Microsoft zeigt Windows 10 Universal App auf der Xbox One

13

xbox-one-2
Windows 10 soll das Betriebssystem für jedermann sein, egal ob Smartphone-, Tablet- oder Desktop PC-Nutzer. Doch eine Frage bleibt dabei immer noch unbeantwortet: Was geschieht mit dem Betriebssystem der Xbox One? Mit dem derzeitigen UI näherte sich Microsoft Windows 8.1 mit einer Kachel-ähnlichen Benutzeroberfläche an, doch bis dato gibt es keine Preview von Windows 10 für Xbox beziehungsweise keine konkreten Aussagen, welche Windows 10 Features auch für die Xbox kommen werden.

Universal Apps

Neu mit Windows 10 kommen unter anderem auch bisher unveröffentlichte Universal Apps, welche Microsoft teils schon vorgestellt hat. So sollen in Zukunft beispielsweise die Mail- oder Kalender-App auf Windows 10 und Windows 10 for Phones nahezu ident sein. Auch auf die neuen Office-Apps trifft dies zu, welche für den Desktop bereits als Preview erhältlich sind und für das Smartphone vermutlich mit der nächsten Build erscheinen werden. Dennoch zeigte uns Microsoft nichts dergleichen für die Xbox, bis heute.

Kevin Gallo, derzeit zuständig für Windows Universal Apps, zeigte heute auf einer weiteren Konferenz im Rahmen des MWC 2015, wie man sich solche Universal Apps auf einer Xbox vorstellen kann. Als Beispiel dienten nicht etwa die universellen Mail- oder Kalender-Anwendungen, sondern noch eine eigens für diesen Zweck entwickelte Demo-App. Es ging dabei aber weniger um die App selbst als vielmehr um die Tatsache, dass es bald möglich sein wird, eine App für sämtliche Systeme aus dem Hause Microsoft zu entwickeln. Entwicklern kommt diese Methode natürlich sehr zugute, da auf diesem Wege einiges an Aufwand erspart werden kann, wobei für eine abschließende Einschätzung nähere Informationen fehlen. Mehr Details dazu wird es voraussichtlich auf der Microsoft Build Konferenz im April dieses Jahres geben.

hostedwebappsstory2_1020_0

Hosted Web Apps

Neben Universal Apps für die Xbox wurde allerdings mit den „Hosted Web Apps“ eine weitere Art von Anwendungen erwähnt, die in Windows 10 ihr Debüt feiern wird. Hosted Web Apps erleichtern das Veröffentlichen von Webseiten im Windows Store und entsprechen im Grunde genommen mobilen („responsive„) Webseiten, welche jedoch um App-typische Funktionen wie beispielsweise Cortana, Kalender, Benachrichtigungen, Kamera oder das Teilen von Inhalten über installierte Anwendungen erweitert werden.

Auch zu diesem Thema hat Kevin Gallo nicht viel verraten, außer dass es diese Möglichkeit demnächst geben wird und weitere Informationen auf der Build-Konferenz zu erwarten sind.


Bildquelle: The Verge

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

#Windows (Phone) Enthusiast | #Formel1 Fan | #WinPhan | #NokiaFanboy | #PureView Photograph | #Nokia #Lumia930 & #SurfacePro3 in Verwendung

13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Albert Jelica
Webmaster
5 Jahre her

Nice,dann können webdevs ihre Service auch ins System integrieren. Nice! Und dann müsste ich vmtl gar nicht so viel lernen 😀

redrat
Reply to  Albert Jelica
5 Jahre her

Dann hoffe ich mal auf ein Tutorial von euch 🙂

Urbino
5 Jahre her

Wenn das mit den Webapps auch genutzt wird könnte das was ziemlich gutes werden. Man muss nur aufpassen, dass es dann nicht keiner mehr für nötig hält, eine echte App zu entwickeln.

Albert Jelica
Webmaster
Reply to  Urbino
5 Jahre her

Nicht alle Devs sind Webdevs und umgekehrt.
Eine responsive Seite zu schreiben ist zwar leichter als eine App (zumindest für mich), die Funktionalität bekommt man aber schwerer hin. Und iwann wird die Seite auch langsam, wenn man viel JS braucht z.B., also glaube ich nicht, dass das zu sehr genutzt wird.
Aber für Einsteiger auf jeden Fall bestens geeignet, wenn bspw. ein Seitenbetreiber ohne großen Aufwand auf der Xbox One vertreten sein will.

ne0cr0n
Reply to  Urbino
5 Jahre her

Sehe ich auch so. Auch wenn die Webapps mehr können sollen als eine Webseite befürchte ich, dass einige Anbieter ihre Webseite als als App veröffentlichen um auf der Plattform vertretenen zu sein, aber die erweiterten Funktionen nicht implementiert werden.
Aber mal schauen was die Build bringt. Vielleicht überrascht Microsoft uns ja auch mit Universal Apps auf Android und dem iPhone. Dann gibt es jedenfalls keinen Grund mehr nicht für Windows zu entwickeln.

Tenograd
5 Jahre her

Also ich seh das so: Microsoft hat jetzt Tablets, Smartphones und Phablets im Sortiment und mit der Xbox die Hintertür zum Desktop Markt offen. Wenn sie die Xbox jetzt noch um die ganzen Apps erweitern braucht bald kein Privathaushalt einen Desktop mehr. (Leute die auf professionellere Software angewiesen sind wie mich mal ausgenommen)

ne0cr0n
Reply to  Tenograd
5 Jahre her

Ich werde meinen Gaming Rechner dann vermutlich ausmustern und stattdessen ne One ab meinen Monitor klemmen.

Schmitty
5 Jahre her

Meinetwegen können auch Apps wie die für Emails oder Kalender auf die one kommen. Stört ja eh nicht da man ja bei der One wesentlich mehr Multitasking betreiben kann

obiwaahn
5 Jahre her

Ich warte immer noch auf Dateien von one Drive auf der one freigeben 🙁

Criddo
5 Jahre her

Ich hoffe das apps wie Kalender, spotify und skygo für die Xbox one rauskommen. Würde nochmal alles leichter machen. Oder Facebook;) alle benachrichtigungen auf dem Fernseher sehen;D

ValleMacHaggis
Reply to  Criddo
5 Jahre her

Ohja, und noch den VLC Player für die One.

Hellblazer
Reply to  Criddo
5 Jahre her

Sky go ist doch schon verfügbar^^ wenn sich dann noch die neue faltbare bluetooth tastatur mit der one verbinden ließe überleg ich es mir mit meinem htpc nochmal;-)

klehriker
Reply to  Hellblazer
5 Jahre her

Zumindest kabellose Tastaturen mit eigenen Empfängern funktionieren ja bereits.