja hier vielleicht jemand weiter helfen.

Wie sieht es mit der Unterstützung für das Samsung Ativ S aus?
Das Surface Pro 2 sollte den Adapter ja ansprechen können, soweit ich mich erinnere.

eisbaer82
Mitglied
eisbaer82

Naja, ich würde mir den Adapter kaufen, obwohl mein LG Fernsehr Miracast kann. Und das aus zwei Gründen:

1. Ob eine Verbindung zustande kommt oder nicht hängt scheinbar vom Wetter ab (ist also rein zufällig)
2. Wenn eine Verbindung da ist, hat das ganze 3-5 Sekunden Verzögerung.

Liquidflo
Mitglied
Liquidflo

Wie ist es mit Win RT? Habe ein Surface 2. Diese Funktion würde sich super zum anschauen von Filmen eignen. Hat jemand Erfahrung damit?

MaxxerOnTour
Mitglied
MaxxerOnTour

Siehe hier: http://www.gidf.de
Zweiter Link führt direkt dem gesuchten Ergebnis.
Gern geschehen.

Sheytan
Mitglied
Sheytan

Kann ich meinen Windows 8.1 Desktop PC für Miracast updaten/aufrüsten? Also irgendwie einen Sender in die HDMI oder USB Buchse stecken?

MaxxerOnTour
Mitglied
MaxxerOnTour

Soweit ich weiß gibt es nur Empfänger, keine Sender zum nachrüsten.

supermurmel
Mitglied
supermurmel

Der Adapter ist Klasse, Verlängerung ist sogar dabei, funzt mit Handy super, keine Verzögerung, Handy als Bedienung und auf tv anschauen. Nachteil ist der Preis… Auf Windows 10 funzt es leider noch nicht

obiwaahn
Mitglied
obiwaahn

Hi hast du spiele geteste?
Ich hab den DH-10 von nokia ist ja das gleiche.
Leider ruckeln die videos und games verzögern unspielbar.
Läuft der stick flüssig?
(auf meinem 1520)

jogi-k
Mitglied

Wie schauts mit dem htc 8x aus?

Kann nix finden, ob es miracast unterstützt.

Weiss dass einer von euch?

Gruss Jogi

NLTL
Mitglied
NLTL

Nein, es sei denn HTC schaltet es an MS vorbei scharf.

StolzerLumiaBesitzer
Mitglied
StolzerLumiaBesitzer

Nein

GiTMo
Mitglied
GiTMo

Funktioniert nicht mit Galaxy S5 Android 5.0

Urbino
Mitglied
Urbino

Ist das Kabel so kurz wie es aussieht? Die USB Buchse ist ja nicht immer neben der HDMI Buchse.

rolin
Mitglied
rolin

Kann hier jemand bitte mal aufführen, welche neueren Lumias Miracast unterstützten? Aktuell sind das 820 und das 920 bei uns im Einsatz.

NLTL
Mitglied
NLTL

Alle Geräte mit SD 400/800, also alle Original WP8.1 ab dem 63x und das 1520.
Die x2x könnten es theoretisch auch;
MS gibt aber die Treiber nicht frei oder schreibt erst gar keine.

rolin
Mitglied
rolin

Danke. Ich bin nämlich am überlegen, noch ein 1520 anzuschaffen. Aber mal sehen, was der morgige Tag für Neuigkeiten bringt…

Sir Toby
Mitglied
Sir Toby

Soweit ich weiß könnte das 920 zwar miracast unterstützen (vom prozessor her) kanns aber wegen der Firmware irgendwie doch nicht … bin mir aber nicht ganz sicher.

Eroli
Mitglied
Eroli

Und unterstützt das 820 auch Miracast?

StolzerLumiaBesitzer
Mitglied
StolzerLumiaBesitzer

Nein

PsychoCowboy
Mitglied
PsychoCowboy

Warum hat das 820 denn dann in den Einstellungen die externe Anzeige?
Und wie finde ich denn z.b. Raus ob mein Windows tablet miracast unterstützt??

MaxxerOnTour
Mitglied
MaxxerOnTour

Externe Anzeige auf Handys die kein Miracast unterstützen, dient genauso dazu das Bild vom Handy auf einen anderen Bildschirm zu bringen. Nur eben mit Kabel.
Alle Geräte mit einem Prozessor ab der Haswell Generation (4.) unterstützen Miracast.

LumiaNutzer
Mitglied
LumiaNutzer

Unterstützt das 830 Miracast

Paddel
Mitglied
Paddel

Ja

Paddel
Mitglied
Paddel

Existiert ein unterscheid zum HD-10 von Nokia?

microne
Mitglied
microne

Ja, soweit ich weiss hat der noch eine nfc platte. Wenn das Handy darauf liegt verbindet es sich automatisch mit dem Dongle.

Paddel
Mitglied
Paddel

Och das mit der Platte gefällt mir 🙂

Niehubaba
Mitglied
Niehubaba

Den hd-10 kann ich empfehlen.