Microsoft streicht unlimitierten OneDrive-Speicher

152

onedrive

Microsoft hat im letzten Jahr versprochen, dass man allen Office 365-Nutzern unlimitierten OneDrive-Speicher anbieten will, und ließ damit die Konkurrenz erblassen. Eine neue Ära der Cloud wurde eingeläutet, Speicher wurde damit praktisch kostenlos zusammen mit Office geliefert. Apple und Google müssten nachziehen, das Ende der kleinen Clouddienstleister sei eingeläutet und der lokale Speicher würde redundant.

Eingetreten ist davon allerdings nichts und nun hat auch Microsoft einsehen müssen, dass das eigene Versprechen zu ambitioniert war. Ein Bruchteil der ohnehin wenigen Nutzer, die in den Genuss des unendlichen OneDrive-Speichers kamen, sollen diesen tatsächlich verwendet haben und oftmals über 75 Terabyte an Daten darauf gespeichert haben, was 14.000 Mal mehr sei als der benötigte Speicherverbrauch eines normalen Nutzers.

Man wolle statt auf Backup-Szenarien auf Produktivität und Kollaboration setzen und dafür die besten Dienst anbieten. Aus diesem Grund hat man einige Neuerungen eingeführt, die hauptsächlich die bisherigen Angebote beschneiden.

Es gibt zukünftig keinen unendlichen OneDrive-Speicher. Stattdessen werden Office 365-Kunden „lediglich“ einen Terabyte erhalten, wie das bislang auch bei den meisten Nutzern umgesetzt wurde. Die Angebote mit zusätzlichen 100 und 200 Gigabyte an OneDrive-Speicher werden ebenfalls eingestellt und Anfang 2016 durch einen 50 Gigabyte-Tarif für 1,99 US-Dollar pro Monat ersetzt.

Auch den kostenlosen OneDrive-Speicher wird man wieder reduzieren. Anstatt wie bisher 15 Gigabyte für Neukunden anzubieten, wird es lediglich 5 Gigabyte geben. Auch den Bonus-Speicher für das Aktivieren des Kamera-Backups in Höhe von 15 Gigabyte gibt es zukünftig nicht mehr. Laufende 100 beziehungsweise 200 Gigabyte-Abonnements bleiben davon unangetastet und auch Promotionen, wie der 100 Gigabyte Bing-Bonus oder der Empfehlungsbonus sind weiterhin gültig.

Die Neuerungen wird Microsoft schrittweise umsetzen und hat eine Übergangszeit von 12 Monaten dafür vorgesehen. Wer aktuell also 75 Terabyte an Daten auf seinem OneDrive hat, kann diesen ganz normal weiterverwenden und sollte genügend Zeit haben, um diese herunterzuladen. Hat man dies nach Verstreichen der Zeit nicht erledigt, bleiben noch zusätzlich 6 Monate Zeit, in denen die Daten allerdings nur gelesen und keine zusätzlichen Inhalte hochgeladen werden können. Kommt man dem nicht nach, wird der Account gesperrt und man kann nicht auf die Daten zugreifen, wenn man diese nicht herunterlädt. Nach einem weiteren Jahr wird dann der OneDrive-Account und dessen Inhalt gelöscht.

Wer derzeit einen kostenlosen Account hat und über 5 Gigabyte an Daten auf der OneDrive gespeichert hat, erhält ein einjähriges Office 365-Personal Abonnement kostenlos. Dafür ist eine Kreditkarte erforderlich, da das Abonnement automatisch verlängert wird, wenn man dies nicht unter office.com/myaccount ändert. Wer Office 365 aufgrund der Änderung nicht mehr verwenden will, der erhält eine anteilsmäßige Rückerstattung.

Es ist davon auszugehen, dass Microsoft in Zukunft vorsichtiger sein wird beim „Verschenken“ des Cloudspeichers, den man bisher ganz gerne für Marketingzwecke vergeben hat. Die Frage, was sich Microsoft überhaupt bei dem Versprechen gedacht hat, ist dennoch berechtigt. Ob nun Nutzer aufgrund dieses Versprechens Office 365 gekauft haben, darüber lässt sich natürlich streiten. Ebenso sollte man nicht außer Acht lassen, wofür Office 365 eigentlich gedacht ist, nämlich als Produktivitätssuite mit OneDrive als Speicherort für die damit erstellten Dokumente. Wer aber unendlich Speicher anbietet und ihn ansonsten an keine Bedingungen knüpft, muss auch damit rechnen, dass einige Nutzer diesen auch nach Belieben verwenden wollen. Umso überraschender ist es, dass man sogar im Vergleich zu 75 offenbar möglichen Terabyte, die läppischen 15 Gigabyte nicht mehr verschenken kann.


Quelle: OneDrive Blog

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
vkutscher
Mitglied
vkutscher

Ich persönlich bevorzuge die eigene Datensicherung, und werde mir irgendwann mal eine NAS Lösung zulegen-irgendwann.

EffEll
Mitglied
EffEll

Was nur mit einem vernünftigen Upload sinn macht und da ist ja leider bei 12.000 Kb/s schluss

vkutscher
Mitglied
vkutscher

Ja da hast du Recht, allerdings erschließt sich für mich nicht der Sinn einer Cloud generell,jedenfalls für private Zwecke.

EffEll
Mitglied
EffEll

Dann wäre eine eigene NAS noch viel unsinniger, wenn du grundsätzlich nichts mit einer Cloud anfangen kannst

the5800user
Mitglied
the5800user

Jetzt sind wir gefragt. Ich hab Microsoft schon gesagt, dass es so nicht geht!
http://onedrive.uservoice.com/forums/262982-onedrive/suggestions/10524099-give-us-back-our-storage

blue max
Mitglied
blue max

Done 😉 Danke fürs teilen!

stefiro
Mitglied
stefiro

Wie lange das wohl gedauert hat, 75TB hoch zu laden? ?

samsonite
Mitglied
samsonite

wie siehts denn aus mit den 100 GB vom Xbox Music Pass? werden die auch gekürzt, gestrichen?

STP
Mitglied
STP

Soweit ich weiß, nein, nur Camera Roll Bonus wird gestrichen, und Free wird von 15GB auf 5GB gekürzt.

samsonite
Mitglied
samsonite

na wenigsten etwas, weil aktuell hab ich noch 330 (aber im dez fallen sowieso 200 vom surface weg). dann sinds ja noch 105 😀 mit 5 GB wärs schon knapp geworden, i.wo muss man ja die Bilder und Videos speichern ;D

PhJo2310
Mitglied
PhJo2310

Es ist und bleibt einfach frech, da darf man in der onedrive abteilung mal freiflugscheine verteilen. Wofür macht man Versprechungen wenn sie ein/zwei jahre später widerrufen werden? 🙁

microne
Mitglied
microne

Schonmal NAS gehört. Da hast du die Daten zuhause und unterwegs. Und keiner kann dir Platz wegnehmen.
Ach ja, geht ja nicht. Kostet ja was.

stefiro
Mitglied
stefiro

Abgesehen davon, dass 75TB auch für ein NAS oder SAN krass viel ist…

dan
Mitglied
dan

Das Solidaritätsprinzip (ich nehme nur so viel, wie ich wirklich brauche) funktioniert eben bei den meisten Menschen nicht mehr, daher braucht es immer Regeln (Gesetze) und Beschränkungen (Grenzen). Tarife ohne Datenvolumen würden die Netze sofort in die Knie zwischen.

Ricco
Mitglied
Ricco

Genau, wo leben wir denn sonst. Aber einige Menschen meinen sie seien besser und können sich alles erlauben. Nicht auf MS rumhacken sondern bei diesen Nutzern

cherubium
Mitglied
cherubium

Ja stimmt schon. Einige wenige machen es für die masse immer kaputt. Das ist aber leider normal. Erschrocken bin ich allerdings selbst, wie „viel“ speicherplatz selbst ich verbrauche. 17GB, davon sind 15,5GB gesyncte Handy bilder. Und das, obwohl ich sogar regelmässig in der cloud die schlechten bilder aussortiere. Die restlichen GB sind Arbeitsbezogen. Ich werde wohl auch bald aussortieren bzw. Alle Bilder online löschen müssen

STP
Mitglied
STP

Ich würde alles so lassen wie es ist, und das kostenlose Office 365 Abo ein Jahr lang nutzen, danach kann man immer noch anders entscheiden, und wer weiß ob vielleicht nicht doch noch ein Windows 10 Bonus kommt.

cherubium
Mitglied
cherubium

Ich nutze das abo bereits, weil ich mir ein win Tablet vor 2 Monaten geholt habe. Automatische verlängerung habe ich natürlich verneint

stefiro
Mitglied
stefiro

Ich hab keine Kreditkarte … und ich werde mir auch keine anschaffen wegen M$ und Office365 … Wenn die keine anderen Wege finden…

cherubium
Mitglied
cherubium

Das weicht zwar vom Thema ab, aber ich kann mir nicht mehr vorstellen, ohne kk zu leben. Auch in Deutschland kommt es immer mehr, aber vor allen im Ausland macht eine kk alles leichter

EffEll
Mitglied
EffEll

Was ist so schlimm an einer Kreditkarte? Hat auch Vorteile. Es gibt ja auch welche ohne Mindestumsatz bzw kostenlose. Ich erreiche allein durchs Tanken schon den Mindestumsatz. Außerdem sind alle Zahlungen versichert.

eisbaer82
Mitglied
eisbaer82

Kauf doch einen Code bei Amazon. Ist eh günstiger und geht ohne KK soweit ich weiß.

Wunderheiler
Mitglied
Wunderheiler

Scheinbar dürfen nur Firmen versprechen (und verkaufen) was sie nicht halten / liefern… Wär ja auch zu viel verlangt, wenn man von VW z.B. verlangen würde, dass sie ihre Werte einhalten.

Microsoft schafft es echt immer wieder. Gerade vor einem nicht unwichtigen Produktlaunch solch unnötige Publicity ist echt eine Dummheit, gerade weil sie ja nicht nur gegen die Poweruser vorgehen, sondern die Standard-User noch viel mehr beschränken… Ich warte auch erstmal ab, wer weiß welche Funktionen, Features etc. noch gestrichen werden. So schafft man wirklich Vertrauen…

entejens
Mitglied
entejens

Und wie willst Du beurteilen, ob diese Nutzer die 75 TB nicht wirklich brauchen?

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Ganz einfach, wozu braucht man ca 75-150!!! externe Festplatten a 500GB bis 1TB? Wir reden von normalen Menschen wie du und ich! Selbst als hardcore downloader damals hatte ich nur 5 Festplatten! Ein aktueller kinofilm liegt als MKV ungefähr bei 2-4GB Ich habe ca 500blurays, alle als Ultra Violet wären knappe 2,5 TB plus max noch mal die Menge an Musik und Fotos macht 5TB und das ist schon mehr als der PRIVATE!!! User hat! Und ich behaupte mal das niemand diese mengen jederzeit überall verfügbar haben muss! Zumal wir hier ja immer noch „vom NSA Zulieferer Nr.1“ reden ?… Read more »

Wunderheiler
Mitglied
Wunderheiler

Und jetzt stell dir vor, dir hat jemand versprochen dass du unlimitierten Speicher hast, dann denkst du du kannst deine Blu-Rays komplett sichern, dann bist du schon bei 25TB.

Oder du bist Profi und sicherst deine 4K RAW files in der Cloud (nicht nötig, aber warum nicht, wenn unlimited verkauft wurde und man die entsprechende Leitung hat).

Wie gesagt, nicht nötig und nicht Standard, aber Microsoft hat unlimited verkauft und versprochen. Dann würde ich es bei Bedarf auch nutzen.

STP
Mitglied
STP

Diese Cloud-BackUp-Mania ist der Grund für die Kürzungen, finde es daher interessant, dass BackUps als Argumentation gegen die Kürzung herangeführt werden ? Als ich mich früher noch mehr für Photographie interessierte, sprach man in entsprechenden Foren nur von „Profis“ wenn eine Ausbildung abgeschlossen wurde und man mit Photos knipsen sein Geld verdiente. Also wäre hier OneDrive for Business im Spiel welches nie mit mehr als 1TB pro Benutzer beworben wurde. Desweiteren bin ich mir jetzt garnicht sicher ob dieser unlimitierte Speicher nicht nur angekündigt wurde und zu Testzwecken einigen wenigen Nutzern zugänglich gemacht wurde? Als ich mein Office 365 Personal… Read more »

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Sehe ich ähnlich, solange beim kauf auf der Packung nicht mehr beworben wurde und man ja genau 1 Jahr hat zu reduzieren ist man im recht ?

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Nun ja, da dir nicht anders zu helfen ist, vielleicht ja so, ein 365 Abo gilt ein Jahr, du hast ein Jahr Zeit dein Kontingent zu reduzieren, so what, und nun komm nicht mit dem Argument, „ich habe gleich 10jahre im voraus gekauft“!

Die Tatsache bleibt, das „kein“ normaler User hart betroffen ist, wenn jemand, wie auch immer, 75TB braucht kann er die ja erwerben, zur not auch bei Google, Apple, Amazon oder Mega. Selbst mit einem TB ist 365 noch ein Schnäppchen, erst recht bei ner 5lizenz!

grosssteve
Mitglied
grosssteve

Es geht hier nicht um angenommen oder streiten: Es geht darum das Microsoft speziell den Cloudspeicher von 10GB + 15GB Fotoupload bei Kauf eines Lumias beworben haben. Jetzt streichen sie einfach alles auf 5GB. Das nennt man verarschen und so gewinnt man nicht das Vertrauen der Kundschaft in einem eh schon hart umkämpften Mobilemarkt. Mich wundert es jedenfalls nicht mehr das Windows Phone nur einen minimalen kaum erwähnenswerten Marktanteil hat und da nutzt auch nichts mehr das sich sehr schön gerede mancher User hier.

XMode
Mitglied
XMode

Das ist ganz normales Marketing. Das machen sehr sehr viele Firmen so. Deswegen steht auch immer im Kleingedrucktem, dass solche Aktionen jederzeit widerrufen werden können. Mit „verarschen“ hat das nichts zu tun.

microne
Mitglied
microne

Ich kenne keinen der sich wegen dem kostenlosen online speicher für ein mobile os entschieden hat.

grosssteve
Mitglied
grosssteve

Falsche Antwort! Wie im Text ersichtlich hat man dann nur noch 5GB und mehr nicht.

E4est
Mitglied
E4est

Übrigens, wer nicht nur da rum heulen will, sondern wenigstens irgendwas tun möchte, für die gibt es hier eine Petition zum Thema:
https://www.change.org/p/microsoft-give-onedrive-users-back-their-storage-options?recruiter=418578378&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink

asmodis
Mitglied
asmodis

Weil Petitionen ja so unglaublich viel bringen. 😉

entejens
Mitglied
entejens

Ja, Petitionen können was erreichen, oder stellst Du das prinzipiell in Frage?
Hier sehe ich aber den Weg der Petition auch nicht als wirkungsvoll an, direkte Kommunikation wirkt vielleicht mehr.

Brogamer
Mitglied
Brogamer

Ich frage mich wie viel derer, die groß am Jammern sind, keine 2€ im Monat zusammen bekommen und sich einfach 100GB Cloudspeicher holen? Wenn euch euer Cloudspeicher so lieb ist, gebt dieses wahnsinnig viele Geld (24€/Jahr) einfach dafür aus und hört auf rumzuheulen. Kann mir keiner erzählen dass er das nicht bezahlen kann.

XMode
Mitglied
XMode

Ja es ist schon sehr interessant wie sehr sich hier manche aufregen das eine Leistung, für die sie nie etwas bezahlt haben (Office365 Kunden mal ausgenommen), zurückgefahren wird, anstatt sich zu freuen das es so etwas überhaupt gibt. Das ist nämlich nicht selbstverständlich.

entejens
Mitglied
entejens

Nun, ich sehe sowas auch unter dem Aspekt der Vertragstreue.

MarcoGargione
Mitglied
MarcoGargione

Du hast das Lumia gekauft. Dar sind 7-15Gb drin. Nur wenn du das Lumia kauft. Also hast du bezahlt

Ricco
Mitglied
Ricco

Mir geht es echt auf den Sack mit diesen ganzen negativ Kommentaren!!! Angenommen ihr würdet eine Wg gründen und euerm Mitbewohner ein Zimmer geben. Wenn er dann 4 für sich beansprucht seit ihr wahrscheinlich dir ersten die Schreien würden. Seit froh das wenigstens ein kleiner Speicher kostenlos bleibt.
Ich finde die Aktion von MS. Sehr sehr gut. Zudem bleibt der speicher für jetzige kunden. Also daumen hoch

#MSForever

hwf577
Mitglied
hwf577

Du spricht mir aus der Seele.
Man kann über 5- 25 GB streiten.
Die meisten wollen alles umsonst.
Nichts in der Cloud speichern aber alles auf Festplatte (dann im Garten vergraben).
Sogar bei einer previuw wird gestritten,
ich erwarte Fehler ,dafür gibt es Feedback.
Nur wenn ich ein fertiges Produkt kaufe ,bekommt der Verkäufer/ Händler mit mir Probleme, wenn es nicht funktioniert.
Aber wahrscheinlich wollen alle die 950ziger geschenkt haben wollen.
Und selbst für eine Firma braucht man im Außendienst , nicht über 75 TB Daten.

CrazyQwert
Mitglied

Es geht nicht darum, dass ob es fair ist oder nicht, sondern darum, dass Microsoft groß getönt hat um Kunden anzulocken und jetzt auf einmal einen Rückzieher macht, was ich eine ziemliche Frechheit finde. Hätten sie von Anfang an nur 5 GB beworben, kein Problem. Aber die Aktion hier ist einfach nur schlapp.

Ricco
Mitglied
Ricco

MS hat metaphorisch mit der Hand geworben und Leute beschweren sich das sie nicht den ganzen Körper kriegen????

NLTL
Mitglied
NLTL

Ne metaphorisch haben sie mit der der Hand geworben, dann um eine erweitert (Fotoupload) zum Schluss den ganzen Körper angeboten und jetzt solls „nur “ der Finger werden.

Ricco
Mitglied
Ricco

Mit welcher werbung haben sie ihren körper Angeboten? Das mit den zwei händen stimm ich zu!!

NLTL
Mitglied
NLTL

Wenn man sich Office 365 bucht? Terabyte voll, nächstes wird TB wird bereitgestellt. Die Abo – Gebühren fallen ja vordergründig für die Office Suite an, ergo Wolke für lau. Ganz zu schweigen Skype für lau.

Whiskyfire
Mitglied
Whiskyfire

Dein Vergleich hinkt. Richtig währe: Du mietest dir 100m², nutzt dann 75m². Dann kommt dein Vermieter und verlangt das du nur noch 10m² nutzen darfst. Das ist das was MS macht.

Mick
Mitglied
Mick

Genau!!

Psycho Mantis
Mitglied
Psycho Mantis

Haha….

Wer setzt auch auf cloud? (ja meine Firma zum Beispiel die grad alles auf office365 hochschaufelt[Idioten])
Ich werde es nie verstehen, wie man freiwillig seine Daten vom Gerät trennen kann, und alles auf ne Festplatte im irgendwo kopieren.
Ich bleib bei meiner klassischen Variante, alles auf heimischen Platten zu speichern. Was ich transportieren muss, kommt auf ne portable oder wird gemailt.

neodym
Mitglied
neodym

Mail an sich selbst ist lächerlich, usb-sticks sind klein.
Externe Festplatten hat man nicht immer dabei oder sie sind teuer oder die Synchronisation ist unpraktisch.
Daten trennt man vom Gerät, damit man sie hat falls das Gerät kaputt geht, getauscht werden muss, man sich das Betriebssystem zerschießt, eine Neuinstallation machen möchte, viel experimentiert, mit Linux arbeitet, …

CrazyQwert
Mitglied

Nicht zu vergessen, dass viele auch mit mehreren Geräten arbeiten. Die Daten hier Geräteunabhängig zur Verfügung zu haben steigert die Produktivität ungemein.

neodym
Mitglied
neodym

Ja ganz genau. Z.b aufwändiges CAD am Desktop machen und auf dem Laptop nochmal anschauen.

nikolawolf
Mitglied
nikolawolf

Ich verstehe den Sinn einer Cloud ebenfalls nicht.

cherubium
Mitglied
cherubium

Wenn man mehrere arbeitsplätze hat und unterwegs arbeitet, ist eine cloud extrem praktisch. Gerade dann, wenn man im Ausland ist, gibt es nichts praktischeres, als der instant datenaustausch. Mit veralteten daten zu arbeiten ist unpraktisch oder gar gefährlich. Dafür ist eine cloud. Andere privatleute speichern bilder, Videos, musik, syncen ihr Smartphone. Mag sein, dass man seine Daten nicht auf fremden servern Speicher will. Geschenkt. Dafür gibt es pro und contra. Aber nicht zu erkennen, welche vorteile eine cloud bietet, ist engstirnig.

Max_256
Mitglied
Max_256

Streng genommen ist dein email-Anhang ja auch in der cloud.

E4est
Mitglied
E4est

Dass die Daten in der Cloud sind, heißt nicht, dass sie nicht auch noch auf der Festplatte sind. Dein Kommentar zeigt nur, dass du es noch nie probiert hast und eigentlich keine Ahnung hast.

CD
Gast
CD

Nachvollziehen kann ich das ganze nicht und finde es schon deshalb doof, weil ich OneDrive selbst auf den iOS-Geräten für dem Fotoupload nutze und damit auch alle auf meinem Lumia habe… Umgekehrt freut es mich nun umso mehr, dass ich kürzlich das Strato-Angebot genutzt habe und mir ein günstiges HiDrive zugelegt habe – mit dem meine Daten noch dazu sogar im guten alten Germanien bleiben. (Hauptsache nur, Start kommt mit der versprochenen Uploadfunktion nun auch bald mal hinterher…)

XMode
Mitglied
XMode

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Ja das sind drastische Einschnitte, aber etwas umsonst zu bekommen ist nicht selbstverständlich.

Urbino
Mitglied
Urbino

Es stört mich z.B. eigentlich nicht. Aber man sollte auch halten, was man verspricht. Wenn man sich auf einen kompletten Backup auf Onedrive eingestellt hat, ist es halt blöd, wenn das dann nicht mehr geht. Es ist auch kein Grund ersichtlich, warum plötzlich diese Einschnitte gemacht werden. Schließlich ist nichts Unerwartetes passiert.

XMode
Mitglied
XMode

Das ist natürlich ärgerlich. Nun es wird wohl einfach aus dem Ruder gelaufen sein und irgendwann müssen sie ja anfangen das einzudämmen. 12 Monate sind ja auch genug Zeit um das umzustellen.

vkutscher
Mitglied
vkutscher

Liebe Leute und Jammerer ☺
Sagt mir mal einer wie MS ohne die Cloudangebote leben soll? Office alleine reicht da nicht zum überleben. Und außerdem gibt’s bei Office365 1TB Onlinespeicher gratis. Der neue CEO von MS setzt neben Office auf die Cloud.
Und mal ehrlich: 1TB mit Office und 5GB ohne Office etc. ist gut wie ich finde.

CrazyQwert
Mitglied

Nun, es fühlt sich dennoch nach einem Rückschritt an, was dran liegt, dass es einer ist. Und wer sich mit Rückschritten freiwillig zufrieden gibt (speziell wenn es auch noch so große sind) den kann ich nicht verstehen. Ich hätte verstanden wenn sie den Maximalspeicher auf 10 oder 5 TB begrenzt hätten. Aber auch die Grundangebote derart zu beschneiden (und vor allem damit jetzt ein wenig alt auszusehen im vergleich zu GDrive) kann ich dann doch nicht nachvollziehen. Es wurde von Seiten Microsoft groß getönt und jetzt wo man sich darauf einstellt machen sie einen drastischen Rückzieher. Das erschüttert dann doch… Read more »

vkutscher
Mitglied
vkutscher

Wie ich schon sagte: Geld verdienen !
Oder gehst du noch lange zu Deiner gewohnten Arbeitsstätte wenn kein Geld reinkommt? Dann gehörst du sicherlich zu der Fraktion die Apps lieber mit Werbung in Kauf nehmen als kostenpflichtige ohne Werbung. Setz Dich monatelang hin und programmiere, Deine Kinder haben Hunger und erkläre ihnen das Du hier umsonst programmierst und es keine Fischstäbchen gibt.

entejens
Mitglied
entejens

Es sollte aber Bestandsschutz geben, das wäre kundenfreundlich.

Sir Toby
Mitglied
Sir Toby

Was hats mit dem bing-Bonus auf sich?

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Unter Android kann man ja auswählen welche Cloud man haben will. Also wieder ein Grund zu wechseln.

Urbino
Mitglied
Urbino

Unter WP doch auch. Also zumindest Dropbox geht mE wie bei Android. Andere hab ich nicht.

RainerR
Mitglied
RainerR

Dann wechsel doch. Wieviel Speicher gibts bei Android gratis?

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Naja zum Beispiel 50gb von Mega, die ich in das System einbinden kann.

vkutscher
Mitglied
vkutscher

Achso,und bei Windowsphone kannst du etwa nicht Dropbox oder Mega auswählen. Erstmal informieren dann jammern.

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Wie geht das? Ich habs nicht gefunden und lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen ?

naich
Mitglied
naich

*facepalm*

Einfach die entsprechende App des Cloudanbieters aufs Phone laden.

Cloudmail hat z.B. 100 GB gratis oder mega 50GB. Gibt genug Alternativen.

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Was verstehst du denn unter ins System einbinden?
Ich kann unter Einstellungen den automatischen Upload der Bilder und Videos einschalten.
Die Cloud kann ich unter Fotos auswählen, aber dort eben leider nicht MEGA und andere.
Dropbox geht, bringt mir aber nix.

naich
Mitglied
naich

Ich habe cloudmail eingebunden. Nutze es nur nicht. Aber es funzt genauso wie bei Android. Nur die Anbieter werde ich nicht alle für dich testen haha.

0821uggi
Mitglied
0821uggi

Also von Mega wusste ich gar nix? schau ich mir aber an. Danke

Andronicus
Mitglied
Andronicus

Oh mannnnn….

Da hätte ich wohl meiner umfangreiche Pornosammlung von 75 TB nicht hochladen sollen…

Naja, dass waren auch nur die wichtigsten Filme 😉

Θ_Θ

XBOXFreak
Mitglied
XBOXFreak

Hahaha

Mick
Mitglied
Mick

MS schafft es erstaunlicherweise immer wieder sich selbst ins Abseits zu schießen oder zumindest negativ auf sich aufmerksam zu machen….echt traurig dieser Verein!
Vielleicht haben sie auch Angst mit den kommenden „Flaggschiffen“ Millionen von Neukunden zu bekommen und nicht genug Speicher zu haben??

CrazyQwert
Mitglied

Haha xD

osten
Mitglied
osten

Armseliger Verein. Es wird immer peinlicher mit MS. Wetten dass es diese Firma in 10 Jahren nicht mehr gibt? Die wird schön zerschlagen

Ignace Chander Jaccard
Gast
Ignace Chander Jaccard

Naja, die haben jetzt ihren höchsten Börsenwert seit jeher.

EffEll
Mitglied
EffEll

Im osten nichts neues…