WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Cellular PCs: HP, Lenovo und ASUS planen Snapdragon 835-Computer

Im Zuge der Computex 2017 haben Microsoft und Qualcomm angekündigt, dass HP, ASUS und Lenovo die ersten Hersteller sein werden, die Windows 10 „Cellular PCs“ auf den Markt bringen werden.

Microsoft und Qualcomm haben während der Computermesse in Taiwan neue Details zu Snapdragon 835-basierten Windows 10-PCs bekanntgegeben. Die beiden Unternehmen bezeichnen die neue Gerätekategorie als „Cellular PCs“, da sie neben der herkömmlichen WLAN-Konnektivität auch standardmäßig ein LTE-Modem mitbringen, welches bei manchen Modellen bis zu einen Gigabit an Geschwindigkeit liefern kann.

Gleichzeitig sollen die Cellular PCs weitere Vorteile bieten, darunter eine vier Mal längere Standby-Zeit und 50 Prozent längere Akkulaufzeiten. Die Windows 10-Geräte mit dem Snapdragon 835 Smartphone-Chip werden vollständige Unterstützung für Desktop-Anwendungen bieten, wie Adobe Photoshop oder Microsoft Office.

Vier Mal längere Standby-Zeit

Im Vergleich zu bisherigen Notebooks und Convertibles sollen die Geräte aber noch dünner und kompakter werden können, da auch die Platinen wesentlich kleiner gestaltet werden können. Daneben bietet der Smartphone-Chip auch einen Low-Power-Modus im Standby, in dem die Geräte aber sofort eingeschaltet werden können, permanent verbunden sind und auch jederzeit auf Cortana-Sprachbefehle reagieren können. Es sind Fähigkeiten, die man vom Smartphone kennt, welche nun auch im PC-Markt Einzug halten werden.

Die ersten Hersteller, welche solche Cellular PCs herstellen werden, sind HP, Lenovo und ASUS. Während bislang von den Unternehmen keine Details zum Release gegeben worden sind, kann davon ausgegangen werden, dass die ersten Convertibles und Notebooks gegen Ende dieses Jahres erscheinen werden. Zu den Preisen ist noch nichts bekannt und bis auf die sehr vage Aussage von Qualcomm, dass sie nicht zu teuer sein sollen, gibt es dazu keinerlei Anhaltspunkte.


via WC

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments