WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Microsoft

Microsoft Daily: OneDrive-Speicherkürzung, Xbox Preview & Apps und Games

microsoft-campus-I

Microsoft Daily fasst die interessantesten Meldungen des Tages zusammen und informiert euch über tagesaktuelle Geschehnisse aus dem gesamten Microsoft-Ökosystem.

OneDrive Speicherkürzung beginnt

onedrive

Wie wir bereits vor einem halben Jahr berichtet haben, plant Microsoft einige Speicherkürzungen für OneDrive-Nutzer. Der kostenlose Speicher aller Nutzer wird auf 5 GB herabgesetzt. Die einzigen Ausnahmen sind jene, welche beansprucht haben, dass sie ihren kostenlosen Speicher behalten möchten. Zudem wird Office 365-Nutzern nicht mehr unendlich viel Speicher zugeteilt. Nach „nur“ einem Terabyte ist bald Schluss. Denn ab dem 27. Juli sollen diese Änderungen nun in Kraft treten. Die betroffenen Nutzer sollten in ihrem Postfach eine E-Mail finden, welche euch genauer über die Speicherkürzung informiert.

Facebook und Facebook Messenger: Update bringt Unterstützung für Continuum

Mit Continuum hat Microsoft den Schritt in die Zukunft von Smartphones eingeleitet. Der alltäglichen Begleiter kann zu einem vollwertigen Computer verwandelt werden, indem man einzig und allein einen Bildschirm, Tastatur und eine Maus anschließt.

Jedoch unterstützen nicht allzu viele Apps diese Funktion. Das liegt unter anderem daran, dass nur universelle Apps Gebrauch von den Skalierungsmöglichkeiten der Windows-Plattform machen können, welche benötigt werden, um Smartphone Apps korrekt auf großen Bildschirmen anzuzeigen. Zudem müssen Entwickler Continuum explizit für ihre App erlauben, und diese auch für große Bildschirme optimieren.

Daher ist erfreulich zu sehen, dass Facebooks jüngst erschienen Apps für Windows 10 Mobile nun auf große Bildschirme gebracht werden können. Mit einem kürzlichen App-Update fügte das soziale Netzwerk Unterstützung für Continuum hinzu.

Sowohl Facebook, als auch Facebook Messenger sind momentan ausschließlich in einer Beta-Version verfügbar. Diese kann aber von jedem Nutzer heruntergeladen werden. Nutzer müssen aber aufgrund der Vorabversion mit Abstürzen, Fehlern und schlechter Performance zurechtkommen.

Es ist jedoch erfreulich, wie Facebook sich um die Windows Plattform kümmert. Das soziale Netzwerk verdient sich definitiv einige Sympathiepunkte bei den Windows Nutzern.

Facebook (Beta)
Facebook (Beta)
Entwickler: Meta
Preis: Kostenlos
Messenger (Beta)
Messenger (Beta)
Entwickler: Meta
Preis: Kostenlos

Neues Xbox One Preview Update

Microsoft Xbox One Xbox Logo

Nicht nur das Anniversary Update wird am 2. August für Mobile und PC veröffentlicht, sondern auch für die Xbox. Im Zuge dessen werden Preview Builds ebenfalls für die Xbox schneller veröffentlicht und beinhalten nur noch Fehlerbehebungen. In der neusten Build wurden folgende Fehler behoben:

  • Filme & TV: Fortschrittsanzeige wird korrekt angezeigt.
  • Xbox Universal Store: Bugfix, dass gekaufte Inhalte nicht nochmals In-Game zum Kauf angeboten werden.
  • Meine Games & Apps sollte nicht mehr den Fokus verlieren, wenn nach unten gescrollt wird.
  • Verbesserte Übersetzungen

Zu den bekannten Fehlern zählt der „unerwartete Fehler“, wenn die Xbox Preview App geöffnet wird, dass der Bildschirm dunkler wird bei Wiedergabe mit dem Blu-Ray Player sowie, dass PayPal nicht als Zahlungsmethode hinzugefügt werden kann.

Zudem entdeckte Reddit Nutzer CDragon00 beim vorherigen Update eine kleine Neuerung. Nun soll es Möglich sein, im Xbox Store über die Handyrechnung bezahlen zu können. Diese Änderung ist definitiv erfreulich, da unter anderem dies bereits mit dem Windows Store auf PCs und Tablets Möglich ist. Zudem stärkt diese Neuerung die Vision von „One Windows“.

Interpol für Xbox One-Nutzer über Abwärtskompatibilität erschienen

Erfreulicherweise pflegt Microsoft weiterhin fleißig die Liste der abwärtskompatiblen Spiele für die Xbox One. Mit „Interpol“ wurde diese kürzlich um ein weiteres Spiel erweitert. Besitzer von Interpol können es nun im Xbox Store herunterladen, oder alternativ ihre DVD in die Xbox One einlegen, wodurch die passende abwärtskompatible Version automatisch heruntergeladen wird.

Im Xbox Store herunterladen

Free2Play MMO Trove erscheint bald auf Xbox One

Mit einem Trailer wurde das Free2Play Spiel Trove für die Konsolen angekündigt. Im Laufe des Jahres können auch Xbox One und PlayStation 4 Spieler das MMO mit ihren Freunden bestreiten. Bereits auf dem PC erfreut sich das Spiel großer Beliebtheit und weist ein Gameplay mit viel Potenzial auf. Obwohl die Grafik an Minecraft angelehnt ist, ähnelt es keiner Weise dem Sandbox Spiel des schwedischen Entwicklers Mojang.

Es lässt sich jedoch nicht abstreiten, dass das Spiel in letzter Zeit einiges an Kritik von treuen Spielern hinnehmen musste. Mit einem kürzlichen Update verstärkte sich nämlich der Free2Play Aspekt stark, wodurch Nutzer förmlich dazu verleitet werden, Geld zu investieren. Vor dem Update bot das Spiel ein deutlich faireres System, wo auch Spieler das MMO bestreiten konnten, ohne einen einzigen Cent auszugeben.

Trove auf Steam

Dream Machine für Windows 10 (Mobile) erschienen

Mit „Dream Machine“ hat der Spieleentwickler GameDigits den Windows Store um ein weiteres Top-Spiel bereichert. Der im bereits April für Android und iOS erschienene Titel glänzt mit einem kreativen Gameplay und soliden Bewertungen. Im Spiel bestreitet der Spieler unzählige 3D-Puzzles, welche durch unmöglicher Geometrie und optischer Illusionen erschwert werden. Um etwas Abwechslung in das Spiel zu bringen, erwarten euch einige Bosskämpfe. Das Game kostet 1,29 Euro und ist unter dem folgenden Link im Windows Store erhältlich:

Dream Machine
Dream Machine
Entwickler: GameDigits Ltd
Preis: 1,29 €

Neue Skype-Mojis von „Monty Python“ verfügbar

Die Sammlung von Skype-Mojis wurde kürzlich von Microsoft um 37 Stück erweitert. Die neuen Mojis sind kleine Ausschnitte aus den Filmen „Das Leben des Brian“,  „Die Ritter der Kokosnuß“ und „Holy Flying Circus“ der Komikergruppe „Monty Python“.

Git-Client „Tower“ erscheint für Windows

Für Entwickler und Nutzer der Plattform Git gibt es einen Grund zur Freude: Der beliebte Client Tower findet schon bald seinen Weg auf die Windows-Plattform. Auf der offiziellen Webseite des Entwicklers können interessierte Nutzer sich für das Beta-Programm registrieren, um eine frühe Version des Git-Clients vorab ausprobieren zu können.

Entwickelt wurde das Programm für die Win32-Plattform. Das bedeutet, sowohl Nutzer von Windows 10, als auch Nutzer von älteren Windows-Versionen, wie 7 oder 8, können im Genuss von Tower kommen.

Realalarm-Update bringt Hintergründe für Live-Kacheln zurück

Die beliebte Wecker-App Realalarm hat ein großes Update erhalten. Unter anderem lassen sich im Changelog die Rückkehr einer beliebten Funktion, sowie weitere praktische Neuerungen wiederfinden.

  • Hintergründe für Live-Kacheln aus der Windows Phone-Version sind zurückgekehrt.
  • 18 neue Hintergrundbilder hinzugefügt (Nun sind es insgesamt 36)
  • Bulgarische Sprache hinzugefügt.
  • Hilfe-Seite hinzugefügt, wodurch dem Nutzer beim lösen von Problemen geholfen werden soll.
  • Schnell Alarm Infoseite hinzugefügt.
  • Weitere „Wusstest du schon?“ Tipps hinzugefügt.
  • Meldung hinzugefügt, welche den Nutzer informiert, dass seine Musik nicht ausgewählt werden kann, falls die App auf einer SD-Karte installiert wurde.
  • Beim öffnen der Sound Seite, scrollt die Liste nun automatisch zum ausgewählten Sound.
  • Medium Live-Kachel ist nun zentriert.
  • Verbesserungen an der allgemeinen Stabilität.
Realarm
Realarm
Entwickler: Viktor Szekeress
Preis: Kostenlos

Videoanrufe mit Viber für Windows 10

Eine lange Zeit mussten Windows-Nutzer sich gedulden. Doch mit dem heutigen Update, welches der Instant-Messenger „Viber“ erfuhr, ist die Wartezeit vorbei. Die frisch erschienene Version 6.1 bringt die Möglichkeit Videoanrufe zu tätigen.

Viber
Viber
Entwickler: Viber Media S.A R.L.
Preis: Kostenlos

Lesestoff für den Abend:


Enthält Partnerlinks. | Bild-Quelle: WindowsCentral (Realalarm)

About author

Seit 2016 bei WindowsArea tätig ♥️
Related posts
DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft reagiert auf Kritik zur Store-Richtlinie für Open Source-Software

DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft Store: Bepreisung von kostenloser Software verboten

MicrosoftNews

Bericht: Microsofts neue Android-Abteilung soll PC und Smartphone näher verknüpfen

Microsoft

Der Xbox Game Pass für PC heißt nun PC Game Pass

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
15 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments