Microsoft Lumia 640 LTE im Test – Günstig, aber nicht perfekt

32

Microsoft Lumia 640 Rückseite orange

Auf dem diesjährigen Mobile World Congress waren wir erstmals vor Ort und konnten somit hautnah die Präsentation des Microsoft Lumia 640 und 640 XL erleben. Umso gespannter erwarteten wir somit das Lumia 640 Testgerät, nachdem wir für euch bereits die XL-Variante genauer unter die Lupe genommen haben.
Für alle, die sich nicht mehr an die Spezifikationen des Lumia 640 erinnern können, hier die wichtigsten Details:

  • Display: 5,0 Zoll-HD-IPS-LCD (1280×720, 294 ppi), ClearBlack-Technologie, Corning Gorilla Glass 3
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 400 mit 1,2 GHz, Quad-Core
  • Speicher: 8GB interner Speicher, erweiterbar mittels microSD um bis zu 128 GB; 1 GB RAM
  • Kamera: 8 MP Rückseitenkamera, 1080p-Videoaufnahme; 0,9MP Frontkamera, Weitwinkel, 720p-Videoaufnahme
  • Konnektivität: Single-/Dual-SIM, LTE/HSPA+, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0, A-GPS mit GLONASS, NFC
  • Akku: 2500mAh, wechselbar
  • Größe: 141,3 mm x 72,2 x 8,8 mm
  • Gewicht: 145g
  • Farben: Cyan, Orange, Weiß (jeweils glänzend) und Schwarz (matt)
  • Sonstiges: Micro-SIM, keine dedizierte Kamerataste, wechselbare Hüllen

Design und Verarbeitung

Microsoft Lumia 640 Headphone

Das Lumia 640 fügt sich mit seinem Design nahtlos in die Reihe der Microsoft Windows Phones ein, wobei sich der günstige Preis jedoch schon erfühlen lässt. Im Gegensatz zur XL-Variante besitzt das 640 nämlich eine glänzende Oberfläche, die nicht nur nicht sonderlich wertig aussieht, sondern sich auch so anfühlt. Wer eine matte Oberfläche bevorzugt, kann sich allerdings eine schwarze Hülle beziehungsweise gleich die schwarze Farbvariante kaufen.

Die orangefarbene wechselbare Hülle unseres Testgeräts war jedoch auch nicht gerade passgenau. Zwischen dem Cover und der Kamera sowie dem Blitz zeigte sich schon auf den ersten Blick eine kleine Spalte. Dennoch kann sich das Gerät durchaus sehen lassen, wobei uns besonders der Dual-Shot der Hülle gefallen hat, der bereits beim Lumia 620 zur Verwendung kam. Hierbei werden im Grunde zwei verschiedenfarbige Hüllen miteinander verbunden, was weitere Farbkombinationen ermöglicht. Insgesamt kann das Lumia 640 im Bereich der Verarbeitung und Qualität des verwendeten Materials jedoch nicht überzeugen.

Positiv zu vermerken ist hingegen die geringe Dicke des Geräts mit durchschnittlich 8,8 Millimetern und auch das Gewicht ist uns mit 145 Gramm zumindest nicht negativ aufgefallen. Wie schon beim XL verzichtet Microsoft auch beim Lumia 640 auf die Kamerataste. Wir halten von dieser Sparmaßnahme nicht viel, aber bei dem geringen Preis muss man solche Einschränkungen wohl hinnehmen. Immerhin könnt ihr den Schnellzugriff auf die Kamera in das Action Center legen und damit noch immer relativ zügig die Kamera starten.
Die Tasten zum Ein-/Ausschalten des Geräts und Einstellen der Lautstärke hingegen sind sinnvoll positioniert, sitzen sicher und haben einen guten Druckpunkt.

Im Gegensatz zur XL-Variante ist rund um die Kamera keine Beule zu erkennen, sondern nur eine minimale Erhöhung, die vermutlich schützend wirken soll. Außerdem empfanden wir die Größe des Lumia 640 nicht als besonders störend.

Display

Microsoft Lumia 640 Vorderseite

Auch wenn der kleine Bruder des XL mit einem weniger großen Display ausgestattet ist, kann sich auch dieses 5,0 Zoll Display sehen lassen. Die Auflösung fällt mit 1280×720 Pixeln sogar gleich hoch aus, was zu einer deutlich besseren Pixeldichte führt. Man sollte zudem nicht vergessen, dass auch fünf Zoll bereits viel Platz bieten und sich das Gerät somit auch durchaus für das Anschauen von kurzen Videos eignet.

Vorteilhaft ist das große Display aber auch für Freunde von WhatsApp und Konsorten, denn die Tastatur passt sich entsprechend an, sodass ihr Texte schneller verfassen könnt. Man sollte aber keinen Hehl daraus machen, dass Freunde großer Bildschirme ohnehin das Lumia 640 XL wählen sollten. Schließlich bietet die kleinere Version in diesem Bereich neben der höheren Pixeldichte keine bedeutenden Vorteile und besitzt bis auf die Größe ein nahezu identisches Display.

Performance

Wenn es um Windows Phones geht, ist die Performance nie ein großes Problem und auch das Lumia 640 lief in unserer Testphase durchweg flüssig. Apps starten zügig und Animationen laufen ohne Verzögerung ab. Das Gerät besitzt wie der größerer Bruder ein Gigabyte Arbeitsspeicher und ist mit dem Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 Gigahertz gut ausgestattet. Auch bei aufwendigen Spielen konnten wir keine nennenswerten Unterschiede zu Highendgeräten bemerken.

Kamera

Microsoft Lumia 640 Rueckseite

Das Lumia 640 verfügt über zwei Kameras, wobei die Hauptkamera mit 8 Megapixeln auf den ersten Blick solide Leistungen verspricht und die Frontkamera mit 0,9 Megapixeln zumindest Bilder aufnehmen kann.

Bereits Ende Mai haben wir euch einen Kamera-Vergleich zwischen dem Lumia 925 und 640 bereitgestellt. Insofern möchten wir euch noch unsere Meinung zur Frontkamera mitgeben. Diese konnte uns nämlich nicht wirklich überzeugen. Fotos sahen nicht nur relativ unscharf aus, sondern wurden auch durch Microsofts Algorithmen nachträglich nur teilweise verbessert. Interessanterweise schienen sich die software-basierten Optimierungen völlig von denen beim Lumia 640 XL zu unterscheiden. Bei letzterem erhielten wir Resultate, die meist dazu neigten, zu lebendig zu wirken. Dahingegen sehen Personen beim Lumia 640 meist so aus, als hätten sie fast graues Haar und sehr blasse Haut.
Wie bereits angedeutet, solltet ihr also nicht viel von der Frontkamera erwarten, abgesehen von der Tatsache, dass sie Fotos aufnehmen kann.

Akkulaufzeit

Microsoft Lumia 640 USB

Obwohl das Lumia 640 im Vergleich zum größeren Bruder über einen kleineren Akku verfügt, bringt auch dieses Gerät eine starke Akkulaufzeit mit sich. Im Alltag hielt es stets einen und meist auch einen zweiten Tag durch. Je nach Nutzung wäre sicherlich auch noch eine etwas längere Laufzeit möglich. Mit einer Kapzität von 2500mAh spart Microsoft insbesondere im Low-End-Bereich nicht an den falschen Stellen und liefert das Lumia 640 mit einem angemessenen Akku aus.

Sonstiges

Wie schon beim Lumia 640 XL müsst ihr auch bei der kleineren Variante nicht auf die „Blick“- und Double-Tap-to-Wake Funktionen verzichten. In den Einstellungen finden sich zudem die Bewegungsdaten, die ihr mit anderen Apps wie Microsofts Gesundheit & Fitness oder Fitbit teilen könnt. Hier werden neben den zurückgelegten Schritten optional auch die besuchten Orte gespeichert.

Damit ihr euch keine Sorgen über den freien Speicherplatz machen müsst, hat Microsoft dem Lumia 640 einen MicroSD-Slot spendiert. Aus den internen acht Gigabyte werden somit schnell insgesamt 136 Gigabyte, die euch für Apps, Spiele, Musik und Videos zur Verfügung stehen. Wir raten euch im Übrigen dazu, euch zumindest eine acht oder 16 Gigabyte große MicroSD-Karte zuzulegen, denn uns reichte der interne Speicher schon in den zwei Wochen des Tests nicht aus. Für gerade einmal 14 Euro erhaltet ihr im Moment schon eine 32 Gigabyte MicroSD-Karte der Geschwindigkeitsklasse 10 inklusive zehn Jahren Herstellergarantie von SanDisk.

Fazit

Microsoft Lumia 640 Rueckseite2

Insgesamt hinterlässt das Lumia 640 in unserem Test einen relativ guten Eindruck. Die starke Akkulaufzeit, das hochauflösende Display und Schmankerl wie die Blick-Funktion sprechen für das Smartphone. Eine der größeren Schwächen ist aber vor allem die Frontkamera, die keinen sonderlich positiven Eindruck hinterließ. Zudem konnte uns die Verarbeitung nicht wirklich überzeugen. Wer aber auf der Suche nach einem preiswerten Smartphone ist, wird ohnehin geringere Ansprüche an das Gerät stellen, sodass man insgesamt von einem durchaus stimmigen Produkt mit kleinen Schwächen sprechen kann.

Ihr habt euch schon für das Lumia 640 entschieden? Dann könnt ihr es aktuell für etwa 150 Euro bei AllYouNeed bestellen. Um den Preis zu erreichen, müsst ihr an der Kasse den Gutscheincode AYN5 einlösen, so dass der Gesamtbetrag um 5% bzw. 7,55€ reduziert wird. Wer statt LTE lieber eine zweite SIM-Karte nutzen möchte, erhält diese Variante bereits für rund 130 Euro.


Enthält Partnerlinks.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

32 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
XBOXFreak
5 Jahre her

Kann man die bunten Cover extra kaufen ? Das Schwarze knarzt sehr deshalb wollte ich gucken ob die anderen Farben besser sitzen.

winwin
5 Jahre her

Während die aktuelle Build 10166 anfangs auf 930 und 640 LTE so super performant und stabil lief, musste ich es auf dem 930 schon in den Einstellungen unter Info auf Handy zurücksetzen und auf dem 640 LTE stehe ich kurz davor. Feedbacks über den Zustand der Build lassen sich nicht mehr erstellen, die App stürzt bei jedem Versuch ab. Das Phone bootet alle Augenblicke neu. Keine Ahnung was mit der Preview los ist. WParea ist noch die stabilste App auf meinen beiden Windows 10 mobile Technical Preview Phones.

Daimon
5 Jahre her

Wurde das nicht in 650 bzw 650 XL umbenannt?

EffEll
Reply to  Daimon
5 Jahre her

Wie kommst du darauf?

MarcoECS
5 Jahre her

Test hin oder her…..
ICH bin sehr zufrieden mit meinem Lumia 640 DS! Verarbeitung, Leistung, Kamera….das Smartphone hat mich voll überzeugt. Für den Preis von 139Euro echt klasse.
Natürlich kann man auf hohem Niveau meckern, aber wenn ICH ehrlich bin, mehr Smartphone brauch ich nicht.
Hab es Kollegen empfohlen, zwei haben es sich sogar gekauft.

Ch_Schmidt
Reply to  MarcoECS
5 Jahre her

Dem kann ich mich nur anschließen.

MarcoECS
Reply to  Ch_Schmidt
5 Jahre her

Gleichgesinnte…..wie geil 🙂

nikolaihurst
Reply to  MarcoECS
5 Jahre her

+1

DrEdit
Reply to  MarcoECS
5 Jahre her

Das 640 ist Preis Leistungs Champion. Ich wollt eigentlich mal Android probieren aber für den Preis kriegst dort nichts vergleichbares und bis Ende Juni kam ja noch Office 365 dazu für ein Jahr.

Mein 930 nutz ich nur noch für Fotos…

MarcoECS
Reply to  DrEdit
5 Jahre her

Richtig, für das Geld bekommst du kein vernünftiges Android Smartphone.
Ausser natürlich ein älteres Modell wie Samsung Galaxy S3 oder Motorola Moto G…..

fofojunkie
5 Jahre her

Nur um einmal zum 535:
Habe meines vergangenen Freitag im MediaMarkt in Koblenz für 88,- Euro gekauft.
Besagte Touchscreenprobleme hat mein 535 nicht. Anscheinend sind die aktuellen Modelle mit einem besseren Digitzer ausgestattet.
Ein Testlauf mit einem Touchscreentester brachte keine Fehler zum Vorschein. Also ist die neueste Charge wohl mittlerweile i. O.

MS2104
5 Jahre her

Wenn ich mir immer die Tests auf chip.de durchlese, lach ich mich kaputt.
Jedes Lumia wird in Performance & Handhabung grottenschlecht bewertet, jedoch ohne ersichtlichen Grund.

Habe das Gefühl, dass chip WP-Phones absichtlich niedrig bewertet.

XMode
Reply to  MS2104
5 Jahre her

Da sind die nicht alleine mit 😉 ist bei automagazinen nicht anders da wird auch gerne eher subjektiv als objektiv bewertet. Bei chip.de habe ich sogar mal einen Test gelesen bei denen es nichtmal einheitliche Kriterien gab, sondern der Autor sich scheinbar willkürlich einzelne Elemente ausgesucht hat und gemeint hat das ist gut, das ist schlecht und natürlich ohne Begründung.

macrip
Reply to  XMode
5 Jahre her

Gibts eigentlich nen Tester, der die Lumias bzw WPhones im Ranking höher, damit vielleicht auch gerechter, einstuft?

XMode
Reply to  macrip
5 Jahre her

Meiner Meinung nach gute, weil vor allem standardisierte Tests mit gleichen Kriterien für alle gibt es bei the verge. Ebenfalls gut sind die von caschys blog.

Erkan Oezdemir
5 Jahre her

Nach dem mein iPhone mich im stich gelassen habe gab ich nur das orange gegönnt. Leider muss ich der Kritik an der Verarbeitung des Cover anschließen. Nichts desto trotz war ich setz Meinung es ist eine gutes Handy bis, ja bis ich es mir bringen Kenwood Autoradio koppeln wollte. Trotz gängiger Bluetooth Standards und der Meldung einer erfolgreichen Kopplung bricht das Handy die Verbindung ständig ab. Da muss Microsoft nachbessern.

waverider77
Reply to  Erkan Oezdemir
5 Jahre her

was bei meinem 640(xl) geholfen hat ist das wlan aus zu schalten. Ohne wlan ist die Verbindung stabil. Mit wlan besonders in der Stadt folgt ein Aussetzter nach dem anderen. War bei älteren Lumias aber nicht der Fall.

Bordberti
Reply to  Erkan Oezdemir
5 Jahre her

Mir scheint die Bluetooth Anbindung in jedem Gerät unterschiedlich auszufallen. Mein altes 8x ist so o.k., das 535 wieder um Welten besser in der Reichweite und Übertragungsqualität . Es scheint irgendwie in ein Power Modus zu wechseln, wenns eng wird. Ich hör jeden Tag in einem Industriebetrieb über Bluetooth und habe trotz viel WLAN und anderer Netzwerke keine Probleme.

Mdns
5 Jahre her

Gibt’s so nen Artikel noch über das 935er?
Würde mich mal interessieren wie der Redakteur es fand. Und ob er die selben mängel ansprach wie ich sie finde

Sir Toby
Reply to  Mdns
5 Jahre her

935?
Hab ich was verpasst? 😀

Mdns
Reply to  Sir Toby
5 Jahre her

Wurstfinger 925 natürlich

mlp92
5 Jahre her

Also ich habe das 640 3G DS. Die Glossy-Hülle (habe orange) ist wirklich nicht das gelbe vom Ei. Allerdings habe ich heute das originale Flip-Cover erhalten. Es ist matt und wirkt viel hochwertiger – zudem ist es weniger breit, dafür etwas dicker, sodass eine Luke für Kamera und Blitz existiert, womit diese dann wesentlich besser geschützt sind. Kann ich jedem nur empfehlen. Die Frontkamera ist wirklich nicht das gelbe vom Ei und ich verstehe echt nicht, warum beim 535 und 540 eine 5 MP Frontkamera vorhanden ist, beim höherwertigen 640 allerdings nicht. Wie dem auch sei: Für den Preis finde… Read more »

markus397
5 Jahre her

Also ich bin mit dem 640 super zufrieden, hatte vorher das 720. Ich habe allerdings die DS LTE variante aus Frankreich.

Basti
Editor
5 Jahre her

Ihr habt oben einmal ausversehen XL zuviel geschrieben. So hört es sich an als hättet ihr das XL mit dem XL verglichen ;).

Feryl
5 Jahre her

Und das matte Schwarze fühlt sich im Vergleich richtig wertig und gut an für die Preisklasse. Was so ein Finish doch ausmacht. Aber wer will überhaupt so eine glossy Rückseite?

EffEll
Reply to  Feryl
5 Jahre her

Die Hülle besteht wie beim 620 aus zwei Layern und hat einen interessanten Effekt. Schwarz ist einfach raues Plastik.
Es wurde die Verarbeitung bemängelt, nicht die Optik/Haptik

naich
Reply to  EffEll
5 Jahre her

Oh doch, auch die Optik/Haptik wurde im Test bemängelt 🙂

XBOXFreak
Reply to  Feryl
5 Jahre her

Stimmt, meine Freunde finden wenn man sie Seiten anguckt, dass es aussieht wie beim iPhone 5 die Rückseite.
Und die ist aus Aluminium.

Necroscope
5 Jahre her

Da mich mein 920 im Stich ließ und das zur Überbrückung dienende 535 aufgrund der Touchproblematik ausfiel, bin ich zurzeit im Besitz der schwarzen LTE Variante des 640.
Gerade im Vergleich zum kaum günstigeren 535 hat mich dieses Low End Gerät begeistert. Die Kritik an der Verarbeitung kann ich nachempfinden, die matte, schwarze Variante hingegen fühlt sich top an und sieht auch wertig aus.
Bis zum ersten W10 Flaggschiffs wird es mir gute Dienste leisten, da bin ich sicher.

Finalizer
Reply to  Necroscope
5 Jahre her

Ja das finde ich auch, besonders im direkten Vergleich zum 535 ist das 640 mEn mindestens eine klar besser. Alleine das perfekt funktionierende Touch Display ist schon ein echter Vorteil.

bremerjung85
bremerjung85
5 Jahre her

Ich weiß es ist meckern auf hohem Niveau, aber wenn schon das normale und das XL getestet wurden, hätte mich noch ein kleiner nebensatz im direkten vergleich gefreut 😉

Harlman
Reply to  bremerjung85
5 Jahre her

Finde ich durchaus berechtigt… Würde mich auch sehr interessieren.
Edit: Grade erst genauer den Artikel gelesen, sind ja schon recht viele Vergleiche drinnen aber so ne Zusammenfassung wäre trotzdem nett gewesen.