HP stellt Pavilion x2, Pro Tablet 608 und Envy-Notebook Reihe vor

7

HP Pavilion x2 Unboxing Hands-On erster Eindruck Logo HP logo chrom

HP hat kürzlich mehrere Geräte vorgestellt, darunter der lang erwartete Nachfolger des Pavilion x2 10, einige neue Envy-Notebooks sowie das HP Pro Tablet 608.

HP Pavilion x2 10

HP Pavilion x2 2015

Bei ersterem handelt es sich um ein Einsteigergerät, dessen Vorgänger uns und auch viele Kunden überzeugen konnte. Auf die Kritik, dass sich damit kaum längere Arbeiten verrichten lassen, hat das Unternehmen in der neuen Variante reagiert und liefert es nun mit einer Art abnehmbaren Laptoptastatur mit, ähnlich wie beim Acer Aspire Switch.

Hardwaremäßig gibt es beim 10,1-Zoll Tablet mit HD-IPS-Display ein ähnliches Paket wie beim Letztjahresmodell, daher keinen aktuellen Intel Atom x7-Prozessor, sondern einen Intel Atom-Z3736F, dem zwei Gigabyte an Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Integriert gibt es wieder 32 bzw. 64 Gigabyte an eMMC-Speicher, der per MicroSD-Karte erweiterbar ist. Außerdem bietet das Gerät einen USB2.0-Anschluss, USB Typ-C, der auch zum Aufladen verwendet wird sowie einen Mini-HDMI-Port.

Das mit 9,65 Millimetern relativ dünne Gerät wird ab 299 US-Dollar erhältlich sein und zwar ab 21 Juli. Derzeit wird das Gerät mit Windows 8.1 ausgeliefert, ist aber bereits ab 29. Juli kostenlos auf Windows 10 aktualisierbar.

HP Envy 14, 15 und 17

HP Envy 14 2015

Auch die Envy-Notebook Reihe für 2015 wurde nun von HP vorgestellt und zwar gibt es drei neue Laptops unterschiedlicher Bildschirmgrößen. Die ersten beiden Notebooks mit den Bildschirmgrößen 14- und 15,6-Zoll besitzen ein Scharnier, das die Geräte an der Rückseite hebt, was für eine bessere Ergonomik beim Schreiben und Kühlung sorgen soll.

Hardwaremäßig gibt es Prozessoren von AMD und Intel zur Auswahl, nämlich Intel Core i5- sowie i7 der fünften Generation oder bei der 15,6-Zoll Variante auch einen AMD FX und A10-Prozessor der sechsten Generation. Zudem sind die Geräte optional mit einer dedizierten Grafikkarte ausgestattet und bieten die Wahl zwischen einer Nvidia Geforce GTX 940M oder der GTX 950M. Beim größeren Modell gibt es zudem eine AMD Radeon R7 oder R6 auszuwählen.

Das Design des Geräts ist dank des Scharniers etwas ungewöhnlich, sieht aber, vor allem zugeklappt, hervorragend aus, wenn sich die Stütze hinten um das Scharnier wölbt. Die Verarbeitungsqualität ist nur als sehr gut zu bezeichnen und das Gerät sieht auch schön aus, wenn man von Rückseite mit den Kühlern absieht, aber dies ist auch kaum relevant. Insgesamt ist es ein sehr schönes 15,6-Zoll Notebook, das man definitiv nicht zu verstecken braucht. Mein erstes Hands-On ist allerdings bereits einige Monate her, deswegen ist der erste Eindruck nicht mehr ganz frisch.

HP Envy 17 2015

Das 17,3-Zoll Modell bietet zusätzlich ein optionales Touchdisplay und ist höchstens mit einem Intel Core i7-Prozessor sowie einer Geforce GTX750M-Grafikkarte von Nvidia ausgestattet. Speichermäßig gibt es bis zu vier Terabyte in Form von zwei Festplatten sowie bis zu 16 Gigabyte an Arbeitsspeicher.

Im Design unterscheidet sich der 17,3-Zoll wesentlich von den 14- und 15,6-Zoll Envy-Modellen und zwar besitzt es kein Scharnier, das die Tastatur hebt und auch kein Aluminium-Gehäuse. Dafür hat sich HP entschieden, dem Gerät eine silberne (glücklicherweise) hintergrundbeleuchtete Tastatur, wie beim Envy 14 und 15 sowie Spectre x360, zu verpassen und zudem ein dunkelbraunes Finish, das an Holz erinnern soll, aber in Wahrheit eher wie braunes gebürstetes Aluminium aussieht, anzubringen. Die Verarbeitungsqualität kann man als durchaus gut bezeichnen und sie ist im Vergleich mit vielen preislich ähnlichen Geräten auch wesentlich besser.

Das 14-Zoll HP Envy wird ab einem Preis von 699,99 US-Dollar erhältlich sein, während die 15,6-Zoll Variante mit AMD-Prozessor ab 629,99 und mit Intel-Prozessor 799,99 US-Dollar kosten wird. Da s größte Modell mit einer Displaydiagonale von 17,3-Zoll wird ab 999,99 US-Dollar erhältlich sein. Sämtliche Geräte werden in den USA ab Juli dieses Jahres zum Kauf zur Verfügung stehen.

HP Pro Tablet 608

HP-Pro-Tablet-608 G1

Mit dem Pro Tablet 608 steigt HP auch mit Windows 10 ins Segment der 8-Zoll Tablets ein und bringt gleich ein sehr schönes High-End Gerät mit fatalem Namen, das sich am eigenen Pro Slate 12 orientiert, welches wiederum durchaus HTCs Designphilosophie beim HTC One ähnelt.

Das Gerät ist lediglich 8,35 Millimeter dünn und kann damit sogar mit einigen Lumia-Smartphones von Microsoft mithalten und wiegt zudem unter 450 Gramm. Das Display löst mit 2048 mal 1536 Pixel auf, was einem 4:3 Bildformat entspricht. Außerdem ist es mit Gorilla Glass 4 verglast. Eine Option mit 3G oder 4G gibt es ebenfalls neben dem standardmäßigen WLAN ac/b/g/n-Modell.

Aktuell wird das Gerät mit Windows 8 abgebildet und wird bereits ab Juli zu einem Preis von 479 US-Dollar erhältlich sein. Ab August wird das Gerät mit Windows 10 vorinstalliert ausgeliefert.

Wir stehen bereits mit HP in Kontakt und werden uns in den nächsten Tagen um ein erstes Hands-On mit den Geräten bemühen, welches wir vermutlich nächste Woche bekommen werden.


Quelle: Microsoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
M. Polle
5 Jahre her

Hm, das Pavilion x2 macht mich schon irgendwie an. Da mein Transformerbook von Asus den Geist aufgegeben hat, wäre das ne gute Option.
Bin auf jeden Fall auf die ersten Tests gespannt. Vor allem die Tatsache, dass hier mal wieder nur 2GB Arbeitsspeicher verbaut werden, lässt bei mir Zweifel an der Zukunftssicherheit aufkommen…

k1ck4ss
5 Jahre her

Was soll denn eine GFX 940M sein?
Es gibt doch nur GT oder GTX?

EffEll
Reply to  k1ck4ss
5 Jahre her

Ein Tippfehler GT gibts auch nicht 😉

Taeniatus
Reply to  EffEll
5 Jahre her

GTX auch nicht. Wenn schon, dann GTI 😉

EffEll
Reply to  Taeniatus
5 Jahre her

Ähm, ne? Zumindest nicht bei den neuen nVidia GPUs. ^^

Taeniatus
Reply to  EffEll
5 Jahre her

Nee, bei Wagen für Volk 😉

Dauerburner
5 Jahre her

Das Envy und das Pavilion sehen echt hübsch aus 🙂