WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

News

Microsoft veröffentlicht Windows 10 Build-Version 10130 für Insider

Windows-10_Product-Family

Microsoft nähert sich zunehmend der Veröffentlichung von Windows 10, das aktuellen Informationen nach im Juli, eventuell am 29. Juli, erscheinen soll. Bereits im April äußerte sich AMD CEO Lisa Su zum Veröffentlichungstermin und nannte ebenfalls Ende Juli. Dementsprechend wird sich Microsoft in den kommenden zwei Monaten immer stärker auf die Verbesserung der Stabilität des Betriebssystems konzentrieren. Die in den letzten Stunden für den Fast Ring freigegebene Build 10130 für PCs bringt allerdings immerhin noch einige kleinere Neuerungen mit sich.

Besonders bemerkenswert sind dabei die neuen Symbole im Windows Explorer. Microsoft lieferte bereits in vorherigen Versionen von Windows 10 neue Icons, die jedoch auf wenig Gegenliebe bei den Nutzern traf. Folglich gibt es nun wieder neu gestaltete Symbole, die ihr in der Grafik im Vergleich mit den alten sehen könnt.

Windows 10 Neue Icons

Eine weitere Änderung findet sich in den Einstellungen zum Startbildschirm. Hier kann man nun auswählen, dass sich das Startmenü stets im Vollbildmodus öffnet, wenn man sich auf dem Desktop befindet. Zusätzlich können Apps festgelegt werden, die im unteren linken Bereich des Menüs angezeigt werden. Standardmäßig befinden sich hier der Windows Explorer und die Einstellungen.

Umgestaltet wurde auch die Sprungliste von Programmen, die sich über einen Rechtsklick auf das Symbol in der Taskleiste aufrufen lässt. Das Design passt sich nun dem neuen User Interface des Startmenüs und der Taskleiste an.

Windows 10 Sprungliste

Von Windows 8.1 bekannt ist eine Verbesserung von Continuum. Mit dem neuen Build ist es nun nämlich wieder möglich, eine Wischgeste von oben auszuführen und damit die Appbar zu öffnen.

In der neuen Version von Microsoft Edge, die noch immer unter dem Namen Project Spartan läuft, kann man jetzt Fenster anpinnen beziehungsweise abpinnen. So könnt ihr etwa Cortana, eure Favoriten, die Leseliste oder jedes andere Fenster konfigurieren. Weitere Verbesserungen betreffen den Vollbildmodus auf Seiten mit Videos wie YouTube, erweiterte Optionen zum Drucken, Unterstützung weiterer Inhalte und Bildschirmformate in der Leseliste sowie die Adressleiste.

Windows 10 Microsoft Edge Fenster anpinnen

Virtuelle Desktops zeigen in der neuen Version standardmäßig eine gefilterte Taskleiste für den jeweiligen Desktop. Microsoft hat sich nach intensiven Untersuchungen und Umfragen der Nutzer für diese Variante entschlossen. In den Einstellungen könnt ihr aber weiterhin die globale Version auswählen. Sie ist nur nicht standardmäßig aktiv.

Für alle Fans von Tastenkombinationen öffnet sich Cortana nun mit Windows + C und zu guter Letzt kann die Xbox Video App Inhalte jetzt auch im Vollbildmodus wiedergeben.

Der Build 10130 steht bisher nur für den Fast Ring zur Verfügung, da es bisher noch zu Problemen bei Upgrades von Windows 7 und 8.1 kommt. Sobald dieser Fehler behoben wurde, wird der Build jedoch auch für den Slow Ring und als ISO-Datei erscheinen.


Quellen: Twitter (WZor)The VergeMicrosoft

About author

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.
Related posts
News

Windows 11 22H2: Windows Explorer Tabs und andere Features kommen im Oktober

News

Anleitung: Windows 11 22H2 auf älteren Geräten installieren

News

"Surface Pro 9" von US-Behörde zertifiziert und bereit für den Release

News

iPhone 14: Specs-Vergleich zum Vorgänger und Preisprognose

52 Comments

Schreibe einen Kommentar