Assassin’s Creed Origins: Collector’s Edition kostet stolze 800 Euro – Alle Editionen im Überblick

12

Der Publisher Ubisoft stellte im Zuge der diesjährigen E3 neben dem Hauptspiel Assassin’s Creed Origins fünf verschiedene Sondereditionen zum neuesten Abenteuer der Assassin’s-Creed-Reihe vor. Darunter befindet sich Ubisofts bislang größte Collector’s Edition. Die Dawn of the Creed Legendary Edition ist schon vor dem offiziellen Game-Release für 799,99€ zu haben.

Hier sind alle Editionen im Überblick:

Assassin’s Creed Origins – Deluxe Edition (ab 69,99€)

Quelle: Ubisoft

Zum selben Preis wie die Standard-Version des Spiels ist in der Deluxe Edition das „Digital Deluxe Pack“ enthalten, das exklusive Spielinhalte wie die Mission „Ambush at Sea“ (dt.: Hinterhalt auf See), sowie Waffen- und Rüstungssets liefert.  Geschenkt bekommt man dabei auch drei zusätzliche Fertigkeitspunkte, um die Talente des Assassinen zu verbessern. Außerdem wird eine Weltkarte und der offizielle Soundtrack des Spiels miteingepackt.

Assassin’s Creed Origins – Gold Edition (99,99€)

Quelle: Ubisoft

Zusätzlich zum Hauptspiel und den Inhalten der Deluxe Edition bekommt man für den Aufpreis von 30 Euro den Season Pass dazu, was Ubisoft als die Gold Edition bezeichnet.

Assassin’s Creed Origins – Gods Edition (119,99€)

Quelle: Ubisoft

Neben den digitalen Inhalten des Digital Deluxe Pack, dem Soundtrack und der Weltkarte erhält man mit dem Erwerb der Gods Edition die 23cm hohe Figur „Bayek auf Göttin Sekmeht“, als auch das offizielle Artbook, welches Artworks von Künstlern von Ubisoft Montreal enthält, die in das Spiel eingeflossen sind. Auch cool: Die Gods Edition kommt in einer Premiumverpackung im Stil ägyptischer Götter.

Assassin’s Creed Origins – Dawn of the Creed Collector’s Case (159,99€)

Quelle: Ubisoft

Für 159,99 Euro bekommt man in einer Premium-Sammelbox zusätzlich zu den Deluxe Inhalten, dem Soundtrack, der Weltkarte und dem Artbook den Season Pass dazu. Sowohl sind ein Replikat von Bayek’s Adlerschädel Amulett, das exklusive Assassin’s Creed Origins Steelbook enthalten, als auch zwei Original-Kunstkarten, die die Grundsätze der Assassinen in Hieroglyphen darstellen. Das Highlight dieses Pakets: Die hochwertige 39cm hohe Bayek & Senu-Figur von Ubicollectibles.

Assassin’s Creed Origins – Dawn of the Creed Legendary Edition (799,99€)

Quelle: Ubisoft

Die Sonderauflage für knapp 800 Euro ist weltweit auf eine Stückzahl von 999 limitiert. Sie enthält neben allen Inhalten der Deluxe Edition zusätzlich den Season Pass, die Weltkarte, den Soundtrack, sowie das Artbook und die Kunstkarten. Hinzu kommen ein exklusives Replikat von Bayek’s Adlerschädel-Amulett aus Kunstharz und das exklusive Assassin’s Creed Origins Steelbook, das nur in den Dawn of the Creed & Dawn of the Creed Legendary Collector’s Editionen enthalten ist. Auch im Paket sind vier große Lithographien, die von Künstlern aus dem Entwicklerstudio Ubisoft Montreal signiert sind. Alles kommt schön verpackt in eine riesige Sammelbox (57 x 44 x 40cm). AC’s Legendary Edition zeichnet sich durch die hochwertige und hochdetaillierte 73cm große Kunstharz-Statue, die Bayek und Senu darstellt, aus. Diese ist streng limitiert und wird von 1 bis 999 durchnummeriert – mit Echtheitszertifikat für Sammler.

Wer sich diesen Luxus leisten möchte, kann die Dawn of the Creed Legendary Edition bereits im offiziellen >Ubisoft Online-Store erwerben und bekommt einen Teil (inklusive Statue) sofort zugesandt. Den Rest erhält man pünktlich zum Release von Assassin’s Creed Origins. Wer eine der Editionen jetzt schon vorbestellt, dem wird eine weitere zusätzliche Mission – die Geheimnisse der Pyramiden – freigeschalten.

Assassin’s Creed Origins erscheint für Xbox One, PC und PS4 am 27. Oktober 2017. Zum Launch der neuen Xbox One X am 7. November kann man Bayek’s Abenteuer über den Dächern des alten Ägyptens dann auch in 4K UHD genießen.


via Ubisoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

21 Jahre alt, Studentin. Habe ein ♥ für Games.

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
mr-umbrella
3 Jahre her

Bestellt. ?

Armin Osaj
Editor
3 Jahre her

Wie viele vom teuersten wohl verkauft werden? 😀

bremerjung85
bremerjung85
Reply to  Armin Osaj
3 Jahre her

Alle, als anlage? aber schon krass der preis, zumal du noch mal das spiel kaufen musst wenn du spielen willst?

trveCharon
Reply to  bremerjung85
3 Jahre her

Wenn man es tatsächlich nicht selbst aufstellen will. Und ich bin mir sicher dass alle verkauft werden. Und zwar ratz-fatz. ?

Ricco
Reply to  Armin Osaj
3 Jahre her

Oha, Armin, auch auf Insta ??!

Kalklas
3 Jahre her

Super Sache, ich hab gehört das in der Legendary Edition eine exklusive Audio CD drin ist in der man die Ubisoft Geschäftsführung ununterbrochen 4 Stunden lachen hört ?

Kommando
Reply to  Kalklas
3 Jahre her

Wenn man es sich drei mal anhört soll man wohl noch einen Fertigkeitspunkt bekommen. Jedes Mal! Muss das gleich mal in die Dauerschleife legen…

h3nni
3 Jahre her

Die Kuh wird gemolken bis sie tot ist und dann wird sie ausgeschlachtet.

Ich frag mich eh, wie die Reihe so erfolgreich werden konnte. Ich habe damals den ersten Teil auf der PS3 gezockt und konnte dem repetitive Gameplay nichts abgewinnen.

Albert Jelica
Webmaster
Reply to  h3nni
3 Jahre her

ich selbst habe die späteren Teile nicht mehr gespielt, allerdings hat mir damals Brotherhood am PC wirklich gut gefallen. Eine gute Story authentisch erzählt und das Gameplay war für mich damals einfach was Neues. Nicht immer dieselben WWII Shooter.

getreidekuchen24
Reply to  h3nni
3 Jahre her

Der erste teil war auch nicht besonders gut. Der zweite, brotherhood und Revelations, waren aber exzellent. Der AC 3 war dann nicht mehr ganz so gut, kann aber nicht im geringsten als schlecht bezeichnet werden. Black flagg war meiner meinung nach sehr gut und hat mit den opulenten schiffsschlachten echt neuen wind in die reihe gebracht. Unity naja da ging es dann gehörig bergab und das selbe gild für syndicate. Eigentlich ist AC wirklich keine verkehrte sache. Hätte ubisoft nicht angefangen die teile im Jahresrythmus rauszuhauen und stattessen für mehr Innovation (so wie bei black flag) zu bringen was den… Read more »

ThreadFeuerstein
3 Jahre her

hallo konsumwelt

erdincan2010
3 Jahre her

So ein dreck