Windows 10 Mobile Insider Build 14342 im Fast Ring veröffentlicht

117

Microsoft Lumia 650 Review Test Windows 10 Mobile Lockscreen

Microsoft hat eine neue Insider Preview für Mitglieder im Fast Ring veröffentlicht mit der Build 14342. Ab sofort steht das Update für sämtliche upgrade-fähigen Geräte sowie auch das BLU Win HD LTE 150e sowie das BLU Win JR 130e zur Verfügung, sprich der europäischen Variante des BLU Win JR mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher.

Neuerungen in Build 14342:

Microsoft hat nun auch für die Nutzer des mobilen Betriebssystems einige Features ausgerollt, die seit der aktuellen Windows 10 Desktop Insider Preview Build verfügbar sind. Dazu zählen die Wischgesten im Microsoft Edge-Browser, welche zahlreiche Nutzer bitterlich vermisst hatten.

Ebenfalls vorhanden ist nun die Einstellung für „Apps für Webseiten“, wo Nutzer festlegen können, welche Seiten ihre entsprechenden Windows-Apps direkt öffnen können, um gewünschte Inhalte darin anzuzeigen.

Außerdem wurde die Benutzerfreulichkeit im Feedback Hub verbessert, denn nun wird beim Eingeben eines Titels bereits eine passende Kategorie und Unterkategorie vorgeschlagen, sodass nun Feedback an Microsoft in den richtigen Kanälen landet.

Wie auch am Desktop wurde nun jenes Feature des WLAN-Optimierung entfernt, das die automatische Freigabe von Passwörtern an Freunde ermöglichte, sodass diese direkt mit freigegebenen Netzwerken verbinden können.

Was funktioniert?

Es geht nun offenbar in die vorbereitende Phase für den Launch, denn anstatt neue Features zu implementieren, werden nun Fehler behoben. Im Vergleich zu den bekannten Bugs werden die Fehlerbehebungen immer mehr und auch die mobile Build scheint auf einem sehr guten Weg zu sein, um auch am 29. Juli veröffentlicht zu werden.

  • Fehler 80070002 bei der Installation mobiler Builds wurde behoben
  • Sprachpakete sollten nun fehlerlos heruntergeladen werden können
  • DRM-geschützte Inhalte sollten nun fehlerlos in Apps angespielt werden können
  • Eingaben in Microsoft Edge funktionieren nun mit allen Buchstaben
  • Bugfix für Systemabsturz beim Erhalt von Benachrichtigungen, welche per Einstellung nicht am Lockscreen angezeigt werden
  • Neue Icons in den Einstellungen
  • Verbesserte Performance bei der Aktualisierung der GPS-Daten
  • „Bis bald“-Nachricht am Sperrbildschirm wird nun angezeigt bis das Smartphone komplett aus ist
  • Verbessertes UI für Mediensteuerung am Sperrbildschirm
  • Einige Apps sollten beim Starten nicht mehr Abstürzen
  • Action Center wird nun auch im Querformat richtig angezeigt
  • Lumia 435, 532, 535 und 540 sollten nun korrekt Fotos und Videos aufnehmen können
  • In der Connect-App sollte dasselbe Gerät nicht mehr öfters gelistet sein
  • Bug behoben, das verursachte, dass bei doppeltem Drücken auf den Ein-/Aus-Knopf bei Windows Hello das Display deaktiviert
  • Groove Musik-Fehler „Kann nicht abgespielt werden – eine andere App kontrolliert den Sound“ wurde behoben
  • Wenn verzögertes Sperren aktiviert ist, zeigt der Lockscreen nun „Nach oben wischen, um zu entsperren“ an anstatt mittels Windows Hello nach dem Nutzer zu suchen.
  • Glance Screen-Bug behoben, das die Anzeige deaktivierte, wenn der Nutzer die Hand über den Näherungssensor legte
  • Fehlerbehebung bei UWP Apps, die am Splashscreen hängenbleiben und abstürzen

Bekannte Fehler unter Windows 10 Mobile Build 14342:

  • Wichtig: Wenn das Gerät beim ersten Booten hängenbleibt am Windows-Logo, sollte man abwarten und geduldig sein. Es scheint zwar steckengeblieben zu sein, arbeitet aber im Hintergrund weiter. Empfohlen wird, das Smartphone währenddessen laden zu lassen.
  • Dual-SIM Bug verhindert Datennutzung mit der zweiten SIM-Karte. Zahlreiche Probleme mit Dual-SIM Geräten wurden gemeldet, denen Microsoft aktuell nachgeht.
  • Weniger Kästchen werden bei der Eingabe von Emoji angezeigt
  • Wichtig: Das Ändern der Reihenfolge der Schnelleinstellungen im Info-Center sorgt für einen Absturz der Einstellungen-App. Wenn das passiert, werden einige Stellen im Info-Center als leer angezeigt. Nur ein Hardreset hilft dann noch weiter. Wir empfehlen daher, nötige Änderungen mit der aktuellen Build durchzuführen und dann das Update einzuspielen, wo ihr die Optionen nicht nutzen solltet.

Quelle: Microsoft

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

117 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments