Website-Icon WindowsArea.de

Todoist verlässt Beta-Phase – jetzt von Wunderlist wechseln?

todoist

Seit Ende des vergangenen Jahres befindet sich Todoist unter Windows 10 (Mobile) in der Beta-Phase. Heute nun hat die plattformübergreifende Todo-App diese verlassen. Unserer Meinung nach kommt dieser Schritt allerdings zu spät; die Anwendung wird es auf den mobilen Betriebssystemen der Redmonder schwer haben. Und das nicht nur, weil Kachelfans wohlmöglich hauseigene Lösungen vorziehen. Auch in puncto Funktionsumfang ist der Vorsprung auf den Konkurrenten Wunderlist, welcher von Microsoft übernommen wurde, zusammengeschmolzen. Zumindest dann, wenn man die Versionen für iOS und Android zum Vergleich heranzieht. Vor rund einem Jahr haben wir beipielsweise noch hervorgehoben, dass für Todoist sowohl eigene Apps als auch Add-ons existieren. Seit knapp zwei Monaten lässt sich Wunderlist jedoch ebenfalls in Outlook sowie Outlook.com integrieren. Zudem wirkt das Preismodell von Todoist auf Privatkunden, insbesondere auf die aus der „Geiz-ist-geil“-Fraktion, abschreckend. Zur Kasse wird im Grunde jeder gebeten, denn wer will schon eine Todo-App ohne Erinnerungen via Push-Mitteilung/E-Mail nutzen? Wunderlist hingegen ist weitestgehend kostenlos.

Gegenüber der Preview kann die offizielle Version mit folgenden Neuerungen aufwarten:

Und was ist mit Project Chesire?

In der letzten Woche tauchte auf Twitter ein Screenshot einer Todo-App names Project Chesire auf, an der Microsoft momentan zu arbeiten scheint. Diese lässt sich sogar bereits aus dem Windows Store herunterladen, ist aber zurzeit noch funktionslos. Nach dem Öffnen kündet ein Hinweis von der baldigen Veröffentlichung.

Doch wozu überhaupt noch eine weitere Todo-App? Microsoft probiert im mobilen Produktivbereich seit einiger Zeit, so haben es zumindest einige Leaks gezeigt, eine neue Strategie aus: Anstatt neue Funktionen in bestehende Produkte einzubauen (was dennoch weiterhin geschieht), werden mehrere „leichte“ Apps auf den Markt geworfen. Deren begrenzter Funktionsumfangs soll verhindern, dass ungeübte Nutzer überfordert werden. Innerhalb unserer Redaktion hält sich diese Begeisterung für die Strategie jedoch in engen Grenzen.

Hinweis: Ein Update von der Preview auf die offizielle Version ist nicht möglich. Stattdessen müsst ihr die von uns verlinkte App installieren.

Universal-App: Todoist (kostenlos)

Entwickler: Doist Inc.
Preis: Kostenlos

Enthält Partnerlinks.

Die mobile Version verlassen