Microsoft testet verbesserte OneDrive-Statusanzeige in der Taskleiste

6

Microsoft testet in der aktuellen Windows 10-Build 14986 für Insider im Fast Ring eine kleine Verbesserung, welche den integrierten OneDrive Desktop-Client betrifft.

Einige Nutzer berichten, dass die Statusanzeige unter Windows 10 erneuert wird und diese Neuerung bereits bei ihnen vorhanden ist. Das Flyout-Menü, das sich beim Klicken auf das OneDrive-Logo in der Taskleiste öffnet, ist nun wesentlich größer und wurde an das Windows 10-Design angepasst. Das Häkchen ist im Stile der neuen Designsprache gehalten und die Statusanzeige ist nun sogar etwas praktischer geworden. Anstatt lediglich anzuzeigen, ob Dateien noch synchronisiert werden oder nicht, könnt ihr direkt von hier aus den OneDrive-Ordner oder die Einstellungen des Clients öffnen. Bislang wurde dafür ein Rechtsklick auf das OneDrive-Logo in der Taskleiste benötigt.

Vermutlich lässt sich die Funktion bereits über einen Registry Tweak aktivieren, der jedoch bislang nicht gesichtet wurde. Denn die Funktion scheint nur bei einigen ausgewählten Nutzern vorhanden zu sein, auch Microsoft hat diese Veränderung im Changelog zur Windows 10 Build 14986 nicht explizit erwähnt.


via mspu / Quelle: twitter

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments