Mehr als eine Namensänderung? View 3D heißt bald Mixed Reality Viewer

3

Microsoft hat dank HoloLens einen enormen Vorsprung vor Apple und Google, wenn es um den Bereich Augmented Reality geht. Wie ich allerdings unlängst in einem Kommentar über die schwierige Zukunft von Microsoft im Consumer-Bereich schrieb, holen die beiden Konkurrenten dort auf die Redmonder auf, wo sie keine Chance zum Aufholen haben.

Während Apple und Google nämlich keine AR-Headsets bieten, gibt es dank ARKit und ARCore am Smartphone durchaus Anreize für Entwickler, entsprechende Anwendungen in den Stores der Unternehmen bereitzustellen. Auch ganz ohne Headset können Apple und Google dadurch ein Augmented Reality-Ökosystem aufbauen.

Microsoft gedenkt offenbar nicht nur mit der HoloLens im Bereich Augmented Reality aktiv zu sein, sondern auch am PC. Eine neue Version der View 3D-App ist nämlich ins Internet durchgesickert und diese enthält auch einen neuen Namen. Die Anwendung soll künftig nämlich als Mixed Reality Viewer bekannt sein und die Möglichkeit bieten, 3D-Inhalte in der Umgebung des Nutzers darzustellen. Diese Funktion ist bereits für Windows Insider im Skip Ahead-Ring verfügbar, wenn sie das Update der View 3D-App installieren.

Insgesamt bringt das Update eine ganze Reihe neuer Funktionen, die wir im Folgenden für euch aufgelistet haben:

  • Neuer Ladebildschirm mit einem kleinen 3D-Würfel
  • Neues Logo mit 3D Würfel
  • Alle Bedienelemente befinden sich nun oben
  • Beim Aufnehmen von Mixed Reality-Fotos befinden sich einige Elemente nun unten links
  • Der Timer funktioniert nun korrekt.
  • Beim Verkleinern des Fensters werden die Elemente nun zusammengefasst.

Microsoft verstärkt damit nicht nur das eigene Engagement am PC, sondern stärkt damit auch den Mixed Reality-Bereich, womit auch die am 17. Oktober startenden Headsets gepusht werden sollten.

Denkt ihr, dass Microsoft mit der eigenen AR-Initiative Entwickler locken kann?


via agg. lumia

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dustynation
Mitglied
Dustynation

Mit welchen Geräten soll man diese App und die Technik nutzen? Die Cams der Surface Geräte ist dürftig, Smartphones werden nicht unterstützt. Ich finde es eh erstaunlich, wie Microsoft einen Trend erfindet, um dann dessen Start im Massenmarkt zu verpennen. Also ich mag die Produkte von MS aktuell lieber nutzen, weil es wirklich gute Software / (Hardware) ist, wo die Daten zumindest sicherer zu sein scheinen als bei Google. Momentan strauchelt Microsoft nach der Smartphonepleite durch ein Surfacehoch direkt in die nächste“Kriese“. Apple wird mit dem ARKit massiv AR-Apps in den Store bekommen. Millionen von Nutzern haben Zugang zur Technik… Read more »

mfe
Mitglied
mfe

Den Eindruck habe ich auch. Die HoloLens (auch die Alternativen) und die dazugehörigen Hardwareanforderungen sind einfach eine zu hohe Einstiegshürde. Klar, mit der HoloLens kann man mehr machen, aber was nützt einem das, wenn die Enduser nicht die notwendige Hardware haben? Da ist eine VR-Umsetzung via Handy für Entwickler als auch für Consumer interessanter. Außerdem, wer würde schon mit so einem riesen Brillenset durch die Gegend rennen wollen ^^. Die HoloLens hat, so wie es sie jetzt gibt, bessere Chancen im Highend Business-, Medizin- oder Wissenschaftsbereich. Wenn es MS nicht gelingt, das HoloLens Software Developer Kit für andere Plattformen bzw.… Read more »

Hirsch71
Mitglied
Hirsch71

Die haben so unendlich viel Kohle u.könnten den Entwicklern entsprechende Anreize setzen, aber das schlug ja schon bei WP u. W10M fehl, zumal das Marketing meist katastrophal war u. noch immer ist… Apple oder Samsung bringen beide Funktionen u. Technik, die mein 950 XL in 11/2015 bereits hochinovativ hatte u. wird trotz spätem Ausschlafen dafür gehpyped?… Auch den Vorsprung im Bereich Hololens / MR / AR wird MS nicht wirklich nutzen u. andere werden später gefeiert… Wäre froh, wenn es anders käme ?