Lenovo und Dell: Nach Band und Lumia wird Surface eingestellt

28

Microsoft ist, seit Satya Nadella das Steuer übernommen hat, bekannt dafür, verlustbringende Produkte schnell einzustellen. Der Lumia-Reihe erging es so, genauso auch dem Microsoft Band und nun schließlich auch Groove Music.

Bei Lenovo und Dell ist man überzeugt davon, dass man die Konkurrenz durch Microsoft im Hardware-Bereich nicht mehr allzu lange fürchten muss. Im Zuge des Canalys Channels Forum erklärten hochrangige Manager der beiden Hardware-Hersteller, dass man nicht mehr lange mit Microsoft rechnet.

Lenovo: Bis 2020 ist Microsoft raus

So ließ Gianfranco Lanci, COO von Lenovo folgendes verlauten:

Microsoft verdient eine Menge Geld mit Cloud, mit Windows und Office, aber verlieren mit Geräten. Und ehrlich gesagt, es ist schwer nachzuvollziehen, warum sie weiterhin Geld verlieren sollten. Für sie ist es eine sehr schwere Aufgabe, Hardware zu bauen, sie müssen vorsichtig sein mit jedem Detail, da die Marge sehr gering ist.“

Er erwartet, dass Microsoft bis 2020 aus dem Hardware-Geschäft aussteigt, was auch eine Einstellung der Surface-Reihe bedeuten würde.

Dell: Surface hat seinen Zweck erfüllt

Marius Haas ist CCO bei Dell und er erwartet, dass Microsoft es mit der Surface-Reihe künftig langsamer angehen wird. Er denkt, die Produkte der Surface-Reihe hätten ihren Zweck erfüllt und er ist davon überzeugt, dass Microsoft nie ein breites Portfolio mit einem Produkt für jeden Formfaktor anbieten wollte.

Canalys ist ebenfalls davon überzeugt. Die Surface-Verkäufe sind nicht kontinuierlich und Microsoft verdiene kein Geld damit, sagt der Chef des Analystenhauses. Außerdem sei Satya Nadella ein „Software-Kerl, ein Cloud-Kerl.“ Microsoft müsse viele Kosten senken und würde mit Surface anfangen, ist er überzeugt.

Selbstbewusste Windows-Hersteller

Dass die Windows-Hersteller ihr Selbstbewusstsein wiedererlangt haben, ist eine erfreuliche Sache. Man muss allerdings sagen, dass sie dieses Selbstbewusstsein nicht hätten, gäbe es die Surface-Reihe nicht. Microsoft hat im Jahr 2012 das erste Surface-Tablet vorgestellt und wurde damals von Partnern und Konkurrenten dafür belächelt. Die 2-in-1-Kategorie ist heute allerdings der einzige Bereich im PC-Markt, der ein Wachstum aufzuweisen hat.

Ohne der Surface-Reihe hätten die Hersteller heute ein großes Problem. Lenovo und Dell sind beide Hersteller, die exakte Klone des Surface Pro, doch man ist überzeugt davon, dass Microsoft nicht allzu lange ein Konkurrent bleiben wird. Für Endkunden bleibt jedenfalls zu hoffen, dass es neben den Herstellern auch noch die Surface-Reihe geben wird, allein schon wegen der Bloatware.


via mspu / Quelle: the register

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

28 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments