HardwareNews

Microsoft stellt das Nokia 222-Featurephone offiziell vor

Nokia-222

Microsoft hat schon einige Zeit lang kein neues Gerät unter dem Nokia-Branding veröffentlicht und es ist der Eindruck entstanden, als habe man versucht, die Featurephones durch günstige Windows Phone-Smartphones zu ersetzen. Nun hat das Unternehmen aber doch ein neues Featurephone vorgestellt, nämlich das Nokia 222, womit noch mehr Menschen mit dem Internet verbinden werden sollen.

Das Nokia 222 gibt es in einer Single- und Dual-SIM Variante und sie besitzen jeweils ein 2,4-Zoll kleines QVGA-Display. Die Kamera schießt Fotos mit einer 2-Megapixel-Auflösung, die man auf einer bis zu 32-Gigabyte großen MicroSD-Karte ablegen kann. Der 1100mAh starke Akku soll für eine Standby-Zeit von bis zu 29 Tagen sorgen. Für den Preis von 37 US-Dollar vor Steuern gibt es ebenfalls noch eine Bluetooth 3.0, ein UKW-Radio und Internetkonnektivität mit EDGE, womit man auf Dienste wie Skype, Facebook, Messenger oder Twitter zugreifen kann. Hierzulande wird es voraussichtlich 59 Euro kosten und ab November in den beiden Farbvarianten Schwarz und Weiß erhältlich sein.

Das wohl Interessanteste an diesem Gerät ist für uns neben seiner tatsächlichen Existenz unter Microsoft, wie sich der Marketing-Stil der Redmonder im Laufe der Zeit verändert hat. Einerseits zeigt der Werbespot nicht mehr nur das Smartphone, sondern Menschen in Alltagssituationen, die es verwenden. Der Unterschied zwischen Nokia und Microsoft kommt aber erst bei der Webseite für das Handy zur Geltung, welche sehr hochwertig aussieht, dafür dass sie ein 40-Dollar-Gerät bewirbt.

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Microsoft zeigt Baldur's Gate 3 und Borderlands auf Snapdragon X Elite

News

Microsoft Edge: Echtzeit-Übersetzung und KI-Synchronsprecher für Videos

News

Qualcomm kündigt neues Snapdragon Dev Kit für Windows an für Entwickler von Copilot+PC-Apps

News

Surface Laptop 7: Microsoft präsentiert seine Antwort zum MacBook Air

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments