[Update] Microsoft ist bereit für die Apple Watch: OneDrive und PowerPoint aktualisiert

13

applewatch

Noch zieren nur wenige Vorabexemplare der Apple Watch die Handgelenke, da haben schon fast sämtliche Entwickler ihre Hausaufgaben gemacht. Von Wunderlist über eBay Kleinanzeigen, Weather Pro, Trello und Runtastic bis hin zum DB Navigator – fast jede namhafte iOS-Anwendung wurde in den letzten Tagen aktualisiert, um Funktionen auf Cupertinos neustem Produkt bereitzustellen.

Auch Microsofts Entwickler waren nicht untätig. Bereits am vergangen Freitag wurde die OneDrive-App aktualisiert, um das Betrachten und Verwalten der dort abgelegten Fotos am Handgelenk zu ermöglichen. Heute war dann PowerPoint an der Reihe. Präsentationen lassen sich nun über die Apple Watch starten. Zudem kann mit ihr bequem von einer Folie zur nächsten beziehungsweise vorherigen navigiert werden. Die verstrichene Zeit, die aktuelle Foliennummer und die Gesamtzahl der Folien werden ebenso auf dem 38/42-Millimeter-Display angezeigt. Fehlt nur noch OneNote. Immerhin ist die Android-Version von Redmonds Notizbuch mit Samsungs S Gear kompatibel.

Beeindruckend ist das frühe Engagement auf Seiten der Entwickler. Verwunderlich ist dieses aber keineswegs. Noch ist zwar nicht klar, wie gut sich die Apple Watch verkaufen wird. J. P. Morgan schätzt das Absatzvolumen allerdings auf 26 Millionen Stück in diesem Jahr. Drei davon sollen allein in den ersten zwei Wochen über die Ladentheken gehen. Zudem ließ sich ein ähnliches Verhalten bereits beobachten, als mit iOS 8 Widgets (in der Nachrichtenzentrale) für Drittentwickler freigegeben wurden. Sämtliche Größen des App Stores standen Schlange. Gleichermaßen gut angenommen wurde zuvor Passbook. Die Entwickler vertrauen dem profitabelsten mobilen Betriebssystem und sind bereit, in Vorleistung zu treten.

Nutzer von Windows Phone können hingegen können ein Lied davon singen, wenn Apps nicht von der Brieftasche, Live Tiles oder transparenten Kacheln Gebrauch machen. Und dies wird sich auch mit einer Annäherung des Designs an Android (und iOS) kaum ändern. Mag sein, dass dieser Schritt ein wenig dabei helfen mag, die App-Lücke in puncto Quantität zu schließen. Ob dies jedoch ebenso dazu führen wird, dass zukünftig vermehrt spezielle Funktionen unserer Plattformen unterstützt werden, mag mehr als bezweifelt werden. Zumindest wir rechnen unter Windows 10 mit keiner Qualitätsoffensive.

Die Gründe hierfür haben wir in unserer letzten Sonntagslektüre herausgearbeitet – erst wenn sich etwas an der skizzierten Situation ändert, darf mit vergleichbarer Unterstützung gerechnet werden.

Update 22.04.2015: OneNote fürs iPhone ist heute ebenfalls aktualisiert worden. Auf der Apple Watch lassen sich jetzt Notizen diktieren oder bestehende anzeigen.

OneDrive (kostenlos) – ab iOS 7.0

Download-Desktop-Anwendung

Microsoft PowerPoint (kostenlos) – ab iOS 7.1

Download-Desktop-Anwendung

Microsoft OneNote für iPhone (kostenlos) – ab iOS 7.1

Download-Desktop-Anwendung


(Bild-)Quelle(n): Apple, AppleInsider

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

Consultant. Outdoor-Sportler. Serienjunkie. Braucht Kaffee. Mag Bourbon und Habanos. Liebt Champagne-Powder.

13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments