WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

DesktopHardware

Samsung entschuldigt sich: Empfehlung zum „Nicht-Upgrade“ war ein Fehler

Samsung Series 9 Notebook

Wir haben erst gestern darüber berichtet, dass ein Samsung Support-Mitarbeiter davon abriet, das Upgrade auf Windows 10 durchzuführen. Seitdem haben Samsungs PR-Agentur ordentlich zu tun und heute hat sich das Unternehmen via Statement dafür entschuldigt und klargestellt:“Ein Support Mitarbeiter hat fälschlicherweise inkorrekte Informationen über Windows 10-Upgrades für Samsung-Notebooks gegeben.“

Wir wollen unsere Kunden daran erinnern, dass sie die Samsung-Webseite besuchen können, wo sie detaillierte Informationen zum Windows 10-Upgrade für jedes Samsung-Notebook finden.

Genau das haben wir daraufhin gemacht und haben in diese Richtung ein wenig recherchiert. Interessanterweise findet man auf Samsungs Support-Seiten kaum Hinweise auf Windows 10, selbst bei den neuesten Notebook-Modellen von 2014. In den USA sieht dies anders aus, dort kommt man sogar auf eine eigene Windows 10-Upgrade Microsite, wenn man die Support-Seite eines Notebook aufruft. In Deutschland wird nach Aufruf der Samsung Support-Seite für Notebooks zuerst die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Downgrade auf Windows 7 angezeigt. Die zuvor erwähnte Microsite, wo das Upgrade auf Windows 10 im Detail erklärt wird, findet man auf deutschen Seiten nicht.

downgrade

Ändert man aber das „us“ im Link zu „de“, gelangt man sogar auf eine deutsche Seite. Sie existiert also und in den USA ist diese auf jeder einzelnen Notebook-Seite verlinkt. In Deutschland nicht.

Dort kann auch nachgesehen werden, ob das eigene Modell mit Windows 10 kompatibel ist und nach einigen Recherchen konnten wir auch einige Modelle finden, die beispielsweise aufgrund von fehlenden BIOS-Updates und zahlreichen Treiberproblemen nicht auf Windows 10 aktualisiert werden können. Beispielsweise ist ein Modell der sehr beliebten Samsung Series 9-Serie nicht kompatibel, da Touchpad-Gesten und die Tastatur-Beleuchtung nicht zu funktionieren scheinen. Das Gerät ist von 2011 und besitzt einen Intel Core i5-2467M-Prozessor, ein HD-Display und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie eine 128 Gigabyte große SSD. Das sind also auch sehr wohl brauchbare Spezifikationen, die Windows 10 ansonsten problemlos ausführen könnten.

Es sind im Internet weitere Berichte zu finden von Samsung-Kunden, die aufgrund von inkompatiblen Treibern kein Upgrade auf Windows 10 durchführen können bzw. dann mit eingeschränkter Funktionalität leben müssen. Wer erfahren will, ob das eigene Samsung-Notebook Windows 10 problemlos ausführen kann, sollte sich diese Seite ansehen und prüfen, ob das eigene Modell dort zu finden ist.


Quelle: The Register

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Hardware

Nutzung von Fitbit-Geräten setzt bald Google-Konto voraus

Desktop

Erste Windows 10 22H2 Vorschau ist da: doch ohne Änderungen

Hardware

Dell XPS 15 2022 Unboxing: Erster Eindruck von Dells Flaggschiff-Laptop

DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft reagiert auf Kritik zur Store-Richtlinie für Open Source-Software

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
15 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments