Video: Microsofts Pläne für Continuum enthüllt

76

windowscontinuum_continuum-productivity-02

Auf der Ignite Konferenz 2016 wurden neue Funktionen und Verbesserungen für Microsofts Continuum-Feature für Windows 10 Mobile vorgestellt. Im Redstone 2 Update, das voraussichtlich im April 2017 verfügbar sein soll, will Microsoft die mobile PC-Lösung um einige neue Features verbessern.

Continuum um neue Features erweitert

Mit Continuum ist es möglich, das eigene Windows Smartphone in Verbindung mit einer Docking Station als PC zu nutzen. Eine neue Funktion wird die individuelle Anpassung des Continuum-Startmenüs und des tatsächlichen Smartphone Homescreens sein. Letzterer wird momentan nur eins-zu-eins dargestellt.

Weiters wird es möglich sein, das Smartphone mit der Docking Station drahtlos zu verbinden. Ob das Gerät aktiv oder im Stand-by ist, soll dabei irrelevant sein. Die Verbindung wird auch aufrecht erhalten, wenn das Windows Phone in der Tasche steckt, sprich, das Display ausgeschaltet ist.

continuum

Außerdem werden Benachrichtigungen wie am PC, sowie die bekannten Rechtsklick-Kontextmenüs eingeführt.
Microsoft versucht dadurch nach und nach bekannte Funktionen der PC-Version in Continuum verfügbar zu machen und so die Lücke zwischen den beiden Versionen zu füllen.

Es bleibt abzuwarten, wie schnell sich das Projekt weiterentwickeln wird, doch was Microsoft präsentiert hat, lässt großes vermuten. Einer kompletten Windows-Erfahrung in mobilem Format steht also fast nichts mehr im Wege.
Eine 64-Bit-Version von Windows 10 Mobile ist jedoch noch nicht in Sichtweite, da noch keine Geräte mit mehr als 4GB Arbeitsspeicher auf dem Markt sind. Dieser Defizit im Windows Mobile Bereich ist dem Konzern allerdings bekannt und wird hoffentlich in naher Zukunft adressiert.


via mspu

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

76 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments