WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Allgemeines

Trekstor WinPhone HD 4.7 im Test: Gutes Smartphone mit Schwächen

Trekstor WinPhone 4.7 HD seite 1

Trekstor hat sich mit seinem Windows-Tablet als Hersteller einen Namen gemacht, nun versucht man es auch mit einem Windows Phone. Das Produkt trägt die Modellbezeichnung WinPhone 4.7 HD, soll aber wie das Tablet auch unter „VolksPhone“ bekannt werden.

Dafür liefert man auch gleich drei Wechselcover mit in den Farben Schwarz, Rot und Gelb, wodurch sich der Hersteller schon beim Lieferumfang von vielen anderen unterscheidet.

Design, Verarbeitung und Haptik

Trekstor WinPhone 4.7 HD Review 4

Während das schwarze Cover eine matte und weiche Rückseite besitzt, sind die beiden farbigen Hüllen glatt und glänzend. Beide Varianten unterscheiden sich nicht wesentlich von der Haptik und am Ende bleibt die Entscheidung zwischen den Farben eine Frage des Geschmacks.

Eine größere Rolle in Bezug auf die Haptik spielt bei Trekstors erstem Windows Phone vieler eher das Gewicht und die Tiefe des Geräts. Mit 99 Gramm und einer Dicke von 7,5 Millimetern ist das Gerät äußerst leicht und sehr dünn, weswegen es auch relativ gut in der Hand liegt. Dank der Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll ist es auch problemlos einhändig bedienbar und droht nie aus der Hand zu rutschen. Auch der Ein-/Aus-Knopf ist dafür genau auf der richtigen Höhe rechts positioniert.

Das Design des Smartphones ist – bis auf den silbernen Rahmen zwischen Cover und Display – als schlicht und insgesamt gelungen zu bezeichnen. An der Front ist lediglich die Hörmuschel sowie die Frontkamera zu sehen, bei genauerer Betrachtung auch die kapazitiven Touch-Tasten, welche statt der gewohnten Elemente lediglich einen Kreis für den Startbildschirm und zwei Punkte für die Suche und Zurück darstellen. Die Rückseite ist flach und nur an den Seiten leicht abgerundet, weswegen das Smartphone auch auf dem Tisch liegend problemlos bedienbar ist.

Verarbeitungstechnisch ist das Gerät durchaus auf der Höhe eines günstigen Lumia-Smartphones. Die Rückseite liegt fest auf dem Smartphone und knarzt auch nicht bei festerem Zudrücken. Das Smartphone droht dabei auch nicht zu biegen. Die Tasten sind insgesamt auch gut verarbeitet, blind zu ertasten und bieten ein sehr solides Feedback. Das Drücken der Tasten ist auch nach einer etwas längeren Testphase immer noch leise zu vernehmen, was zwar im Alltag nicht auffällt, einige Nutzer aber stören könnte.

Display und Touch

Trekstor WinPhone 4.7 HD Review

Das Display des Trekstor WinPhone 4.7 HD löst mit 1280 x 720 Pixel auf, was einer Pixeldichte von 316ppi entspricht. Daher sind auch bei etwas genauerer Betrachtung nur sehr schwer Pixel zu sehen, was für den Alltag mehr als ausreichend ist. Die Blickwinkelstabilität ist sehr gut, erst bei spitzeren Betrachtungswinkeln sind Farben dunkler bzw. heller zu sehen. Die Farbdarstellung ist ansonsten hervorragend und weder übersättigt noch zu schwach.

In Sachen Helligkeit kann Trekstors Windows Phone brillieren, denn selbst bei niedrigster Einstellung sind Inhalte auch in starkem Sonnenlicht noch erkennbar. Daher kann man, um den Akku zu schonen, ruhig täglich auf die niedrigste Helligkeitseinstellung setzen.

Der Touchscreen bereitet ebenso keine Probleme und leistet sehr gute Arbeit. Es kommt nie zu Fehleingaben oder ungewollten Aktionen, auch wenn das Display verstaubt oder die Finger leicht nass sind.

Telefonie und Sound

Trekstor WinPhone 4.7 HD Review (2)

Der Sound durch den kleinen Lautsprecher an der Rückseite ist für Filme und Spiele ausreichend gut, solange das Smartphone nicht flach auf einer glatten Oberfläche liegt, denn dann ist nur wenig zu hören.

Von der Hörmuschel kann man dies allerdings nicht behaupten, denn die Ausgabe beim Telefonieren ist selbst bei höchster Stufe relativ leise im Vergleich zu Android-Smartphones und einige Lumia-Geräte. Daher ist telefonieren nur in ruhigerer Umgebung möglich, in lauteren Lokalen oder Unterführungen jedoch fast undenkbar.

Für den Gesprächspartner ist man dafür gut zu hören und vonseiten des Mikrofons gibt es überhaupt keine Probleme.

Software und Performance

Trekstor WinPhone 4.7 HD display front

Trekstors erstes Windows Phone kann softwareseitig im Vergleich zu Geräten von Microsoft oder Samsung nur wenig bieten und teilweise wirkt das System unfertig. Es ist zwar nicht in irgendeiner Weise instabil, es fehlen aber manche Funktionen, die es auf Lumia- oder ATIV-Smartphones gibt. Beispielsweise fehlt in der Kamera-App der Burst-Mode und einige einfache Einstellungen wie jene für den Weißabgleich sind einfach nicht aus dem Englischen übersetzt worden. Außerdem scheint Windows Phone nicht vollständig für die Hardware optimiert worden zu sein, weswegen in einigen Apps wie Photosynth von Microsoft der Beschleunigungssensor nicht funktioniert. Auch viele Kamera-Apps sind teilweise dysfunktional und generell stürzt das System öfter ab bzw. weist mehr Fehler auf als ein Lumia-Smartphone.

Die Performance des eingebauten Snapdragon 200 QuadCore-Prozessors reicht für die alltägliche Nutzung auf jeden Fall aus und auch die meisten Games laufen flüssig. Selbst sehr anspruchsvolle Titel wie Asphalt 8 oder Riptide GP2 laufen bis auf vereinzelte Framedrops durchaus flüssig, solange gleichzeitig keine Benachrichtigungen eingehen. Erhält man beispielsweise eine SMS oder eine Nachricht auf Telegram, beginnen sogar vermeintlich einfache Games wie Crossy Bird stark zu hängen, was sie für einige Sekunden unspielbar macht.

Akkulaufzeit

Trekstor WinPhone 4.7 HD Review 3

Packt man den dünnen 1750 mAh Akku das erste Mal aus, erwartet man direkt eine schwächere Akkulaufzeit. In unserem Test hat sich diese Vermutung nicht als wahr herausgestellt und das Smartphone zeigte sich sehr ökonomisch. Dies ist vor allem dem hellen IPS-Panel geschuldet, welches in nahezu allen Situationen mit geringster Helligkeitseinstellung zurechtkommt. Auch der niedrige Stromverbrauch im Stand-By kommt der Akkuleistung zugute.

Daher kommt man mit dem morgendlichen Aufladen problemlos über einen Tag mit durchschnittlicher Nutzung, was das mehrmalige Öffnen von Messaging-Clients, der WParea.de-App sowie das Ausführen leichter Games für zwischendurch beinhaltet. Das nächtliche Aufladen sollte man allerdings nicht vergessen, da man es ansonsten am nächsten Tag gegen Mittag erneut aufladen muss.

Kamera

Die Kamera des WinPhone 4.7 HD von Trekstor kann man getrost als Erweiterung des Datenblattes bezeichnen, denn weder die Hauptkamera noch die Frontkamera konnten in unserem Test richtig überzeugen.

Die Hauptkamera löst mit 8 Megapixel auf und das einzig Positive daran ist, dass die Kamera-App recht schnell startet und man sofort einen Schnappschuss machen kann.  Jedoch ist die Kamera nicht in der Lage, rechtzeitig zu fokussieren, was wiederum den eigentlichen Zweck verfehlt.

Die Qualität der Bilder lässt auch sonst sehr oft zu wünschen übrig: Selbst bei Tageslicht aufgenommene Fotos sind oft verwackelt, verrauscht und unscharf. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, muss man das gewünschte Objekt manuell mittels Tippen fokussieren und in hellerer bzw. dunklerer Umgebung oftmals mit dem Belichtungsausgleich in den Einstellungen (am Smartphone leider nicht von „Exposure Compensation“ übersetzt) spielen, was einige Zeit in Anspruch nimmt. Zeit, die man im Falle eines Schnappschusses nicht hat. Hat man aber im Voraus scharf gestellt, kann man selbst bewegte Objekte relativ gut einfangen.

Die Frontkamera dagegen ist eine herbe Enttäuschung, auch in Anbetracht des Preises von nur 150 Euro. Schon bei der Live-Ansicht ist die Framerate sehr gering, die Bilder sind ebenso stets verwackelt und verrauscht. Ein wirklich nicht-verwackeltes Selfie aufzunehmen, ist praktisch unmöglich.

Fazit

Trekstor WinPhone 4.7 HD wechsel cover rückseite

Trekstors erstes Windows Phone basiert auf dem Referenzmodell von Qualcomm, das auch in einigen anderen Geräten zum Einsatz kommt und der jeweilige Hersteller vertreibt das Gerät dann lediglich unter seinem eigenen Namen. Daher sind auch der ODM oder Microsoft für etwaige Fehler zur Verantwortung zu ziehen. Trekstor ist hierbei also hauptsächlich für das Design, die Verarbeitung und die Auslieferung von Updates verantwortlich.

Microsoft hat seine Arbeit in Bezug auf dieses Smartphone nicht bzw. nur sehr unzureichend erfüllt, denn die Software, die man an kleine OEMs ausliefert, kann man nicht als fertig bezeichnen. Vielmehr erinnert die Software an eine nahezu fertiggestellte Build, welcher noch der letzte Feinschliff fehlt. So etwas ist für einen auf einer Messe ausgestellten Prototyp in Ordnung, nicht aber für ein Gerät, das man seinen Kunden in die Hand legt. Mit zukünftigen Updates könnte sich diese Situation aber noch ändern und Trekstor hat bereits versprochen, dass Windows 10 dafür ausgeliefert wird.

Trekstor selbst kann man insoweit überhaupt kaum einen Vorwurf machen. Der Hersteller hat das versprochene Update zur Behebung der vertauschten Navigationstasten wie versprochen pünktlich ausgeliefert, was auch für die Zukunft hoffentlich so bleiben wird.

Für den Preis von unter 150 Euro erhält man ein grundsolides Gerät von Trekstor, das mit einem hervorragenden Display, einem schönen Design, einer guten Akkulaufzeit und Dual-SIM Funktionalität punkten kann. Dafür muss man sich mit einer sehr schwachen Kamera abfinden, welche erst nach einiger Übung etwas bessere Schnappschussqualität bietet. Wer ansonsten, wie ich selbst, immer eine Kompaktkamera dabei hat, für den hat Trekstor ein sehr schönes Windows Phone parat, das über die nächsten Monate unter Mithilfe von Microsoft nur besser werden kann.

Video

Galerie

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Allgemeines

Telekom vs o2: Wer hat das bessere Mobilfunknetz? Ein Experiment

AllgemeinesEditorial

Filehosting vs. Filesharing - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Allgemeines

WindowsArea.de wünscht ein frohes neues Jahr 2020!

AllgemeinesWindows 10

Ratgeber: Sicherheit und Datenschutz im Netz im Wandel der Zeit

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments