Website-Icon WindowsArea.de

USB Typ-C Übertragung wird doppelt so schnell – mit bestehenden Kabeln

Die USB 3.0 Promoters Group, der auch Microsoft angehört, hat heute ein Update für den USB Typ-C Standard angekündigt, welche doppelte Übertragungsgeschwindigkeiten mit heutigen Kabeln.

Dank des USB 3.2 Updates für USB Typ-C können künftig doppelte Übertragungsgeschwindigkeiten mit USB Typ-C Ports erzielt werden. Dafür ist allerdings an beiden Enden des Kabels neue Hardware notwendig, welche den neuen USB 3.2 Standard auch unterstützt und daher als Multi-Lane-Lösung entwickelt wurde.

Bestehende Kabel nach dem USB 3.1 Standard müssen dafür allerdings nicht ausgetauscht werden, denn diese wurden entsprechend den Vorgaben von Beginn an für Multi-Lane-Operationen entwickelt, um für zukünftige Updates des USB-Standards bereit zu sein.

Thunderbolt 3

Für Geräte, die über eine Kombination aus USB Typ-C- und Thunderbolt 3-Stecker verfügen, ist diese Neuerung allerdings weniger interessant, denn der Thunderbolt 3-Standard bietet ohnehin wesentlich höhere Übertragungsraten. Den größten Vorteil bietet der Thunderbolt-Stecker derzeit dank der Möglichkeit, externe Grafikkarten anzustecken.

Vor allem günstigere Geräte werden allerdings nur mit dem USB Typ-C Port ausgestattet und obwohl die beiden Anschlüsse komplett gleich aussehen, steckt nicht ganz dieselbe Technologie dahinter.

Wann kommen die USB Typ-C Surface-Geräte?

Während Microsoft mit dem Lumia 950 bereits im Jahr 2015 voll auf den neuesten USB-Stecker gesetzt hat, verzichtet man bei der Surface-Reihe bislang gänzlich auf den Anschluss. Man begründet diese Entscheidung damit, dass man den USB Typ-C Anschluss als noch nicht reif ansieht. Vor allem beim neuen Surface Pro und dem Surface Laptop kritisieren Nutzer das Fehlen des Anschlusses, weil nicht eingeschätzt werden kann, wie zukunftssicher die Geräte damit sind. Man muss vor dem Kauf die Überlegung machen, wie lange man das Notebook nutzen will und kann nur schätzen, wann der USB Typ-C Anschluss sich durchsetzt.


Quelle: businesswire

Die mobile Version verlassen