WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Office

CloudReady: Chrome OS für Bildungseinrichtungen setzt auf Office 365 statt auf Google-Dienste

CloudReady ist ein Betriebssystem für Bildungseinrichtungen auf Chrome OS-Basis, welches vorrangig für PCs gedacht ist, welche nicht in der Lage sind, Windows 10 flüssig auszuführen. Oftmals sind Schulen nur mit begrenztem Budget ausgestattet und die Anschaffung neuer Rechner ist sehr kostspielig. Aus diesem Grund bietet man ein leichtes System an, welches selbst auf wenig leistungsfähiger Hardware die grundlegenden Aufgaben flüssig ausführen kann, wozu Office-Tätigkeiten sowie das einfache Surfen im Internet zählen. Bislang hat man für die Office-Tätigkeiten Googles eigene Dienste vorinstalliert, darunter Google Docs, Google Sheets und Google Slides.

Das Unternehmen hat nun allerdings eine Partnerschaft mit Microsoft geschlossen und wird auf den Rechnern mit dem eigenen System in Zukunft Office 365 in der Education Edition anbieten. Microsoft Office Word, Excel, Powerpoint und OneNote sind damit auf den Schulrechnern vorinstalliert und Schüler können CloudReady für einen Dollar pro Jahr nutzen. Schulen zahlen unterdessen 15 Dollar pro Jahr pro Gerät oder 59 Dollar für eine lebenslange Lizenz für ein Gerät.

Während Microsoft mit dieser Maßnahme das Betriebssystem des Konkurrenten auf Schulrechnern fördert, kann man damit einen Markt erschließen, in dem Windows ohnehin kaum Chancen hat. Schulen, die keine neue Hardware anschaffen wollen und deren bestehende Hardware für Windows 10 nicht gerüstet ist, haben keine andere Wahl als Chrome OS oder eine leichte Linux-Distribution zu installieren. So kann Microsoft mit seinen Diensten auch diese Schulen erreichen.


via mspu / Quelle: neverware

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
AppsOffice

OneNote UWP fliegt aus dem Store ohne adäquaten Ersatz

Office

Microsoft Office passt sich jetzt an das Systemdesign an

Office

(Update) Microsoft Outlook stürzt beim Start ab: es liegt nicht an euch

Office

Microsoft kündigt neue Features für OneDrive an

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments