Microsoft-Patent bietet weitere Informationen zur 3D-Touch Technologie

20

Microsoft Patentantrag 3D-Touch

Microsoft hat beim US-amerikanischen Patentamt USPTO einen Patentantrag eingereicht, das uns einen Blick auf das mittlerweile verworfene 3D-Touch-System bietet. In dem Patent, das am 3. Januar 2014 eingereicht und vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde, wird die Erkennung des Winkels des Fingers im dreidimensionalen Raum vor dem Touchdisplay beschrieben.

Microsoft nennt dabei als Beispiel, dass Nutzer auf Bildschirminhalte zeigen könnten, die sich nicht direkt unter dem Finger befinden und das Smartphone könnte nicht benötigte Elemente aus dem Weg schaffen, um für den relevanten Inhalt Platz zu schaffen. So könnten zum Beispiel Elemente beim Nähern des Fingers zum Touchscreen vergrößert werden, was sicherlich auch bei der Eingabe auf der Touchtastatur praktisch wäre.

Das 3D-Touch System ist bereits seit einiger Zeit bei Microsoft in Arbeit, jedoch wird sie zumindest kurzfristig nicht in die kommenden Geräte Einzug halten. Microsoft hat nämlich vor fast genau einem Jahr die Entwicklung eines Smartphones mit 3D-Touch unter dem Codenamen ‚McLaren‘ eingestellt.


via WMPU | Quelle: USPTO

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
SwissNoob
Mitglied
SwissNoob

Hvf

wppo
Mitglied
wppo

Kommt mir da als einziger Hologramme in den Kopf? Dafür wäre die Technologie dafür

neodym
Mitglied
neodym

Ja, jetzt müsste man diese Hologramme nur noch sehen können.

l_schttlr
Mitglied
l_schttlr

Hololens…

aKay67
Mitglied
aKay67

Ja, Hololens die Hologramme anzeigen und mit dem Phone damit interagieren?? Die Hololens kann doch beides anzeigen und berühren. Wozu Hologramme am Phone? Alles nur Spielerei. Schön gedacht, aber eher unwahrscheinlich 🙂

Die ganze Hologrammgeschichte wird meiner Meinung nur auf der Hololens bleiben und irgendwann als mobiler Brillen-PC zum Alltag gehören, wie das Notebook und dann noch evtl. über BT oder Kabel mit Handy und Headset koppelbar für Telefonate und weiteres. Oder vielleicht sogar mit einen SIM-Slot.

Intermezo
Mitglied
Intermezo

Problematisch wird es dann wenn sich das Smartphone selbstständig macht. Wie oft hat man seine Finger vorm Display ohne das man etwas bewegen/benutzen will. Wenn ich Texte lese und hoch und runterscrollen muss, habe ich meine Finger ständig vorm Display.
Ist wahrscheinlich genauso kompliziert wie für jeden user ein passendes Design zu entwerfen.

Mr.Ghost
Mitglied
Mr.Ghost

Also der Touchscreen von meinem 920 ist manchmal so empfindlich, dass ich das Handy mit den Finger etliche Millimeter über dem Display bedienen kann. Ist also eine Art 3D-Effekt, wenn auch nicht in der Form wie in dem Patent 😉

Desmo
Mitglied
Desmo

Das gute alte 920 bleibt immer aktuell 😉

Mr.Ghost
Mitglied
Mr.Ghost

Ja, da hast du Recht! 😀
Ich hätte am liebsten nur ein Upgrade des 920: Den S 810, SD-Slot und USB-C Anschluss. Mehr brauch ich nicht 😉

Intermezo
Mitglied
Intermezo

Vllt noch ein bisschen leichter

TheStand
Mitglied
TheStand

Seit wann sind Panzer leicht? 🙂

Mr.Ghost
Mitglied
Mr.Ghost

😉
Mich wundert, dass das 920 noch nicht als Mordwaffe verboten wurde: In den ersten Tests zum 920 hatte doch mal einer das Handy durch eine aufgespannte Papierwand geworfen und es ist fast durchgeflogen xD

EffEll
Mitglied
EffEll

Nicht wirklich

Mr.Ghost
Mitglied
Mr.Ghost

Sag nichts gegen mein Lumia 😛

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Hmmm, ich weiß es ist nicht vergleichbar, aber das „3D Display“ bei meinem Amazon FirePhone stört mich persönlich, auch wenn es längst nicht das kann was das von MS könnte!

SpiDe1500
Mitglied
SpiDe1500

Das hat gar nichts zu tun… Das eine ist eine Eingabemethode, das andere eine Displaytechnologie

EffEll
Mitglied
EffEll

Es ist keine Displaytechnologie. Lediglich die angezeigten Inhalte hatten eine Tiefenwirkung. Das Display hatte keine 3D Funktion. Das Firephone mein ich jetzt

Hellblazer
Mitglied
Hellblazer

Sollten sie wirklich mal bringen^^