Microsoft

Microsoft will Cloud-Lösungen für HERE anbieten

HERE-Drive_Windows-Phone

Microsoft hat 2014 den Nokia-Deal abgeschlossen, doch die Finnen haben zum damaligen Zeitpunkt lediglich die Handysparte an Redmond verkauft. Die Kartenlösung HERE blieb aber im Besitz von Nokia und wurde später an Daimler, BMW und Audi verkauft. Microsoft hatte sich allerdings die Kartenrechte für weitere vier Jahre gesichert und setzt diese aktuell in der Karten-App für Windows 10 ein.

Nun Berichtet Reuters, dass Microsoft und Amazon Interesse hätten, einen Deal mit HERE abzuschließen, um Cloud-Lösungen aus eigenem Hause für den Kartenanbieter zur Verfügung zu stellen. Amazon würde zwei Quellen zufolge in Betracht ziehen, auch in HERE zu investieren.

Amazon würde durch einen Deal mit HERE nicht nur seine eigenen Cloud-Lösungen vermarkten können, sondern könnte vom Angebot des Kartenherstellers profitieren, immerhin muss der Onlinehändler für seinen Versand darauf vertrauen. Microsoft nutzt die Dienste von HERE aktuell für die Karten-App, doch, ob sich die Redmonder danach einen neuen Karten-Abieter suchen müssen, könnte dieser Deal entscheiden.

Beide Unternehmen hätten außerdem nach einem Deal mit HERE einen Fuß in der Automobilindustrie, wo vor allem Cloud-Lösungen aufgrund von selbstfährenden Autos immer wichtiger werden. Sich hier früh erfolgreich zu positionieren, dürfte bei der aktuellen „Cloud First“-Strategie von Microsoft defintiv ein Ziel sein. Neben den beiden Giganten der Tech-Branche, sollen auch Renault und Continental Interesse bekundet haben und die Liste dürfte noch wesentlich länger sein, wie BMW in einem Statement anklingen ließ.


via neowin / Quelle: reuters

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft reagiert auf Kritik zur Store-Richtlinie für Open Source-Software

DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft Store: Bepreisung von kostenloser Software verboten

MicrosoftNews

Bericht: Microsofts neue Android-Abteilung soll PC und Smartphone näher verknüpfen

Microsoft

Der Xbox Game Pass für PC heißt nun PC Game Pass

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

16 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments