Microsoft rollt Windows 10 Mobile Build 10549 an Insider aus

249

Windows10Mobile-Titelbild

Microsoft hat soeben ein neues Update für die Windows 10 Mobile Insider Preview veröffentlicht, womit diese nun auf Build 10549 landet. Dies hat Microsofts Gabe Aul über Twitter und den offiziellen Windows Blog angekündigt.

Die neue und lang ersehnte Version bringt einige Verbesserungen, allerdings auch eine kleine Update-Hürde mit sich. Nutzer der aktuellen Windows 10 Mobile Insider Preview müssen nämlich mittels Device Recovery Tool zurück auf Windows Phone 8.1, um das Update erhalten zu können. Laut Microsoft sei dies aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers notwendig.

Die Neuerungen in Build 10549 betreffen hauptsächlich Cortana, die Nachrichten-App und die Emoji-Tastatur, welche nun unterschiedliche Hautfarben unterstützt. Cortana steht nun in Japan, Kanada und Australien in englischer Sprache zur Verfügung und die Nachrichten-App erweitert nun automatisch das Textfeld, wenn mehr Text verfasst wird.

Für Lumia 1020-Nutzer gibt es ebenfalls eine Verbesserung und zwar ist die Lumia-Camera standardmäßig vorinstalliert, damit jene Nutzer damit das volle Potenzial der Kamera ausschöpfen können.

Im Folgenden sind die Fehlerbehebungen der aktuellen Build aufgelistet:

  • Windows Camera stürzt nicht mehr ab, wenn sie von gewissen Apps gestartet wird
  • Fehler, der das Verschwinden der Tastatur nach Absenden mehrer Nachrichten verursachte, wurde behoben
  • Fehler, der verursachte, dass Benachrichtigungsicon auf dem Display angezeigt wurde, wurde behoben
  • Screenshots werden nun korrekt gespeichert und können von Apps wie WeChat, WhatsApp, LINE, WeiBo und QQ gefunden werden
  • Fehler, der verursache, dass Apps auf der SD-Karte nach Wiedereinsetzen des Speichermediums nicht gestartet werden konnten, wurde behoben
  • Zoomen sollte in der Karten-App nun korrekt funktionieren
  • Wecker nur mit Vibration wurde wieder implementiert
  • Anruf-Blockierung funktioniert nun wieder korrekt

Natürlich kommt eine Insider-Preview nicht ohne einige Probleme aus, die noch nicht gefixt werden konnten. Die Liste wird erfreulicherweise immer kürzer und ist im Folgenden aufgelistet:

  • Nach der Installation könnten Apps fehlen, ein Zurücksetzen auf den Werkszustand wird Empfohlen
  • Nach der Installation sollten keine Benachrichtigungen angezeigt werden bis das Smartphone zum ersten Mal entsperrt wurde
  • Nach dem Upgrade sind Anrufe über Skype for Business und WhatsApp nicht möglich, eine Neuinstallation der betreffenden Anwendung sollte Abhilfe schaffen
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

249 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments