ASUS präsentiert Zen AiO Desktop-PCs & Pen Stick mit Windows 10

16

ASUS Zen Aio

ASUS hat im Zuge der Computex eine Pressekonferenz unter dem Titel Zensation abgehalten, welche man bereits Wochen zuvor euphorisch angekündigt hatte. Dort wurden nun mehrere Geräte angekündigt, darunter auch die All-in-One Desktop-Serie sowie ein HDMI-basierter Micro-Computer.

Die Zen AiO Serie bringt zum Marktstart zwei neue All-in-One PCs unterschiedlicher Bildschirmgrößen. Das kleinere Gerät namens Zen AiO Z220IC bietet eine Displaydiagonale von 21,5-Zoll, der größere PC eine Diagonale von 23,8-Zoll. ASUS hat sich bei seinen All-in-Ones sichtlich um ein hochwertiges Design bemüht und daher sind die Geräte auch in ähnliches Gehäuse aus gebürstetem und dezent gold-farbenen Aluminium gepackt wie die eigenen Zenbooks.

Nicht nur äußerlich können sich die beiden All-in-One Desktop-Computer sehen lassen. In der Maximalausstattung bieten die Geräte einen Intel Core i7-Prozessor der sechsten (Skylake) Generation, 32 Gigabyte DDR4 Arbeitsspeicher sowie 4 PCIe-basierte SSD-Speicherplätze. Als Grafikeinheit kommt eine mobile Nvidia Geforce GTX960M mit 4 Gigabyte GDDR5-Grafikspeicher zum Einsatz. Auch bei den Anschlüssen gibt es eine Besonderheit, denn die Geräte bieten erstmals in einem All-in-One PC einen reversiblen USB Type-C Anschluss. Intels RealSense 3D-Kamera kommt bei den neu vorgestellten Desktop-PCs von ASUS ebenfalls zum Einsatz.

Zur Verfügbarkeit und den Preisen hat ASUS noch nicht Stellung bezogen, wir haben diesbezüglich allerdings beim Unternehmen nachgefragt und werden euch informieren, sobald uns Neuigkeiten erreichen.

asus-pen-stick

In der Pressemeldung nicht genannt und fast schon untergegangen wäre die Vorstellung eines kleinen HDMI-Sticks. Der ASUS Pen Stick wird von einem Prozessor von Intels Cherry Trail-Plattform angetrieben und besitzt 2GB Arbeitsspeicher sowie 32 Gigabyte internen Speicher. Über einen HDMI-Anschluss lässt sich das Gerät an ein Display anschließen, als Anschlussmöglichkeiten am Gerät werden ein MicroSD-Kartenslot und zwei USB 2.0-Ports angeboten. Für die Konnektivität sorgen Bluetooth 4.0 sowie Wi-Fi 802.11 b/g/n. Dies alles findet in einem 12,1 mal 3,3 Zentimeter Gehäuse Platz, das 1,5 Zentimeter dick ist.


via PC Watch | Quelle: ASUS

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ocsys2002
Mitglied
Ocsys2002

Also wenn ich mir überlege was ein iMac verbaut hat, dann verzichte ich gerne auf Apple.
Egal bei welchem iMac ich nun beim reparieren war, herstellungs Jahr 2012-2015 waren nur billige Komponenten verbaut, die dann auch noch so schlecht platziert das die Vibrationen voll drauf ein wirken und die Hitze in dem Gerät gestaut wird. Eine Intel CPU die bei Office Anwendung mit einer Temperatur von über 65C arbeiten muss ist nicht wirklich sein Geld wert!

taulant
Mitglied
taulant

Hat der Stick windows 8.1?

elTigre
Gast
elTigre

Schade keinen 27″ mit QHD 🙁

PhJo2310
Mitglied
PhJo2310

Wer braucht QHD?
2K reichen locker aus

Ilovemy930
Mitglied
Ilovemy930

Das ist das gleiche

NokiaLumia800
Mitglied
NokiaLumia800

Nicht schlecht diese All-in-One-PCs, wenn ich im Lotto gewinnen würde, würde ich mir auch einen kaufen ;D

Basti
Editor

Was kosten die? Will-haben-Gefühl.

Erkan Oezdemir
Mitglied

Endlich mal ernst zu nehmende Konkurrenz zum iMac. Mit Windows 10 gibt es auch mal endlich ein OS welches ein rundum sorglos Paket anbieten könnte, sofern die Hersteller wieder nicht alles mit Werbesoftware vollbombardieren und vermurksen. Ich hätte gerne so ein Ding neben meinem iMac zum Testen stehen.
Blöd ist nur, dass im Windows Universum die ich will’s billig Mentalität vorherrscht. Im Gegensatz zu den Apple Usern, die gerne Geld in die Hand nehmen wird dieses Produkt wieder an knausrigen Endverbrauchern scheitern wenn es der Preis, zu Recht, höher ausfällt als der durchschnittliche Desktop PC.

PhJo2310
Mitglied
PhJo2310

Das ist aber nur bei Usern so die keinerlei technisches verständnis haben. Ich meine ich bin längst kein Technik profi, aber ich weiss, dass die kiste nen guten Preis wenn auch hoch haben wird

winwin
Mitglied
winwin

Mach hier mal nicht so einen auf dicke Hose. Ich persönlich finde die Apple Geräte langweilig. Wer nur 1 Design kann, sollte nicht so hohe Preise verlangen. Und genau das mag ich an Windows. Wie kein anderes OS erlaubt Windows die maximale Vielfalt an Design und Hardware zu erschwinglichen Preisen.

joerns92
Mitglied
joerns92

Also ich hab einen Acer AiO. SSD rein, 8.1 neu drauf und alles läuft butterweich und das wesentlich günstiger als ein vergleichbarer iMac

habdsl
Mitglied
habdsl

Was kann diese RealSense 3D Kamera?

Okan Doğan
Webmaster

Die unterstützt die Iris- und Gesichtserkennung von Windows 10 („Hello“).

Siehe auch hier: http://WindowsArea.de/2015/03/zusammengefasst-windows-hello-sagt-hallo-neue-windows-10-funktionen-mehr/

PhJo2310
Mitglied
PhJo2310

Ja Mensch das Gerät wird immer besser