Dell XPS 15 geht an den Start

6

Dell XPS 15

Bereits im Juni auf der Computex Computermesse in Taipei stellte Dell erstmals das neue XPS 15 mit nahezu randlosem Display der Öffentlichkeit vor. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich das Unternehmen jedoch noch ziemlich bedeckt und gab nur wenige Informationen zur technischen Ausstattung bekannt. Dies änderte sich heute, denn das Gerät lässt sich ab sofort über den Online-Shop bestellen.

Die damit nun bekannten Spezifikationen entsprechen weitestgehend den Erwartungen und lassen nicht viel zu wünschen übrig.

  • Intel Core i3/i5/i7 CPU (6. Generation, i5-6300HQ, i7-6700HQ)
  • 15.6 Zoll Display
  • Mattes 1080p (1920×1080) Display ohne Touch oder glänzendes 4K (3840×2160) Touchscreen
  • 8/16/32GB DDR4 RAM
  • Intel HD Graphics 530 oder NVIDIA GeForce GTX 960M 2GB GDDR5
  • 500GB/1TB HDD + 32GB SSD oder 256GB/512GB/1TB PCIe SSD
  • 56Wh/84Wh Akku
  • 2 x USB 3.0 mit Powershare, HDMI, 3,5mm Kopfhörer-Anschluss, SD-Kartenleser, Thunderbolt 3
  • Windows 10 Home 64-bit

Wer auf besonders lange Akkulaufzeiten großen Wert legt, sollte sich die Variante mit 256GB/512GB/1TB SSD zulegen. Diese kommt mit dem größeren 84Wh Akku daher und kann bei Wahl des matten Full HD Displays sowie dem Intel Core i7 eine Laufzeit von bis zu 17 Stunden erreichen. Wird das 4K Touch-Display gewählt, beträgt die Laufzeit hingegen nur noch zehn Stunden.

Insgesamt handelt es sich beim XPS 15 um eine leistungsstärkere und größere Version des XPS 13, das sich bereits großer Beliebtheit erfreut und auch in unserem Test zu überzeugen wusste. Diese kleinere Variante erhält heute auch ein Facelifting und damit die neuen Skylake-Prozessoren, einen stärkeren Akku (56Wh vs. 52Wh), USB-C und schnellere SSDs.

Preislich startet das Gerät hierzulande bei 1479 Euro für die Konfiguration mit i5 Prozessor, Full-HD-Display, 8GB RAM, 1TB HDD + 32GB SSD und NVIDIA GeForce GTX 960M Grafikkarte. Bisher stehen jedoch ausschließlich vier Varianten zur Auswahl, wobei insbesondere die günstigste Version mit i3-Prozessor fehlt.


(Bild-)Quellen: Dell | via Windows Central, The Verge

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
XBOXFreak
5 Jahre her

Endlich eins dass mein Lahmes Ersetzen kann

cream
5 Jahre her

Wie schaffen die es aufeinmal solche fabel akkulaufzeiten zu gewährleisten? Sogar mit einer dedizierten Grafikkarte und 4k Display.

Albert Jelica
Webmaster
Reply to  cream
5 Jahre her

Intel-Prozessoren 😉

cream
Reply to  Albert Jelica
5 Jahre her

Kaum zu glauben! So langsam werden Notebooks sinnvoll.

Kommando
Reply to  cream
5 Jahre her

Wann waren die das denn nicht?

djbase
Reply to  Kommando
5 Jahre her

Sind die Akkus frisch, halten sie schon recht lange durch, lediglich der schnelle Abbau wird wohl bleiben.