Surface-Geräte unzuverlässig? Surface-Chef Panos Panay „widerspricht respektvoll“

12

„Wir stehen hinter Surface.“, schreibt Microsofts Surface-Chef Panos Panay heute im offiziellen Microsoft-Blog. Auf Twitter widerspricht der Manager einer Studie, laut der jeder vierte Surface-Besitzer ein Problem mit dem Gerät hatte, respektvoll. Und Microsoft liefert eigene Statistiken.

Üblicherweise ist Microsoft sehr zurückhaltend, wenn es um die Veröffentlichung von genauen Zahlen zu irgendwelchen Produkten geht. Wenn allerdings die angesehene US-amerikanische Verbraucherorganisation Consumer Reports den Surface-Geräten die Empfehlung verwehrt und von Unzuverlässigkeit spricht, dann ist Feuer am Dach.

98 Prozent der Surface-Besitzer sind zufrieden

Microsoft hat selbstverständlich eigene Statistiken zur Zuverlässigkeit, der Rückgaberate und der Ausfallrate der Geräte. Dass die Unternehmen diese Zahlen nicht gerne veröffentlichen, dürfte klar sein.

Die Rückgabe- und Ausfallrate von Surface Pro 4 und Surface Book liegt laut Microsoft „deutlich unter 25 Prozent“, was einigen Spielraum für Interpretation zulässt. Außerdem zeichnet man andere Indikatoren für die Qualität auf, darunter die „Zwischenfälle pro Einheit“, womit einzelne Probleme, welche nicht die gesamte Reihe betreffen, aufgezeichnet werden. Laut Microsoft habe man sich von Generation zu Generation verbessert und laut den eigenen Aufzeichnungen liege diese weit unter 1 Prozent. Diese Zahl ist allerdings so gut wie bedeutungslos, denn hier werden eben nur die Einzelfälle eingerechnet. Hätte das Unternehmen eine derart unzuverlässige Produktion, dass jedes Gerät einen anderen Fehler aufweist, dann wäre einerseits die Produktion schon nicht mehr rentabel und man würde sich schleunigst nach einem neuen Hersteller umsehen. Die Zahl ist in Wahrheit so gut wie bedeutungslos.

Zudem betonte das Unternehmen, dass laut einer Studie, welche zwischen Januar und Juni 2017 durchgeführt wurde, 98 Prozent aller Surface-Besitzer zufrieden sind mit ihren Geräten. Die Studie wurde von IPSOS durchgeführt in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, China, Japan und Australien und von Microsoft in Auftrag gegeben.

Surface unzuverlässig?

Microsofts eigene Studie sowie die Zahlen zum Surface Book und Surface Pro 4 bilden allerdings nur einen kleinen Teil der Surface-Reihe und daher auch nur einen Teil der Probleme von Surface-Besitzern ab. Obwohl Microsoft offizielle Zahlen veröffentlicht, sind diese eher vage und nur schlecht in der Lage, die Position des Unternehmens zu verteidigen.

Hätte man diese Studie zur Zufriedenheit und Zuverlässigkeit des Surface Pro 4 und Surface Book nämlich kurz nach dem Release beider Geräte durchgeführt, wäre das Ergebnis definitiv anders gewesen. Zahlreiche Nutzer hatten damals Software-Probleme, die zwar im Laufe der Zeit gelöst wurden, aber zum Release waren sie da und sie waren unerfreulich.

Die Studie von Consumer Reports ist jedenfalls weit aussagekräftiger als Microsofts eigene Zahlen, welche auch nur zwei Produkte der Reihe betreffen. 90.000 befragte Kunden über einen Zeitraum von 3 Jahren sind relevante Daten, denen ein Surface-Chef so respektvoll widersprechen kann, wie er möchte. Ohne echte und relevante Zahlen sowie Beweise von Microsoft, wirkt das Unternehmen im Moment jedenfalls unglaubwürdig.

> Umfrage: Sind Surface-Geräte unzuverlässig?


Quelle: Microsoft

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments