WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Desktop

Windows 10 Game Mode: Xbox One-Feature für PC und Project Scorpio

Microsoft arbeitet aktuell am Windows 10 Creators Update, das ein neues Feature mit sich bringen wird: Der Windows 10 Game Mode ist eine Technologie, die es ermöglicht, dass Hardware möglichst effizient für Spiele genutzt wird.

Er soll dafür sorgen, dass ein gutes Benutzererlebnis von Spielen aus dem Windows Store auf sämtlichen Geräten gegeben ist, sei es Xbox One, Windows 10 PC oder Project Scorpio. Auf ist er der Game Mode dafür verantwortlich, dass mindestens Auflösungen zwischen 900p und 1080p erreicht werden, während Project Scorpio-Games mit mindestens 4K-Auflösungen bei 60 Bildern pro Sekunde laufen sollen. Laut dem Bericht nutzt die Xbox One bereits diese Technologie, um Spiele trotz der günstigen Hardware flüssig auszuführen.

Game Mode wird bereits bei der Xbox One genutzt

Seit Sommer 2016 steht angeblich das Entwicklerkit mit dem neuen Game Mode für die Xbox One zur Verfügung, worauf nur größere Entwicklerstudios Zugriff haben. Seitdem soll dieses regelmäßig aktualisiert worden sein und mit dem Windows 10 Creators Update soll diese Technologie auch in das Desktop-Betriebssystem Einzug halten.

Bei jenen Spielen, die bereits damit entwickelt wurden, handelt es sich um Universal Apps, bei denen der Game Mode in den Entwicklerwerkzeugen aktiviert wurde. Diese Games sollten auf der Xbox One die Mindesstandards von 900p bis 1080p erreichen können. Außerdem soll 95 Prozent des Codes wiederverwendet werden können, um die Spiele für Project Scorpio und Windows 10 zu portieren.

Das am 24. Januar im Windows Store erscheinende Resident Evil 7 könnte bereits ein solcher „Game Mode enabled„-Titel sein, der bei Erscheinen von Project Scorpio auch dafür bereit sein wird ohne weitere Änderungen oder erforderliche Portierung.

Windows Store-Games auf allen Geräten

Microsoft wird mit dem Game Mode ermöglichen, dass nicht nur Apps, sondern auch Spiele geräteübergreifend entwickelt werden können. Publisher, die den Game Mode jetzt schon auf der Xbox One verwenden, können ihre Spiele mit sehr geringem Aufwand auf den Windows 10 PC und später auch auf Project Scorpio bringen. Selbstverständlich wird der Windows 10 Game Mode den Windows Store-Games vorbehalten sein. Entwickler, die am PC von der möglichen höheren Effizienz Gebrauch machen wollen, werden also ihre Games über den Windows Store vertreiben müssen.

Das Windows 10 Creators Update wird das Feature unterstützen und dieses wird im März bzw. April dieses Jahres erwartet. Microsoft will damit den Windows Store als Vertriebsplattform für Games etablieren und mit dem Xbox-Ökosystem im Rücken könnte das sogar gut gelingen.


Quelle: WC

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Desktop

Erste Windows 10 22H2 Vorschau ist da: doch ohne Änderungen

DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft reagiert auf Kritik zur Store-Richtlinie für Open Source-Software

Desktop

Microsoft integriert WebView 2 unter Windows 10

DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft Store: Bepreisung von kostenloser Software verboten

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments