Microsoft stoppt den Verkauf von Windows 8.1 und 7 Professional an OEMs

11

Windows 8.1 Homescreen

Microsoft verkauft seit Jahren weiterhin Windows 7- und 8.1-Lizenzen an PC-Hersteller, da die Nachfrage nach den älteren System recht groß war. Wie man Microsofts Support-Seiten entnehmen kann, verkauft das Unternehmen ab heute keine Lizenzschlüssel mehr an die Hersteller.

Windows 7 bekommt seit Januar 2013 keinen Mainstream-Support mehr und wird nur noch bis Januar 2020 mit Sicherheitsupdates versorgt. Windows 8.1 wird bis Januar 2018 von Microsoft mit Updates versorgt, ab dann bis Januar 2023 nur noch mit Sicherheitsupdates. Während des Mainstream-Supports konnten früher auch Service Packs erscheinen, jedoch ist unwahrscheinlich, dass Windows 8.1 noch ein solches größeres Wartungsupdate bekommen wird. Das Unternehmen konzentriert sich nun schließlich nur noch auf Windows 10.

Was die PC-Hersteller betrifft, so dürfte sich nicht wirklich viel ändern. Für Endkunden wird es womöglich etwas schwerer, einen PC mit Windows 7-Lizenz auf den Business-Seiten der Hersteller anzutreffen, wenn auch wahrscheinlich ist, dass die OEMs für eine mögliche Nachfrage vorgesorgt haben.


Quelle: Microsoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

11 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
fredi_830
fredi_830
4 Jahre her

Bei mir in der Lokalzeitung wird Windows 10 immer total schlecht gemacht. Da stand zum Beispiel einmal das 90% aller Windows 10-Nutzer total unzufrieden sind und wieder auf 7/8.1 wollen, oder Microsoft die Daten der Nutzer frei verwenden kann.

429

Pulkster
Reply to  fredi_830
4 Jahre her

Ja. Gibt ne Menge Fenster Miesmacher.

Landmatrose
Reply to  Pulkster
4 Jahre her

Nur so kann Aufmerksamkeit generiert werden. Only bad News are good News.

zGas
4 Jahre her

Na bis 2023 wird W10 wohl fertig sein. 😉 Dann kann man ja mal wechseln.

fuchur
Reply to  zGas
4 Jahre her

Na übertreib es nicht. Bin bereits zu hause vollständig auf w10 ohne probs und im geschäft sind wir auch umgestiegen mit ein paar kleineren probs, die sich aber seit dem sp1/1607 auch verabschiedet haben und auch fixbar waren… War aber auch bei anderen updates davor schon so, dass es nicht immer 100% klappte.

zGas
Reply to  DrummyRT
4 Jahre her

Da können noch so 6 gute Gründe zu lesen sein. Mir gefällt W10 momentan einfach nicht. Upgrade-Lizenz ist aber gesichert und parallel sehe ich auf nem Notebook, was sich bei W10 so tut. Ich bleib noch bei W8.1 mit horizontalem Scrollen und alter News-App. 😉
PS: man ist immer selber Schuld 😉

Basti
Editor
Reply to  zGas
4 Jahre her

Oh ja. Horizontales scrollen war genial. Es gibt ein paar Threads dazu im Feedback Hub. Einfach mal suchen und abstimmen. 😉

MaxxerOnTour
4 Jahre her

MS verkauft keine OEMs mehr? Ich weiß, dass ihr OEM Lizenzen meint, aber das klingt so als würde MS so Firmen wie Dell und HP zum Verkauf anbieten 😉

Landmatrose
Reply to  MaxxerOnTour
4 Jahre her

Warte nur ab, mit Redstone 3 werden dann auch OEMs verkauft ?. Nichts ist unmöglich!!! Toyo..!