WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Office

Office-Update für Insider bringt einige Verbesserungen

Office Insider Programm

Die klassische Desktop-Version von Microsoft Office bekam einige Neuerungen in der kürzlich veröffentlichten Version 16.0.6769.2011 spendiert, welche sich nur über den Beitritt ins Office Insider Programm installieren lässt. Diese Funktionen werden selbstverständlich an einem späteren Zeitpunkt auch den Weg in die normale Version von Office 2016 finden.

Wie trete ich dem Insider-Programm bei?

Das Programm kann von Office 365-Nutzern jederzeit betreten werden, indem man als Office 365-Abonnent mit seinem Webbrowser zu office.com navigiert, sich dort mit seinem Microsoft-Konto einloggt und unter „Mein Konto“ auf „Installieren“ klickt. In der folgenden Ansicht werden alle Computer aufgelistet, auf denen Office von euch installiert wurde. Dort müsst ihr unter „Sprach- und Installationsoptionen“ auf „Weitere Installationsoptionen“ klicken. Nun habt ihr die Möglichkeit, eine andere Version von Office auszuwählen, darunter die 64-Bit Fassung, die vorherige 2013-Version oder eben die Insider-Version. Mit letzterem ist es möglich, an dem Programm teilzunehmen und neue Funktionen vorher testen zu können.

Wichtig: Im Insider-Programm erhaltet ihr alle Funktionen und Verbesserungen früher als alle anderen, jedoch riskiert ihr auch mehr Fehler. Wer auf Office produktiv angewiesen ist und ein fehlerfreies Programm verwenden möchte, der sollte sich von den Vorschau-Versionen fernhalten und lieber etwas länger auf Neuerungen warten, die dafür jedoch durchaus stabiler laufen.

Was ist neu in diesem Update?

In diesem Update wurde das sogenannte „Power Query“ erweitert. Diese Funktion existiert bereits seit längerem als Add-In für Excel und ermöglicht es, Informationen für Tabellen aus externen Quellen zu beziehen und diese jederzeit schnell zu aktualisieren. Eine weitere Verbesserung in diesem Update betrifft die Bilder-Suche in OneDrive. Neben den bisherigen Möglichkeiten Fotos mit Tags, Meta-Daten oder extrahierten Texten zu suchen, ist es nun auch möglich, Bildern mit den auf ihnen abgebildeten, automatisch erkannten Objekten zu finden. Auch die letzte Neuerungen im Update betrifft OneDrive: Das teilen von Dateien wurde vereinfacht. Dateien können nun direkt per Link oder E-Mail geteilt werden.


via: WinBeta | (Bild-)Quelle: Microsoft Community

About author

22 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016
Related posts
AppsOffice

OneNote UWP fliegt aus dem Store ohne adäquaten Ersatz

Office

Microsoft Office passt sich jetzt an das Systemdesign an

Office

(Update) Microsoft Outlook stürzt beim Start ab: es liegt nicht an euch

Office

Microsoft kündigt neue Features für OneDrive an

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments