Surface Pro 4 – Workaround bei schwarzem Display nach Standby

16

surface-workaround

Trotz ausgesprochen guter Hardware haben einige Geräte der Surface Pro 4– und Surface Book-Familie bekanntermaßen mit softwaretechnischen Problemen zu kämpfen. Erst letzte Woche wurde ein Firmwareupdate ausgeliefert, das diverse Verbesserungen im Ladevorgang und in der Wärmeregulierung mit sich bringen soll.

Während durch diese und vorhergehende Updates die meisten Probleme der Surface Geräte inzwischen behoben werden konnten, bleibt jedoch ein äußerst hartnäckiger Fehler bei einigen Nutzern weiterhin bestehen. Hiervon betroffen ist die Energieverwaltung im InstantGo (ehemals Connected Standby). Darunter fällt vor allem ein überdurchschnittlich hoher Energieverbrauch im Schlafmodus. Während das Surface Pro 3 mit Windows 8.1 im Standby Modus über Tage hinweg den selben Akkustand aufrechterhalten konnte, verliert der Nachfolger schon allein über eine Nacht bis zu 8%. Zu diesem Umstand gesellt sich der hin und wieder auftretende Ausfall des Touchpanels, was ebenfalls einen Neustart unvermeidlich macht.

Während im Netz diverse Anleitungen zum Beheben des Fehlers durch eine manuelle Installation der neuesten Intel Treiber zu finden sind, hat Microsoft sich anscheinend gegen deren Auslieferung entschieden. Man kann davon ausgehen, dass man in Redmond triftige Gründe für diese Entscheidung hat, weshalb von einer manuellen Installation abzuraten ist.

Tipp für den Display Bug nach dem Standby

Für den äußerst nervenaufreibenden Fall, dass nach dem Raktivieren des Geräts aus dem Standby der Bildschirm weiterhin schwarz bleibt, gibt es einen simplen Workaround. Folgender Trick funktioniert lediglich in Kombination mit einem Type Cover:

Falls man nach dem Betätigen des Netzschalters vor der oben genannten Problematik steht, wird man als Windows Hello-Nutzer das Aufleuchten der roten Kontrolllampe der Infrarotkamera bemerken. Dies deutet darauf hin, dass das Gerät trotz des schwarzen Bildschirms aktiviert wurde. Statt das Surface durch langes Halten der Netztaste auszuschalten, sollte die Tastenkombination Win + P betätigt werden. Dadurch öffnet sich im Hintergrund das Fenster zur Auswahl der Bildschirmausgabe (siehe Foto). Nun muss dieselbe Tastenkombination ein weiteres Mal getätigt werden und das Display sollte sich wieder aktivieren.

Die Erklärung für dieses seltsame Verhalten findet sich im falschen Modus der Bildschirmausgabe. Das Gerät versucht nämlich den Displayinhalt auf ein externes Bildschirm zu projezieren. Durch die Tastenkombination holt man das Gerät wieder in den Ausgangszustand zurück.

Laut Microsoft sei man sich dieser Probleme durchaus bewusst und arbeite mit Hochdruck an einer Lösung.


Quelle: Winbeta

Über den Autor

Es begann alles mit einem Tablet, das mein Laptop ersetzte! ;D

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
nanoflo
Mitglied

Jo so mache ich das auch immer, trat bei mir schon sehr oft (20+) auf. SP3

BerndOH
Mitglied

Bisher bei mir noch nicht auf dem Surface 4 pro aufgetreten, toi toi toi… aber ich merke mir den workaround, wer weiss…..

cherubium
Mitglied
Mit standby /ruhemodus hat ms wohl öfter probleme. Ich hab keinen surface, aber auf meinen beiden laptops mit win 10 das problem, dass wenn ich das display dimme (was ich oft nachts mache, weil es sonst einfach zu hell ist) und den laptop zuklappe, kann ich machen was ich will, die hellikeit kann ich dann beim zu zurückkehren aus dem standby/ruhemodus nicht mehr regeln. Da hilft immer nur noch herunterfahren. Selbst wenn ich auf neu starten gehe, ist das display nicht in der helligkeit regelbar. Ich hab mich schon bei google tod gesucht aber finde keine lösung. Zufall kann der… Read more »
alffrisstkatze
Mitglied

Bei meinem SP3 (i5, 128GB) mit Typecover hilft in dem Falle der Klassiker: STRG+ALT+ENTF. Direkt danach sieht man wieder alles Normal.

Swelly
Mitglied

Hab ich auch so gemacht, kam bisher aber nur 1 mal vor. Hat aber danach einwandfrei funktioniert.

BurnTM
Mitglied

Ich hab den Fehler unter Win10 ebenfalls auf meinem ThinkPad 8. Bisher war die Lösung immer: 1. Ausschalten; 2. hoffen dass eine Benachrichtigung aufploppt und man damit das Display wieder freigibt.

Xanthurum
Mitglied

Habe den schwarzen Bildschirm auch hin und wieder beim meinem Asus T100 unter Windows 10. Bei mir hilft Win-Taste (Hardwaretaste) gedrückt halten und dann den Power-Knopf betätigen. Dann kommt direkt die Kennworteingabe. Vielleicht hilft das jemandem.

zwiebackmithonig
Mitglied

das hat bei mir leider nicht geholfen, allerdings kam durch raus ziehen und rein strecken der SD-Karte das Bild wieder

LinHead
Mitglied

Kann den Bug für mein eeeBook auch bestätigen. Werde das auch mal probieren. Das ist manchmal schon nervig, kommt aber vor allem bei längerem Standby vor.

zwiebackmithonig
Mitglied

Ah okay, das muss ich mal probieren, das ist bei meinem ThinkPad 8 auch manchmal. Bisher habe ich immer neugestartet.

kasax
Mitglied

Jap auch mein Trekstor Wintro hat manchmal diesen bug.

rschuerer@gmail.com
Mitglied

Intel Grafikkartentreiber mich wundert da nichts mehr

Mamagotchi
Mitglied

Komisch dass ich selbiges Problem auch auf meinem Surface Pro 3 (i5 256GB) hab.

elTigre
Gast

Betroffen sind im übrigen alle Surface Versionen sobald W10 drauf ist. Habe hier SF1-4 alle haben die Standby Probleme. Peinlich, dass nach über 4 Monaten die Probleme an der eigenen Plattform nicht gelöst sind.

newmi
Mitglied

Beim meinem Pro 3 traten die Probleme erst mit dem letzten Update auf.

Dauerburner
Mitglied

Da lobe ich mir mein Pro der 1. Generation ^^ Hab da(bis auf sehr seltene Bluescreens) bisher keinerlei solcher Probleme beobachtet 🙂

wpDiscuz