Microsoft Surface Mini: Eingestelltes Tablet zeigt sich auf Fotos

8

Lange wurde im Jahr 2014 über ein mögliches Microsoft Surface Mini spekuliert und kurz vor dem Sommer gab es sogar konkrete Informationen dazu. Die angeblichen Spezifikationen waren bekannt und ein möglicher Präsentationstermin ebenfalls.

Angeblich soll Microsoft das Gerät wenige Tage bzw. Wochen vor der möglichen Präsentation gestrichen haben aus bislang unbekannten Gründen. Nun sind die kompletten Spezifikationen bekannt geworden und die ersten Fotos dieses Geräts durchgesickert.

Äußerlich sieht das Surface Mini aus wie ein kleineres Surface Pro 3. Es ist in ein Hüllen-ähnliches, weiches Material verpackt, welches allerdings Teil des Geräts ist und sich nicht entfernen lässt. Es handelt sich nicht um eine Case, die man entfernen kann, wenn es auch so aussieht. Darin ist ein Kickstand verbaut, der das Gerät im Querformat stehen lässt.

Surface Mini in mehreren Farben

Es sollte vorrangig ein Gerät für das Erstellen von Notizen unterwegs sein und unterstützt deshalb auch den Surface Pen. Der Kickstand kann wie das Surface 3 in drei verschiedenen Winkeln angebracht werden. Das Surface Mini sollte in mehreren Farben erscheinen und wäre damit das erste Surface-Produkt von Microsoft gewesen. Auf den Bildern sind die andersfarbigen Varianten allerdings nicht abgebildet und bekannt sind die Farben ebenfalls nicht.

Basierend auf die Fotos sieht man allerdings, dass Microsoft mit einem weichen, stoffartigen Material für ein technisches Gerät bereits im Jahr 2014 erste Erfahrungen gesammelt hat. Beim Surface Laptop hat man sowohl die Varianz bei den Farben als auch diese weiche Alcantara-Oberfläche dann erstmals implementiert.

Surface Mini Spezifikationen

  • Display: 8-Zoll, 1440 x 1080
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 800
  • Arbeitsspeicher: 1 Gigabyte
  • Speicher: 32 Gigabyte
  • Anschlüsse: 3,5mm Audio, MicroUSB

Das Microsoft Surface Mini sollte mit Windows RT ausgeliefert werden, weswegen auch ein Qualcomm-Prozessor verbaut wurde. Es kann nur über die Gründe spekuliert werden, aber nahe liegend ist, dass Microsoft in Windows RT schlichtweg keine Zukunft gesehen hat.


Quelle: WindowsCentral

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

8 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Jimmyknopp
3 Jahre her

Ziemlicher Schrott…?

stefiro
3 Jahre her

Das Alcantara Material gab es schon beim Signature Type Cover des Surface Pro 4 … ??

rolin
3 Jahre her

Da ist mein L1520 fast besser, außer, dass der Bildschirm keinen Stift unterstützt und nur 6 Zoll hat.

Gibt es überhaupt noch aktuelle 8 Zoll Geräte oder ist diese Kategorie out?

Basti
Editor
Reply to  rolin
3 Jahre her

iPad mini 4 und einige China-Geräte (u.A. Xiaomi).

BenniArt
Reply to  rolin
3 Jahre her

Ein paar Jahre alt, aber mein Asus VivoTab 8 Note (8″) mit Wacom Drivern eignet sich sehr gut zum Zeichnen, wenn auch etwas klein 🙂

BerndOH
3 Jahre her

Mit RT wäre es für mich nix gewesen.
Ich bin froh im März 2014 schon das erste Surface pro ergattert zu haben.
Läuft immer noch und hat jetzt w10 drauf.

Kuehlberg
3 Jahre her

Hätte man doch Windows 8.1/10 Mobile draufgetan… Womöglich wäre das ein Grund gewesen, mehr in Mobile zu investieren, hätte Synergien gebracht und Bedarf kreiert. Oder man ahnte schon 2014, dass man auf einem toten Pferd reitet. Schade allemal!

getreidekuchen24
3 Jahre her

Wo ich es auf dem Bild sehe fällt mir wieder auf wie schön Windows 8 doch im grunde war.