Windows 10 erreicht rund 45 % unter den Steam-Nutzern

14

Windows 10 erreicht fast 50% unter den Steam Nutzern

Immer wieder gibt der Gaming Dienst Steam, der inzwischen über 125 Millionen aktive Nutzer zählt, wertvolle Statistiken heraus, die etwa Rückschlüsse auf die Marktanteile einzelner Betriebssysteme zulassen. Aauch wenn diese nicht unbedingt repräsentativ sind und die Steam-Nutzer tendenziell eher gut ausgestattete Computer besitzen. Die Steam Hard- und Softwareumfrage von Juni 2016 hat nun ergeben, dass Windows 10 inzwischen, über ein Jahr nach Erscheinen, von 44.46% aller Spieler auf Steam genutzt wird und die Liste damit klar anführt. Am meisten abgenommen hat mit rund 2% die Nutzerbasis von Windows 7.  Windows wird dabei insgesamt von 95,5% aller User verwendet, die übrigen Anteile verteilen sich zu 3,6% auf Mac OS X und zu 0,9% auf Linux; die Zahlen für beide Betriebssysteme stagnieren insgesamt nahezu, obwohl die Anzahl kompatibler Spiele stetig zunimmt.

Eine weitere interessante Beobachtung, die deutlich hervorsticht, ist die Abnahme der Nutzer, die eine Grafikkarte oder einen Prozessor von AMD verwenden. AMD Grafikkarten werden aktuell nur noch von 25,14% genutzt (im Januar noch 28,9%), AMD Prozessoren sogar lediglich von 22,8% (im Januar noch 25,6%). Angesichts des Konkurrenzkampfes mit Nvidia bzw. Intel ist es unwahrscheinlich, dass sich dieser Trend in naher Zukunft zugunsten von AMD wendet.

Es ist davon auszugehen, dass der Anteil der Windows 10-Nutzer (auf Steam) noch einmal sprunghaft ansteigen wird, da die Möglichkeit, kostenlos auf Windows 10 zu aktualisieren, am 29. Juli endet. Spannend ist Windows 10 für Spieler insbesondere durch das Angebot an Spielen im Windows Store, die PlayAnywhere-Funktion, die den nahtlosen Wechsel zwischen PC und Xbox One erlaubt und DirectX 12, das bei umfassender Implementierung eine deutlich gesteigerte Performance verspricht.

Wir sind gespannt, wie Microsoft das Thema Gaming unter Windows 10 in Zukunft berücksichtigen und verbessern wird und ob sich das in den Steam Umfragen niederschlägt.

Steam
Steam
Entwickler: Valve Corporation
Preis: Kostenlos+

(Bild-)Quelle: Steam, MSPoweruser

Über den Autor

Mein Name ist Leon Schubert, ich bin 20 Jahre alt und Student der Informatik. Als Autor für WParea.de bringe ich zwei Leidenschaften zusammen: das Schreiben und Microsoft bzw. Windows Phone. Mein Windows Phone ist ein Lumia 930, mit dem ich rundum zufrieden bin.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
kaschtelator
Mitglied
kaschtelator

Man darf auch nicht vergessen das die steam app auf Windows Phone sich auch gut macht

MaxxerOnTour
Mitglied
MaxxerOnTour

Meh. Wollte vor 2 Tagen was im Sale damit kaufen, ging nicht, nach 3 mal abschmieren beim bezahlen hab ich sie wieder runter geworfen. Danke Valve, aber nein danke

kaschtelator
Mitglied
kaschtelator

Naja die app ist frisch und neu
Ich hoffe das man fleißig weiter dran arbeitet

the5800user
Mitglied
the5800user

Ich bin auch ganz zufrieden. Leider muss ich mich relativ oft neu anmelden.

jfwspaul
Mitglied
jfwspaul

Moment, hab ich was verpasst? Es gibt eine Steam App für W10M?

Ignace Chander Jaccard
Gast
Ignace Chander Jaccard
backpflaume
Mitglied
backpflaume

Ach und vlt sollte Vale seinen Client dann auch mal so langsam optimieren für hochauflösende Displays und eine vernünftige touch Steuerung anbieten, zumindest beim „big picture mode“.

alex_h
Mitglied
alex_h

Stimme absolut zu. Der Client benötigt mal eine Komplettüberarbeitung.

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Bislang war DirectX 12 ja noch nicht so der große Wurf. Das wird sich aber wohl mit den neuen Grafikkarten und Spielen ändern.
Dass AMD bei den GPUs so viel an Boden verloren hat ist verständlich. Ebenso verständlich dürfte es jedoch auch sein, dass sie jetzt wieder ein Stück aufholen werden. AMD Stromsparend, effizient und leise – dass ich das nochmal erleben darf.

L_M_A_O
Mitglied
L_M_A_O

„AMD Stromsparend, effizient und leise – dass ich das nochmal erleben darf.“
Es war aber vor nicht allzu langer Zeit komplett anders herum;) Die GTX 480 und GTX 580 waren echte Stromfresser und Monster. Man kann nur hoffen das AMD langfristig wieder Wirtschaftlich erfolgreich wird, sonst werden die Preise der NV Karten noch viel stärker steigen, als es in diesem Jahr schon der Fall war.

Luemmelda_820
Mitglied
Luemmelda_820

Das größte AMD Problem ist wohl, dass sie jetzt wieder mit ihren unsäglichen Treiber Problemen anfangen.
Und das, nachdem sie sich in dem Bereich fast wieder gefangen hatten.

XMode
Mitglied
XMode

Nicht zu vergessen deren Marketing. Da ist Nvidia echt spitze.

the5800user
Mitglied
the5800user

Marketing = Entwickler bezahlen, dass die Spiele nur auf NVIDIA Karten ordentlich laufen? 😀

Neo_Xsendra
Mitglied
Neo_Xsendra

Marketing im eine von:
– Veranstaltungen mit Apple Stimmung
– Menschen das Gefühl geben das die nvidia features SO VIEL BESSER sind als vergleichbare open source projekte.
– ein haben wollen Gefühl mit jeder Generation erzeugen.
– das Gefühl erzeugen, das man das beste Produkt hat, selbst wenn es in der Preisklasse mal nicht der Fall ist.
Usw.

Das beherrscht sonst nur Apple in dieser Perfektion.