WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Hardware

Harman Kardon Invoke: Alle Infos zum Amazon Echo-Konkurrenten mit Cortana

Der Hersteller von Premium-Audiogeräten Harman Kardon hat bereits letztes Jahr den ersten Cortana-betriebenen Lautsprecher in einem kurzen VIdeo angekündigt, allerdings biskang kaum Details dazu genannt. Nun wurden zahlreiche neue Informationen veröffentlicht, darunter der Name des Geräts sowie Bilder von der Einrichtung. Wir haben für euch sämtliche bekannten Informationen dazu zusammengefasst.

Microsoft arbeitet momemtan mit einer Reihe von Partnern an Cortana-betriebenen Geräten, jedoch hat bislang nur Harman Kardon ein eigenes Modell angekündigt. Aktuellen Informaitonen zufolge wird der Lautsprecher als Harman Karon Invoke vermarktet werden, wobei sich „Invoke“ mit Aufruf übersetzen lässt. Der Lautsprecher, der selbstverständlich ein integriertes Mikrofon besitzt, wird unterschiedliche Sprachbefehle für Cortana durchführen können sowie eine Skype-Integration bieten, sodass darüber auch Anrufe getätigt werden können. Eine Musiksteuerung wird es auch geben für unterschiedliche Dienste, darunter Groove Music und iHeartRadio.

Interface: Cortana erstmals ohne Display

Die Harman Kardon Invoke wird im Gegensatz zu bisherigen Geräten mit Cortana kein Display für die Interaktion mit dem Nutzer bieten, sondern eben nur per Sprache bedient werden. Wenn Cortana spricht, wird auf der Oberseite des Geröts allerdings ein blaues Licht aufleuchten, wie es momentan auch bei Amazon Echo der Fall ist. Das oben eingebettete GIF zeigt die Animation während Cortana spricht.

Kompatibilität: Windows 10 & Windows 10 Mobile

Der Cortana-betriebene Harman Kardon Invoke Lautsprecher wird aktuellen Informationen zufolge mit Windows 10 und  Windows 10 Mobile kompatibel sein. Aus diesem Grund arbeitet das Unternehmen momentan an einer Anwendung, welche den Nutzer bei der Einrichtung unterstützen soll. Sie trägt den Namen „Cortana Device Setup“ und wird als Universal App im Windows Store erhältlich sein.

Im ersten Schritt muss der Lautsprecher an den PC angeschlossen werden, woraufhin der Nutzer auf dem Invoke angemeldet wird. Nachdem dann auch die Geschäftsbedingungen akzeptiert worden sind, kann es losgehen. Die App erklärt dem Nutzer auch, welche Kommandos der Lautsprecher akzeptiert.

Mit Redstone 3 soll Cortana in Windows 10 eine eigene „Geräte“-Sektion haben, wo die unterschiedlichen Cortana-betriebenen Lautsprecher aufgelistet werden können. In der aktuellen Windows Insider Build im Fast Ring gibt es derzeit einen „Kaufen“-Button, der jedoch nur in den Windows Store führt. Später dürften darüber auch die Lautsprecher verkauft werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preisgestaltung wird ein sehr wichtiger Faktor werden für den Erfolg Cortana-betriebener Lautsprecher, immerhin wird sich Microsofts digitale Assistentin gegen Alexa und Google Home durchsetzen müssen, die bereits einige Zeit lang auf dem Markt sind. Details zu den Verkaufspreisen gibt es allerdings nicht, jedoch gehen wir nicht von einer Preispolitik aus, über die sich Google und Amazon Sorgen machen müssten, im Gegenteil. Harman Kardon ist schließlich ein Hersteller von Premium-Audiogeräten.

Berichten zufolge will Microsoft schon „bald“ eine Testphase in den USA starten mit Cortana-betriebenen Lautsprechern starten, in der Cortana-Nutzer eingeladen werden sollen, die Geräte auszuprobieren. Während Details fehlen, kann man davon ausgehen, dass das Programm in wenigen Wochen starten wird.


via mspu

Related posts
Hardware

Nutzung von Fitbit-Geräten setzt bald Google-Konto voraus

Hardware

Dell XPS 15 2022 Unboxing: Erster Eindruck von Dells Flaggschiff-Laptop

Hardware

Project Volterra: Microsoft präsentiert seinen ersten ARM-Mini-PC für Entwickler

Hardware

Lenovo präsentiert neue Yoga-Laptops und einen All-in-One

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments