Microsoft

Microsoft patentiert Fingerabdruck-Scanner am Display

microsoft-patent-fingerabdruck-sensor

Fingerabdruck-Scanner sind spätestens seit dem iPhone 5S auch für Endkunden interessant und sind mittlerweile ein fester Bestandteil der meisten High-End Smartphones. Microsoft selbst hat in das eigene Lumia 950-Flaggschiff mit Windows Hello ebenfalls eine Möglichkeit zur Authentifizierung mittels biometrischer Scanner inkludiert, jedoch hat man diese über einen Irisscanner gelöst.

Seit dem Anniversary Update werden auch Fingerabdruck-Scanner unter Windows 10 Mobile unterstützt, jedoch hat sich das Unternehmen bereits lange zuvor überlegt, wie solche Scanner besser gelöst werden können. Nun ist ein Patent aufgetaucht, das Microsoft am 22. Februar 2015 beantragt hatte. Darin wird beschrieben, wie das Displayglas zum Scannen eines Fingerabdrucks genutzt werden kann.

Ein Sensor, das seitlich unter der Verglasung angebracht ist, erkennt dabei das Profil jenes Fingerabdrucks, der sich gerade auf dem Display befindet. Dadurch könne laut Microsofts Patentantrag ein Gerät mit Fingerprint-Scanner wesentlich dünner sein. Diese Methode kann nämlich nicht nur auf Tablets, Smartphones oder Notebooks verbaut werden, sondern auch auf Wearables und kleineren elektronischen Geräten. Dabei spielt außerdem die verwendete Displaytechnologie keine Rolle.

Ein Filter über der Verglasung soll Verwischen verhindern und sorgt dafür, dass Reflexionen den Scanner nicht stören, beispielsweise, wenn der Finger aus sehr spitzem Winkel gescannt werden soll.

Interessant ist, dass Apple selbst im Februar 2015 ein ähnliches Patent angemeldet hat. Dabei sollte der Fingerabdruck mittels Ultraschallwellen am gesamten Smartphone-Display gelöst werden können. Dies ist die sicherste Methode der Erkennung eines Fingerabdrucks, jedoch ist diese bislang noch weitgehend ungetestet und vor allem bei kleineren Geräten schwer einzubauen. Interessant ist jedenfalls, dass Microsoft und Apple eine sehr ähnliche Technologie zum beinahe selben Zeitpunkt als Patent angemeldet haben. Noch interessanter wird allerdings, wenn die Technologie in die ersten Geräte Einzug hält.


via mspu / Quelle: wipo

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft reagiert auf Kritik zur Store-Richtlinie für Open Source-Software

DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft Store: Bepreisung von kostenloser Software verboten

MicrosoftNews

Bericht: Microsofts neue Android-Abteilung soll PC und Smartphone näher verknüpfen

Microsoft

Der Xbox Game Pass für PC heißt nun PC Game Pass

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

11 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments