Was erwarten wir vom Microsoft Frühjahrsevent 2017? Surface Pro 5, Windows Cloud & Surface CloudBook?

12

Microsoft wird am 2. Mai 2017 um 15:30 Uhr unserer Zeit ein Hardware-Event abhalten unter dem Motto „Learn what’s next“ samt des Hashtags #MicrosoftEDU, ein recht sicherer Hinweis darauf, dass es dabei um Microsofts Fokus auf Bildungseinrichtungen gehen wird.

Diese Hinweise in Kombination mit bisherigen Gerüchten und Informationen haben wir zusammengefasst, um basierend darauf unsere Erwartungen für das Event zusammenzufassen.

Windows Cloud

Als ziemlich sicher gilt, dass Microsoft während des Frühjahrsevents 2017 über Windows Cloud sprechen wird. Vor allem, da es sich um ein Event handelt, bei dem es um Microsofts Engagement für Bildungseinrichtungen geht.

Bei Windows Cloud soll es sich um eine Version des Desktop-Betriebssystems handeln, welche lediglich Apps aus dem Windows Store ausführen wird können. Für Bildungseinrichtungen sollen die Geräte dadurch günstiger werden, da keine oder sehr geringe Lizenzgebühren bezahlt werden müssen. Unbekannt ist, ob das System auch für Endkunden auf dem freien Markt erhältlich sein wird. Darauf deutet zumindest hin, dass im System auch eine Upgrademöglichkeit auf Windows 10 Pro bieten soll.

Wir haben bereits in einer früheren durchgesickerten Build einen Blick auf Windows Cloud geworfen und das dazugehörige Video haben wir oben für euch eingefügt.

Surface Pro 5

Umstritten unter den Microsoft-Insidern ist noch, ob auch die nächste Generation des Surface Pro während des Microsofts Frühjahrsevents 2017 vorgestellt werden soll. Das Microsoft Surface Pro 5 soll eher ein kleines Upgrade werden und wie auch schon beim Vorgänger lediglich kleinere Veränderungen bringen. Ein Intel Core-Prozessor der aktuellsten Kaby Lake-Generation gilt als sicher und derzeit wird auch vermutet, dass Microsoft den Surface Connector zum Laden beibehalten und nicht durch einen USb Typ-C Anschluss ersetzen wird. Ob die nächste Generation des Tablets tatsächlich während des Events vorgestellt wird, kann allerdings nur spekuliert werden. Einige Informationen sind dazu bereits durchgesickert, allerdings ist momentan eher nicht davon auszugehen, dass es kommen wird.

„Surface CloudBook“

Spekuliert wird momentan, dass Microsoft auch für das neue System direkt ein Referenzgerät im Zuge des Frühjahrsevents 2017 liefern wird. Spekuliert wird über den Namen „Surface CloudBook“, denn Microsoft hat kürzlich im Windows Store eine Sammlung erstellt, welche Apps für Bildungseinrichtungen enthält und die ID cloudbook enthält. Dies wird als Hinweis gewertet, dass während des Events auch ein Surface-Gerät mit diesem Namen zu sehen sein wird.

Als regelmäßiger WindowsArea.de-Leser werdet ihr allerdings erkennen, dass dieses Gerücht noch sehr wenig Substanz hat. Es ist gut möglich, dass die Microsoft jene Geräte mit Windows Cloud unter dem Namen CloudBook zusammenfassen will und die Hersteller entsprechende Geräte bauen werden.

Surface 5 mit ARM und Windows Cloud

Ebenfalls ein Gerücht, das momentan die Windows-Community spaltet, ist der Nachfolger des Surface 3. Wahrscheinlich ist, dass Microsoft beim günstigsten Surface-Tablet die vierte Generation zumindest namentlich überspringen wird, um mit der kommenden Generation des Surface Pro Schritt zu halten.

Spekuliert wird, dass Microsoft das Gerät jetzt ankündigen will, um es zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt zu bringen, wenn das System sowie die Hardware auch dafür bereit ist. Das Gerücht basiert allerdings nur auf der Grundlage, dass Microsoft mit Qualcomm an der Windows 10-Kompatibilität des Snapdragon 835 arbeitet und vermutlich auch ein Referenzgerät präsentieren will, das den Endkunden mit Windows 10 ARM vertraut machen soll. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass dieses Gerät nicht während des Frühjahrsevents kommt, sondern eben gleichzeitig mit dem Surface Pro 5 und Surface Book 2 vorstellen will. Microsoft würde bei der Surface-Reihe ohne „Pro“ im Namen somit zurück zu den Ursprüngen gehen.

Genauso gut kann es sein, dass das günstigere Surface-Tablet einfach in die Kategorie der CloudBooks gehört.

Surface Book 2

Am unwahrscheinlichsten von all diesen Gerüchten ist allerdings, dass ein Nachfolger des Surface Book vorgestellt wird. Es wird natürlich bereits heftig spekuliert und Gerüchten zufolge will Microsoft mit dem Surface Book 2 ein ganz normales Notebook präsentieren, welches zugleich auch günstiger sein soll. Bezüglich des Teils mit dem normalen Notebook sind wir uns allerdings nicht ganz sicher und raten zu gesunder Skepsis.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
AtzeH
4 Jahre her

Den 6-Zoll-Handheld-PC Surface Mini mit Telefonfunktion und LTE.

Basti
Editor
4 Jahre her

Vielleicht positioniert man ja die normalen Surfaces als EDU Geräte.

fredi_830
fredi_830
Reply to  Basti
4 Jahre her

Wäre doch sinnvoll. In meiner Schule sehe ich schon jetzt Leute mit Surfaces. Dank Stift und Tastatur ja perfekt für den Unterricht.

Basti
Editor
Reply to  fredi_830
4 Jahre her

Bei uns darf eine Person bei einer Lehrerin am Laptop schreiben. Sogar unser Informatiklehrer verteufelt mobile Endgeräte. ^_^

fredi_830
fredi_830
Reply to  Basti
4 Jahre her

Bei uns erwarten die Lehrer von uns das wir ein Smarty haben… Ein Lehrer verschickt sogar WhatsApps während des Unterrichts von anderen Lehrern ?

jonashoeppel
4 Jahre her

So ein Surface mit ARM-Prozessor fände ich sehr geil. Würde Ich mir sofort kaufen.

unter
unter
4 Jahre her

Nichts

Landmatrose
Reply to  unter
4 Jahre her

Gar nichts ?.

unter
unter
Reply to  Albert Jelica
4 Jahre her

???

h3nni
4 Jahre her

Der Knaller wäre ja, wenn Microsoft ein Surface Phone vorstellen wurde.

errezz
Reply to  h3nni
4 Jahre her

Mit Windows Cloud auf dem SD835 ?