Lenovo IdeaPad U31-70 mit Nvidia GeForce 920M im Test: Gutes Notebook mit Akkuschwäche

4

Lenovo IdeaPad U31-70 Intel Core i7, Nvidia GeForce 920M Review Display Front

Intel liefert seit Jahren Grafikchips bei den eigenen Prozessoren mit und diese haben sich im Laufe der Zeit auch ordentlich verbessert, dennoch haben Notebooks mit dedizierter Grafikkarte bei grafisch anspruchsvolleren Aufgaben stets die Nase vorn, auch, wenn keine mobile Gaming-Grafikkarte verbaut ist. Die Zielgruppe, meist Entwickler oder auch Poweruser, die gelegentlich unterwegs auch etwas spielen möchten, für ein solches Notebook ist ebenso klein, wie die verfügbare Auswahl an Geräten und unter 1000 Euro war lange Zeit kaum was Anständiges zu finden.

Das Lenovo IdeaPad U31-70 mit Nvidia GeForce 920M Grafikkarte ist ein sehr vielversprechendes kleines Notebook und daher haben wir es über mehrere Wochen hinweg einem intensiven Test unterzogen. Die Marketingagentur von Lenovo hat uns freundlicherweise das Gerät zur Verfügung gestellt mit einem Intel Core i7-5500 Prozessor, 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer 256 Gigabyte großen SSD.

Verarbeitung und Design

Lenovo IdeaPad U31-70 Intel Core i7, Nvidia GeForce 920M Review Tastatur

Lenovo hüllt sein U31-70 in ein mattes, weißes Polycarbonatgehäuse, das lediglich an den Seiten durch einen schwarzen Rahmen, ebenfalls aus Polycarbonat, unterbrochen wird. Somit ist das Design sehr schlicht gehalten, es orientiert sich von der Form her an früheren Ultrabooks, wie dem Lenovo U330p. Im Vergleich mit den meisten Ultrabooks wirkt das U31-70 relativ dick, da die Rückseite zusätzlich nach hinten gewölbt ist.

Verarbeitungstechnisch kann man Lenovo absolut nichts vorwerfen, selbst nach intensiver Nutzung knarzt es nicht, es hat sich nichts gelockert und neue Kratzer im Gehäuse waren nicht festzustellen. Hochwertig wirkt das Notebook allerdings nicht, was in meinen Augen hauptsächlich an zwei Faktoren liegt: Die glatte und matte Optik lässt das Polycarbonat einfach etwas billig wirken und andere Hersteller, aber auch Lenovo selbst, haben bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass Polycarbonat nicht zwingend billig wirken muss. Eine leicht raue Haptik oder ein Muster können sehr viel ändern. Andererseits ist das Scharnier für ein Notebook etwas zu leichtgängig. Mit einer kurzen ruckartigen Bewegung lässt sich das Scharnier komplett umklappen und der leichte Widerstand beim Aufklappen fehlt hier völlig. Dies ist sehr schade, denn kurz am Scharnier geschraubt, lässt sich dies erfahrungsgemäß ändern.

Display

Im Lenovo IdeaPad U31-70 ist ein 13,3-Zoll großes FullHD-Display verbaut, welches im Test einen sehr guten Eindruck gemacht hat. Die Farbdarstellung ist für ein mattes Display wirklich gut und gibt sämtliche Inhalte sehr realitätsgetreu wieder. Auch die Helligkeit ist überraschend gut und daher ist das Gerät problemlos zur Bedienung im Freien geeignet. An der Blickwinkelstabilität gibt es genauso nichts auszusetzen, denn hierbei handelt es sich um ein IPS-Display.

Unser einziger Kritikpunkt ist die Optik, denn das Panel ist etwas tiefer eingerückt als der Polykarbonatrand rund um das Display und Lenovo hätte hier eine bessere Lösung finden können. Selbst einige günstigere Notebooks sehen in dieser Hinsicht eleganter aus.

Tastatur & Touchpad

Lenovo IdeaPad U31-70 Intel Core i7, Nvidia GeForce 920M Review Ports

Lenovo verbaut bei sämtlichen Modellen sehr ähnliche Tastaturen, zumindest was die Form der einzelnen Tasten, das Layout und die Abstände betrifft, im Grunde unterscheiden sie sich also nur durch die Höhe der Tasten. Lenovo ist bekannt für seine qualitativen Tastaturen und macht beim IdeaPad U31-70 keine Ausnahme. Schreiben darauf gelingt sehr schnell und die Eingewöhnungszeit ist äußerst kurz.

Das Touchpad ist ebenfalls gut, zwar etwas weniger präzise als Glastouchpads von teureren Notebooks, aber immer noch sehr solide. Das Wischen funktioniert schnell und zuverlässig, einziger Kritikpunkt ist, dass man kleinere Elemente auf dem Display nur mit etwas Fingerspitzengefühl erreicht. Für den alltäglichen Gebrauch reicht es problemlos. Daneben werden auch noch die Gesten von Windows 10 unterstützt und das in der Regel auch fehlerfrei.

Audio

Die Soundausgabe des Lenovo IdeaPad U31 ist grundsätzlich ganz gut für seinen Preis, allerdings auch nichts Besonderes. Die Lautsprecher sind zwar ausreichend laut, deren Qualität weiß allerdings nicht sonderlich zu begeistern. Vor allem die Höhen sind sehr spitz und bei vielen Games ist der Sound oft unklar. Ansonsten ist das Mikrofon ganz gut und kann problemlos für Skype-Anrufe genutzt werden.

Software & Performance

Lenovo IdeaPad U31-70 Intel Core i7, Nvidia GeForce 920M Review Rückseite

Ausgeliefert wird das Notebook standardmäßig mit Windows 8.1, sodass gleich nach Erhalt das Upgrade auf Windows 10 fällig war. Dieses gelang schnell und problemlos, da sämtliche Treiber vorinstalliert und auch mit der neueren Version kompatibel waren. Einiges an Software war daneben auch noch installiert und der Systemtray war zu Beginn unseres Test leider voll mit Pop-Up Fenstern, dass Lizenz der jeweiligen Software bald auslaufe. Die Deinstallation ist zwar problemlos möglich, so mancher PC-Anfänger könnte damit aber seine Schwierigkeiten haben, weil für ihn nicht ersichtlich ist, welche Programme für das System relevant sind.

Die Leistung des Notebooks im alltäglichen Gebrauch ist großartig, selbst bei etwas aufwendigerer Bildbearbeitung gerät die Kombination aus Intel Core i7-Prozessor und Nvidia GeForce 920M-Grafikkarte nicht ins Stocken. Auch Videobearbeitung ist auf dem U31-70 problemlos möglich, allerdings ist für die Kreativarbeit auf dem Gerät eine Maus empfehlenswert.

Für leichtes Gaming ist das IdeaPad U31-70 zu unserer Überraschung sehr gut geeignet und selbst so manches heutige Spiel packt die Hardware auch noch. Beispielsweise haben wir GTA V im Onlinemodus ausprobiert und haben bei mittleren Einstellungen und einer Auflösung von 1600 x 900 Pixeln eine durchschnittliche Framerate von 28 Bildern pro Sekunde. Dadurch ist das Game durchaus als spielbar zu bezeichnen und bei etwas feinerer Optimierung bei den Einstellungen lässt sich vielleicht noch das eine oder andere Frame rausholen. Minecraft, League of Legends oder Counter Strike: Go sind für das Notebook ebenso kein Problem.

Akkulaufzeit

Eine der größten Schwächen des Notebooks ist seine Akkulaufzeit, bei der Lenovo nur rund vier Stunden verspricht. Diese vier Stunden erreicht man nur bei einfachem Surfen im Internet bei geringer Displayhelligkeit, ansonsten ist man meist knapp darunter. Dafür verbraucht es im Standby sehr wenig Akku und es hält mehrere Tage zugeklappt durch ohne viel Strom zu benötigen.

Dennoch muss man mit dem Lenovo IdeaPad U31-70 als mobiler Begleiter einen Sinn für freie Steckdosenplätze entwickeln, wenn man länger damit arbeiten möchte. Die günstigere Variante mit Core i5-Prozessor konnten wir nicht testen, wo vermutlich etwas mehr als 4 Stunden bei normaler Nutzung zu schaffen sind. Mit herausragenden Werten sollte man aber auch hier nicht rechnen.

Fazit

Lenovo IdeaPad U31-70 Intel Core i7, Nvidia GeForce 920M Review Seite

Das IdeaPad U31-70 ist bis auf Material und Akkulaufzeit das perfekte Notebook für den Poweruser, aber auch so ist es eine sehr gute Wahl. Dasselbe Gerät mit Metallgehäuse oder wenigstens einem hochwertigeren Polykarbonat und einer Laufzeit von 6 Stunden im Alltag würde es dann auch für den normalen Endkunden wesentlich interessanter machen. Der Poweruser, der Spaß an der Optimierung hat, holt mit den Energieeinstellungen von Windows durchaus an die 5 Stunden Laufzeit im Normalgebrauch raus, aber dafür muss man schon eine Menge damit tüfteln. Ob man das will, bleibt dahingestellt.

Ein Notebook mit dieser Grafikleistung macht im Alltagsbetrieb einfach Spaß, denn selbst vor einer Runde Counter Strike oder selbst GTA V Online braucht man sich nicht zu fürchten, solange stets eine Steckdose in der Nähe ist.

WindowsArea.de-Wertung
Design
Verarbeitung
Display
Audio
Akkulaufzeit
Performance
3.8 Steckdosen-Magnet
Readers Rating 0 0 Bewertungen

Es fehlt nicht viel, um aus dem IdeaPad U31-70 ein Gerät zu machen, das jedem Notebook-Käufer problemlos empfohlen werden kann. Dieses "nicht viel" ist bei diesem Modell die Akkulaufzeit und die Materialwahl. Es wirkt ohne Frage gut verarbeitet, das Material verleiht ihm aber keinen besonders wertigen Eindruck. Ändert man einzig diese beiden Komponenten, hat man nicht nur ein großartiges Allround-Notebook für Jedermann, sondern auch ein günstiges, solides Arbeitsgerät für den Poweruser.

Lenovo IdeaPad U31-70

Jetzt kaufen

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
suppenkasper
Mitglied
suppenkasper

Sieht nach dem selben Bildschirmscharnier aus wie beim U310, und das bricht leicht :-/

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Was kostet das teil?