Foundbite: Auf Windows Phone-gestartetes soziales Netzwerk für Sounds schaltet ab

3

Im April 2014 berichteten wir erstmals über eine App namens Foundbite, welcher wir prophezeiten, dass sie wirklich das Zeug dazu hätte, sich eine kleine Fangemeinde zu erschließen. Wie auch schmoose und Picturex erschien die Anwendung von James Mundy zuerst für Windows Phone 8. Die absolute Menge an Nutzern war nicht gering und der kleine App-Store war nur ein Vorteil für Entwickler, denn gute Apps wurden schnell entdeckt, sagte uns der Gründe vor etwa zwei Jahren im Interview. Foundbite war ein soziales Netzwerk, das es Menschen erlaubt, Aufnahmen von gewissen Orten zu tätigen und zu veröffentlichen. So soll die Atmosphäre bestimmter Orte eingefangen und mit Freunden geteilt werden. Es war ein einzigartiges Konzept, welches später auch für iOS und Android in Form einer App verfügbar gemacht wurde.

Dennoch blieb der große Erfolg aus und so muss Foundbite Ende März Abschied nehmen, gab das Unternehmen heute bekannt. Es war eine Reise, meint der Gründer im Blog und will den möglichen Grund für das Scheitern von Foundbite vielleicht an einem späteren Zeitpunkt bekanntmachen. Er verrät nur, dass sich die mobile Welt inzwischen stark verändert habe seit er die Idee aus dem Jahr 2012 umsetzte. „Während wir nie die Größe erreicht haben, die wir uns erhofften, haben all unsere Nutzer was geliefert.“ Sämtliche Aufnahmen sollen im Internet Archive für die Ewigkeit gespeichert werden und sollte jemand in ferner Zukunft darüber stolpern, kann sich derjenige erfreut die Sounds der frühen 2000er anhören.

Nutzer von Foundbite können selbst dafür sorgen, dass ihre eigenen Aufnahmen nicht verschwinden und diese bis Ende März von der offiziellen Seite herunterladen, indem sie nur die Email-Adresse ihres Accounts eingeben.

Developer Stories 3: Im Gespräch mit James Mundy, dem Gründer von Foundbite


Quelle: Foundbite

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
casaout (Picturex, TouchMountain)
4 Jahre her

Vielen Dank Albert für die Nennung von Picturex im Artikel 😉 Sehr schade, dass es Foundbite nicht geschafft hat, die App und Unterstützung durch James waren wirklich top! Ich kann mir gut vorstellen, wie schwierig ein solcher Entscheid ist, nachdem man 1000e Stunden in ein Produkt investiert hat. Es ist schwierig (und wird meiner Meinung nach immer schwieriger), in den App Stores (egal auf welcher Plattform) aufzufallen und gegen die riesige Masse an Konkurrenz (und die Firmen mit X Millionen Marketing- und Entwicklungs-Budget) durchzusetzen. Aus diesem Grund sind wir „kleineren“ Entwickler auch sehr auf die Unterstützung von Blogs & der… Read more »

Dustynation
4 Jahre her

Eine sehr gute App.
Nur irgendwie … naja … wenn man schnell nen Schnappschuss aufnimmt, dann selten direkt über die App. Schade. Es war schon sehr interessant. Vielleicht sollten sie das Konzept verkaufen … Wenn das direkt in der Kamera integriert wäre und man neben Ordnern etc. auch eine Weltkarte angezeigt bekäme wäre das grandios ?
Diese Foto-App von Nokia war ja auch gut, allerdings ohne Sounds.
Daran sieht man aber leider auch, dass man auch trotz iOS / Android mit einem guten Konzept scheitern kann.
Nur unnützes Kiddie-Zeugs überlebt in den Stores ?

nokiaexperte
4 Jahre her

Hab es damals installiert und nie verstanden, für was die App ist. Dieser Artikel hat es nun kurz und bündig geschafft 🙂