Statt Cortana: Amazon Alexa ab Mitte 2018 in BMW-Fahrzeugen

22

Microsoft und BMW hatten vor einigen Monaten eine Partnerschaft angekündigt, welche die digitale Assistentin Cortana in die Fahrzeuge von BMW bringen sollte. In den letzten Monaten wurde es allerdings sehr still rund um dieses Konzept und nun hat BMW eine Ankündigung gemacht.

Amazons digitale Assistentin Alexa wird nämlich ab Mitte 2018 in ausgewählte BMW- und Mini-Fahrzeuge Einzug halten. Dank der Integration in das Fahrzeug kann der Fahrer einige Sprachbefehle ausführen, darunter Nachrichten oder den Wetterbericht abrufen. Dank der Alexa Skills besteht die Möglichkeit, Anwendungen von anderen Entwicklern zu verwenden. So gibt es seit Kurzem den WindowsArea.de Skill für Alexa, womit ihr Alexa künftig in einem neuen BMW oder Mini fragen könnt nach den aktuellsten WindowsArea.de-Meldungen.

Cortana über Umwege im Auto

Dank der Partnerschaft zwischen Amazon und Microsoft kommt Cortana somit über Umwege ins Auto. Für Alexa gibt es nämlich auch einen Cortana-Skill, sodass ihr Alexa fragen könnt, Cortana zu fragen, ein Meeting mit Kunden aufzusetzen oder andere Dinge zu erledigen, welche die Office 365-Integration benötigen.

BMW und Microsoft sind langjährige Partner, doch an dieser Front scheint man sich zu trennen, obwohl man zuvor gemeinsame Konzepte vorgezeigt hatte. Obwohl Cortana in Tests gute Ergebnisse erzielt, ist sie momentan lediglich in den USA wirklich brauchbar. In allen anderen Regionen bietet sie entweder gar keine oder nur eine sehr beschränkte Funktionalität.

SEAT als Alexa-Pionier

Es war allerdings nicht der Premium-Hersteller aus Deutschland, der Alexa (und somit auch Cortana) als allererstes ins Auto brachte. Während der IAA zeigte SEAT den neuen SEAT Arona, laut dem Hersteller ein „City Crossover SUV“, welcher Alexa an Bord hat. Während der IAA konnten wir Alexa im Auto ausprobieren und das Benutzererlebnis im SEAT Arona war überraschend gut. Die Sprachassistentin versteht den Nutzer im Gegensatz zu so gut wie allen Spracherkennungssystemen in Autos richtig gut und ist auch deutlich logischer zu bedienen. Die Implementierung, dass man den Voice-Knopf am Lenkrad lange drücken muss, ist allerdings nicht gerade gelungen.

Cortana konnten wir im SEAT Arona allerdings nicht ausprobieren, da der Skill zu den Zeitpunkt leider noch nicht zur Verfügung stand. Sobald sich das ändert, werden wir aber Cortana im Auto unbedingt ausprobieren.


Quelle: instagram

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

22 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments