Patent: Surface Pen soll magnetisch befestigt und induktiv geladen werden

5

Vor etwa einem Jahr wurde ein Microsoft-Patent veröffentlicht, welches einen magnetischen Ring die Seite von Surface-Geräten vorsah, wo der Surface Pen abgelegt und geladen werden sollte. Beim Microsoft Surface Hub hat das Unternehmen diese Technologie auch genauso umgesetzt. Seitdem sind mehrere Microsoft Produkte der Surface-Reihe erschienen, welche diesen magnetischen Ring nicht nutzen, darunter Surface Pro und Surface Studio. Der Surface Pen wird bei diesen Geräten nämlich einfach auf der Seite befestigt an einen Magneten, muss allerdings dabei nicht aufgeladen werden.

Aus diesem Grund hat Microsoft das bestehende Patent aktualisiert und hinzugefügt, dass die Geräte an der Seite oder der Rückseite des Geräts einfach an einen Magneten angebracht werden können. Eine anderweitige Befestigung, wie die vorher beschriebenen Ringe sind nicht mehr notwendig.

Außerdem hat Microsoft angefügt, dass der Surface Pen auch ohne Verbindung durch einen Ring, sondern eben nur über den Magnetismus induktiv und somit kabellos aufgeladen werden kann. Wie genau die Technologie funktionieren soll, wird im Patentantrag allerdings nicht erläutert. Es wird allerdings beschrieben, dass der Surface Pen somit auf dem Type Cover, auf der Rückseite des Tablets oder auch auf der Seite aufgeladen werden soll.

Interessant ist dabei vor allem, dass Microsoft immer häufiger mit aufladbaren Stiften zu experimentieren scheint. Bislang verfügt der Surface Pen bei allen Consumer-Surface-Geräten über eine Batterie, welche durch das Aufschrauben des Stifts ausgetauscht werden muss. Durch einen Akku könnte man einerseits das Aufladen erleichtern, andererseits könnte die höhere Verfügbarkeit von Strom auch neue Funktionen ermöglichen.

> Surface Pen kaufen


via mspu / Quelle: USPTO / Enthält Partnerlinks.

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at „beta“.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Patent: Surface Pen soll magnetisch befestigt und induktiv geladen werden"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
backpflaume
Mitglied

Finde fest verbaute Akkus nie gut und sehe das z.B. beim Xbox Controller als großen Pluspunkt.
Andererseits ist das Induktive Laden natürlich praktisch. Aber da die Akkus eh ewig halten (nicht so wie bei Apple) auch gar nicht so nötig.

M. Polle
Mitglied

Absolute Zustimmung! Lieber wechselbare Batterie, da man auch hier nen AAA Akku einsetzen kann, als einen fest verbauten, bei dem ich dann nach 3 Jahren, oder bei Beschädigung den ganzen Stift wegwerfen kann.

Basti
Mitglied

Jo, einfach billige AA Akkus in den Controller und gut. Rechnet sich sehr schnell.

jtech42
Mitglied

Gute sache, das ist schon länger ein kritikpunkt von mir. Das ist das I-Tüpfelchen…

M. Polle
Mitglied

Mal nachgehakt, wo ist da der konkrete Kritikpunkt? Ich hatte meinen Pen am Surface Pro 3 über zwei Jahre im täglichen Einsatz. Am Ende war die mitgelieferte Batterie bei knapp uber 50%. Also ich sehe da jetzt absolut keine Dringlichkeit, dass hier ein Problem zu lösen wäre!
Schaut man zum Konkurrenten nach Cupertino, kann man beobachten, wie oft dort der Apple Pencil mit festem Akku geladen werden darf.

wpDiscuz