Microsoft bestärkt das eigene Engagement für Inclusive Design mit einem Kurzfilm

3

Skype Translator Inclusive Design

Inclusive Design ist eine Richtung des Produktdesigns, die sich damit befasst, Produkte, aber auch Räume, möglichst universell und persönlich zu gestalten und in ihrer Bedienung oder Benutzung keinen Menschen auszugrenzen. Vorrangig geht es also darum, Technologien auch für Menschen mit Behinderung zugänglich zu machen.

Microsoft strebt dieses Ziel mit mehreren Produkten an und neben kleinen Einzelprojekten, setzt man die Prinzipien des Inclusive Designs beispielsweise beim eigenen Skype-Übersetzer um. So nutzt etwa der ehemalige Football-Spieler Steve Gleason ein Microsoft Surface mit Eye Tracking-Technologie, um zu kommunizieren.

Im neu veröffentlichten 20-minütigen Kurzfilm führt uns Microsoft in Inclusive Design ein und präsentiert den Ansatz, von dem die Designer ihre Arbeit beginnen können. Dabei beginne man nicht bei der Technologie, sondern bei den Bedürfnissen nur eines einzelnen Benutzers.


via WinBeta | Quelle: Microsoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Necroscope
4 Jahre her

Apple leistet übrigens auf diesem Gebiet seit Jahren wunderbare Vorarbeit. Wäre schön, wenn bei derlei Implementationen auf ein Konkurrenzdenken verzichtet und kooperative Entwicklung fokussiert werden würden! 🙂

affeldt
Reply to  Necroscope
4 Jahre her

Ja, vor allem Einheitlichkeit. Hier gibt es keinen Raum für das Abweichungen.

SimplySimple
Reply to  Necroscope
4 Jahre her

+1