Microsoft arbeitet an einer Windows 10 S-Version für Unternehmen

0

Microsoft hat Windows 10 S Anfang Mai als Betriebssystem für Bildungseinrichtungen angekündigt, doch dabei allein wird es offenbar nicht bleiben. Nachdem das Unternehmen bereits mehrere Windows 10 S-Geräte für Unternehmen von unterschiedlichen Partnern angekündigt hat, gaben die Redmonder nun nähere Details zu Windows 10 S für Unternehmen.

„Windows 10 Enterprise in S mode“

Interessant ist dabei einerseits die Bezeichnung der kommende Betriebssystemedition. Hierbei wird es sich nämlich laut Microsoft nicht um die aktuelle Version von Windows 10 S handeln. Erst ab dem Frühjahr 2018 wird das Unternehmen die Möglichkeit bieten, von Windows 10 S zu „Windows 10 Enterprise in S mode“ bieten. Der Upgrade-Prozess soll laut dem Unternehmen ähnlich sein wie von Windows 10 S auf Windows 10 Pro, das viele Besitzer des Surface Laptop durchgemacht haben.

Die IT-Abteilungen können somit auch jederzeit den Wechsel von Windows 10 S auf Windows 10 Enterprise machen, wie Microsoft beschreibt. Allzu viele Details hat das Unternehmen bislang allerdings nicht mitgeteilt. Die Vor- und Nachteile von Windows 10 S liegen auf der Hand: Unternehmen bekommen eine Windows 10-Version, die nur in der Lage ist, Apps aus dem Windows Store zu installieren. Somit können menschliche Fehler weiter ausgeschlossen werden, die Mitarbeiter oftmals dazu veranlassen, schädliche Software zu installieren.

Windows 10 S für Unternehmen wird jedenfalls erst ab Frühjahr 2018 erhältlich sein, womit ein weiteres Stück mehr zu Microsofts Redstone 4-Plänen bekannt wäre.


Quelle: Microsoft Ignite

Über den Autor