Erste Verkaufswoche: Mehr Xbox One X als PlayStation 4 Pro-Konsolen verkauft

23

Die Xbox One X hat einen großartigen Start erwischt und nun gibt es dafür auch erste Zahlen, die das bestätigen. In Großbritannien ging die Microsoft-Konsole in der ersten Woche der Erhältlichkeit nämlich bereits über 80.000 Mal über den Ladentisch.

Zum Vergleich: Die Sony PlayStation 4 Pro brauchte ganze vier Wochen, um diesen Wert zu erreichen. In der ersten Verkaufswoche im November 2016 schaffte es die PlayStation 4 Pro auf 50.000 Verkäufe. Somit zieht Microsofts Xbox One X in dieser Hinsicht mit der Nintendo Switch gleich, welche diesen Wert zum Start nach einer Woche ebenfalls erreichen konnte.

Die meisten Käufer sicherten sich per Vorbestellung die limitierte Xbox One X Project Scorpio Edition. Der gute Start der Konsole kurbelte natürlich auch den Verkauf von Spielen an. Call of Duty: WWII, Assassin’s Creed: Origins, FIFA 18, Forza Horizon 3 und Forza Motorsport 7 zählen zu den beliebtesten Games für die Microsoft-Konsole.

> Xbox One X kaufen


Enthält Partnerlinks. via xboxdynasty / Quelle: gamesindustry

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at „beta“.

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Erste Verkaufswoche: Mehr Xbox One X als PlayStation 4 Pro-Konsolen verkauft"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
obiwaahn
Mitglied

Bitte nicht die X mit der Pro vergleichen.
Soll doch jeder mal in den MM gehen und sich den unterschied am 4K TV zeigen lassen.

raikenpm
Mitglied

Warum das? Die PS4Pro wurde als 4K Konsole beworben, ebenso wie die Xbox One X. Die Xbox One S kam fast Zeitgleich mit der PS4 Slim und ist auch nichts anderes als eine Xbox One Slim. Die PS4 Pro hat im Vergleich zur PS4 und Slim ein deutliches Leistungs Upgrade erhalten wie die Xbox One X im Gegensatz zur Xbox One und S.
PS4 -> Xbox One
PS4 Slim -> Xbox One S
PS4 Pro -> Xbox One X
Beide PS4 Pro und Xbox One X stellen keine neue Konsolengeneration dar, sondern sind zwischen Upgrades im aktuellen Konsolenzyklus!

obiwaahn
Mitglied

Die slim zählt nicht,gleiche hardware.
Die S kann nativ hochrechnen und HDR.
Mehr Leistung als die one.
Die pro ist also mit der S zu vergleichen.
Die pro macht keine richtigen 4K.
Werbung ist eben Werbung.
Die X kann aufgrund der internen bandbreite nicht mit der Pro verglichen werden.
Das wäre einfach nicht fair.
Ziel von MS ist einfach nur den anspruchsvollen Gamer zu erreichen.
Gibts im PC bereich schon immer.

Tnice84
Mitglied

Eventuell sind die „Lieferengpässe“ auch gewollt bei Sony. Ist ein legitimes Mittel um die Nachfrage zu steigern. Da die PS4 Pro nun schon einige Zeit auf dem Markt ist, würde ich persönlich das nicht ins Reich der Fabeln verweisen….
Aber schön, dass die Xbox One X sich augenscheinlich gut verkauft. Bin in einem Jahr gespannt wie das im Playstationland Deutschland aussehen wird

jiren
Mitglied

So so sich darüber beschweren das mit der armen Xbox mit zweierlei maß gemessen wird aber schön verschweigen das die PS4 Pro Lieferengpässe hatte und sie sich deswegen nur 50k verkaufen konnte.

steht sogar in der Quelle die ihr angeben habt …….

„Of course, stock shortages of both PS4 Pro and Switch will have impacted the performance of those machines.“

Aber hey Hauptsache mal schnell ne schöne Clickbait Xbox One X schlägt die PS4 Pro. Ihr messt genauso mit zweierlei maß.

stefiro
Mitglied

Näänänänäänää nänänänänäänää … 😝😎😂

fuchur
Mitglied

…wäre schön gewesen das dazu zu schreiben, aber nr. 1: Wenn überall sonst ps4-hyping betrieben wird, ist ein xbox hyping auf einer ms platform glaube ich ganz okay. Falsch sind die aussagen nicht, höchstens unvollständig.

Munchkin1988
Mitglied

Wenn man dies allerdings an anderen bemängelt, sollte man sich dann nicht anders verhalten? Vorbildfunktion undso…
Zu sagen „Die andern machen das aber auch“ und dies als Rechtfertigung zu nehmen halte ich für ziemlich fraglich.

btw fändest du es auch ok, wenn Saturn dir beimkauf einer Waschmaschiene die kostenlose Lieferung verspricht, dir aber verschweigt, das diese nur dann wirklich kostenlos ist, wenn du dazu noch einen Kühlschrank kaufst? Sie haben ja nur was verschwiegen, gelogen haben sie ja nicht. Kann ja keiner was für wenn du nicht nachfragst.

Munchkin1988
Mitglied

Doppelmoral ist halt was feines^^ Auf der einen Seiten allen Vorwerfen einseitig zu berichten, auf der anderen Seite, die eigenen Präferenzen rausschreien^^

TylerDurden
Mitglied

Naja, MS hatte nun mal so viele Produziert, Sony war halt zu ängstlich. Also geht der Punkt an MS. Die waren halt mutiger.👍

Mamagotchi
Mitglied

Wo gestern so schön über „objektive Berichterstattung“ geschrieben wurde hier ein kleiner Hinweis. Die PS4 Pro hätte damals durchaus mehr absetzen können. Sony hatte aber eine zu geringe Produktionsmenge, sodass Sony schlichtweg nicht mehr verkaufen konnte. Nach einem Jahr kann man dann ernsthaft Bilanz ziehen. Ich denke, dann wird auch der Unterschied der Hauptkunden von XBox und Playstation ersichtlich.

Ansonsten freut es mich sehr, dass Microsofts Bemühungen anscheinend erste Früchte tragen.

User
Mitglied

Aus persönlichen und egoistischen Gründen kann ich den Erfolg nur begrüßen. Dann strengen sich die Spieleentwickler noch mehr an und es kommen in Zukunft noch geilere Storykracher auf der PS4. 2018+ wird ein geiles Jahr: TLOU2, Death Stranding, Days Gone, Detroit: Become Human, … Sieht schon mal sehr viel versprechend aus.

fuchur
Mitglied

Ähm, der Artikel sagt aus, dass die neue xbox sich gut verkauft. Was genau an dieser tatsache bringt jetzt entwickler dazu mehr für die ps4 zu entwickeln? Versteh deinen ansatz nicht.

Oder meinst du allg. Konsolenerfolg?

User
Mitglied

Ich meine schon, dass ein Verkaufserfolg der Xbox One X, auch der spätere, zu begrüßen ist, weil dann Sonys Haus- und Hof-Spieleschmieden sich ins Zeug legen und weiterhin hochkarätige Spiele für die PS4 (und nachtürlich auch deren Nachfolger) entwickeln werden. Man ist ja selbst mit der PS4 Pro der Xbox One X technisch unterlegen.

Comando LosTioz
Mitglied

Das freut mich 👍

wpDiscuz