Windows 10 Fall Creators Update: Alles, was ihr wissen müsst

25

Im Zuge des zweiten Tages der Build 2017-Entwicklerkonferenz hat Microsofts Terry Myerson, seines Zeichnes Chef der Windows- und Devices-Sparte angekündigt, dass das nächste Windows 10 Update den Namen „Fall Creators Update“ tragen wird.

Microsoft Fluent Design System

Mit dem Update bringt Microsoft einerseits ein neues Design mit, welches unter dem Codenamen Project NEON bekannt war. Der offizielle Name lautet nun Microsoft Fluent Design System und wird das Windows 10-Design intuitiver, schöner und besser skalierbar machen über die verschiedenen Formfaktoren hinweg. Joe Belfiore zeigte während der Keynote die neuen Animationen, welche das System insgesamt etwas lebendiger machen. Die Kernpunkte sind Licht, Tiefe, Material, Skalierbarkeit und Bewegung.

OneDrive-Platzhalter sind zurück

In Windows 8 war die Funktion noch integriert, hatte damals allerdings viele Nutzer verwirrt. Nun kommen die OneDrive-Platzhalter zurück und erlauben den Nutzern, nur ausgewählte Dateien zu synchronisieren während alle Dateien aber als Thumbnails sichtbar bleiben.

Synchronisation der Zwischenablage

Ein weiteres Feature von Redstone 3 bzw. dem Windows 10 Fall Creators Update wird die Synchronisation der Zwischenablage sein zwischen Windows 10, Android, iOS und Windows 10 Mobile. Ist das Feature aktiviert, können Texte, Links, Fotos und Dokumente einfach am PC kopiert und am Smartphone an passender Stelle eingefügt werden, unabhängig der Plattform, solange Cortana installiert und aktiviert ist.

App-Timeline

Eine interessante Neuerung, welche das Windows 10 Fall Creators Update mitbringen wird, ist die App-Timeline. Dort werden die zuvor verwendeten Programme und Apps angezeigt und sie erlaubt Nutzern, dorthin zurückzukehren. Wenn vor einigen Tagen ein Word-Dokument bearbeitet wurde, kann man direkt dort fortsetzen ohne die Anwendung erneut starten oder das Dokument selbst suchen zu müssen.

Arbeit fortsetzen für Android und iOS

Über Cortana wird ab dem Windows 10 Fall Creators Update auch die Möglichkeit implementiert werden, Arbeiten auf einem Windows 10-PC direkt auf einem Android- oder iOS-Gerät fortzusetzen. Wer beispielsweise unter Windows 10 am PC ein Dokument bearbeitet, dem wird angeboten, dieselbe Anwendung auf dem Smartphone zu starten und mit der Arbeit fortzusetzen. Dasselbe gilt für Nachrichten-Apps. Wer beispielsweise am PC Nachrichten in der News-App liest und sich dann auf den Weg macht, dem erlaubt Cortana über die Synchronisation direkt dort weiterzumachen, wo man am PC aufgehört hat.

Neue Art des Storytelling: Windows Story Remix

Das Windows 10 Fall Creators Update wird genau dort weitermachen, wo das Creators Update etwas enttäuscht hat: Nämlich beim Angebot in Sachen Kreativität. Im Zuge der Konferenz hat Microsoft angekündigt, dass man Werkzeuge zum Ausdruck der eigenen Kreativität mit dem System mitliefern wird.

Story Remix findet über den Microsoft Graph automatisch die besten Erinnerungen und fügt diese zu einem Video zusammen, welche daraufhin per OneDrive geteilt werden können. Damit können auch einfachere Filme erstellt werden, die kaum Fähigkeiten in Sachen Videobearbeitung voraussetzen. Damit können beinahe professionelle Effekte erstellt werden, die sehr einfach zu implementieren sind.

Das Windows 10 Fall Creators Update wird im Herbst dieses Jahres für sämtliche Windows 10 PCs ausgerollt.

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

25 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments