Windows 10 Mobile Insider Build 10512 wird ausgerollt: Was ist neu und was funktioniert nicht?

372

Windows10Mobile-Titelbild

Microsoft hat vor Kurzem das Update für die nächste Insider Preview angekündigt, welches aktuell für Mitglieder des Fast-Rings ausgerollt wird. Die Buildnummer lautet, wie bereits bekannt, 10512 und bringt vor allem Verbesserungen in Sachen Performanz und Stabilität.

Was ist neu?

  • Verbesserungen in Bezug auf die Stabilität und Performanz
  • Sperrbildschirm-Hintergrund nun aus der Fotos-App wählbar
  • App auf SD-Karten funktionieren nun nach Neustart
  • Lettische und chinesische Eingabemethode verbessert,
  • Verbesserungen bei Live-Tiles der Kinderecke
  • Zuverlässigkeit von Benachrichtigungen der Data-Sense-App verbessert
  • Shape Writing-Algorithmus verbessert; sucht nicht mehr so aggressiv nach Kontaktnamen
  • Kamera-Starten vom Startbildschirm ist nun möglich
  • Bug, der verhinderte, dass Benachrichtigungen angezeigt werden, wurde gefixt
  • Bug, der verhinderte, dass der Touchscreen nach Anrufen reagiert, wurde gefixt
  • Fehler mit Ordnern, die Text überdecken, behoben

Was funktioniert nicht?

  • Mobiler Hotspot (Internetfreigabe) funktioniert nicht in dieser Build. Verbundene Geräte werden keine IP-Adresse erhalten und zeigen, dass sie keinen Internetzugriff haben.
  • Zweifaktoranmeldung für den Microsoft-Account per Telefonnummer funktioniert nicht. Nur zwei Nummern können eingegeben werden. Als Lösung sollte man eine zweite Email hinzufügen.
  • Manche Geräte werden für die Migrierung der Daten nach dem Upgrade eine längere Zeit benötigen. Einfach stehen lassen und warten.
  • Apps, die im Hintergrund Audio abspielen, wie Groove, Podcast, Pandora oder MetroTube, stürzen ab, wenn sie ein Update erhalten. Ein Neustart sollte das Problem lösen.
  • (!) Einige Geräte mit einer großen Zahl an Live-Tiles auf dem Startbildschirm werden für immer einen „Laden…“ Bildschirm anzeigen. Das Zurücksetzen des Geräts oder ein Rollback auf Windows Phone 8.1 wird erforderlich sein.
  • Einige Apps werden beim Update den Fehler 0x80073cf9 anzeigen. Eine Neuinstallation sollte das Problem lösen.
  • Filme und TV-App funktioniert in dieser Build nicht. Generell ist Video-Playback aktuell noch dysfunktional.

Quelle: Microsoft

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

372 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments