Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdrucksensor ist nun vorbestellbar

7

Microsoft Surface Type Cover 4 Windows Hello Fingerabdrucksensor

Mit dem Launch des Surface Pro 4 hat Microsoft ein neues Type Cover vorgestellt mit einer verbesserten Chicklet-Tastatur, einem größeren Touchpad und zwei Varianten. Während das normale Type Cover 4 bereits seit Ende letzten Jahres erhältlich ist, wird die Variante mit Fingerabdrucksensor ab 15. März zu kaufen sein.

Dieses bietet dank des biometrischen Sensors eine Möglichkeit zum Login mittels Windows Hello, sodass sich Nutzer ohne Eingabe eines Kennworts identifizieren können. Vor allem für Besitzer des Microsoft Surface Pro 3 ist das Cover eine gute Möglichkeit, um auch in den Genuss des neuen Features zu kommen.

Das Cover ist derzeit allerdings nur in Schwarz erhältlich und Details darüber, ob es möglicherweise in anderen Farben erhältlich sein wird, gibt es aktuell nicht. Ab 15. März wird das 179 Euro teure Cover im regulären Handel erhältlich sein und für Vorbesteller ausgeliefert. Wer das Type Cover 4 mit Fingerabdrucksensor bestellen möchte, kann dies im Microsoft Store tun:

Zum Angebot klein


Enthält Partnerlink.

 

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
laserman
Gast
laserman

Ich wollte mir davon min. 3 Stück kaufen. Wollte meinen Klodeckel mit biometrischem Sensor ausstatten. Aber ich wollte sie in bunt. Jetzt fällt das aus…

stomax
Mitglied
stomax

Man sollte darauf hinweisen, dass es sich um ein QWERTY Layout handelt, zumindest steht das so in der Produktbeschreibung ^^

djbuzz
Mitglied
djbuzz

Ist mir auch direkt ins Auge gesprungen!

errezz
Mitglied
errezz

(sehr) kleiner Verbesserungsvorschlag: Schreibt dazu, dass die Tastatur ohne Fingerabdruck-Sensor 149€ kostet 🙂

Jimmyknopp
Mitglied
Jimmyknopp

Hm, ärgerlich, das es erst jetzt kommt….
Aber so kann man natürlich auch versuchen, den Absatz nochmals anzukurbeln.

errezz
Mitglied
errezz

Es gilt immer möglichst gleichen Umsatz zu machen. Große Sprünge sieht man eher ungern