Nadellas Botschaft an iPad-Nutzer: „Du brauchst einen echten Computer“

18

Obwohl Satya Nadella bekanntermaßen selbst ein iPhone mit sich trägt, scheint er von den Hardware-Bemühungen des Konzerns aus Cupertino nicht sonderlich begeistert zu sein. Vor allem im PC-Bereich verteilt Microsoft sehr häufig eher deplatzierte Seitenhiebe gegen Apple.

Die Marschroute scheint vom Chef höchstpersönlich zu kommen, denn Nadella ließ sich während der India Today Text Conclave-Konferenz zu einem nicht ganz ernst gemeinten Seitenhieb gegen Apple verleiten. Der Microsoft-Chef erspähte in der Menge an Journalisten ein iPad und meinte aus Spaß:

„Du brauchst einen echten Computer, mein Freund.“

Satya Nadella klärte die Situation gelassen und humorvoll, was durchaus die Zuversicht und das Vertrauen in die eigenen Produkte verdeutlicht. Für seinen Vorgänger Steve Ballmer war es noch eine Selbstverständlichkeit, dass die Produkte des eigenen Unternehmens der Konkurrenz haushoch überlegen sind. Er kommunizierte dies allerdings auf eine ganz andere Art, nämlich recht aggressiv und, indem er sich über die Produkte der Konkurrenz lustig machte. Beim MacBook Air und besonders beim ersten iPhone verfolgen ihn die Videos davon bis heute.

Nadella will auf seine Art aufzeigen, dass Microsoft nicht nur ein reines Enterprise-Unternehmen ist, sondern auch im Bereich der Endkunden neue Formfaktoren prägt und Innovationen vorantreibt. Während der Konferenz betonte er immer wieder, dass Microsoft anders sei als Google und Apple. Er sieht Microsoft als einen Werkzeugbauer und nicht als einen Mittelsmann im Markt oder einen Hersteller von Luxus-Gütern.


Quelle: techradar

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

18
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
4 Comment threads
14 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
zGasfuchurCopyConstructorHanslimaaderformfaktor Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Also mein Rechner schwebt in der Cloud… Ich brauch auch keine Hardware mehr, denn die hab ich jetzt auch in die Cloud ausgelagert…

CopyConstructor
Mitglied
CopyConstructor

Genau, hardware war gestern…

Androvoid
Mitglied
Androvoid

Er sieht Microsoft als einen „Werkzeugbauer“…
…dem da jetzt allerdings ein wichtiger Teil der dafür notwendigen Grundausrüstung abhandengekommen ist…

E4est
Mitglied
E4est

„Er sieht Microsoft […] nicht als einen […] Hersteller von Luxus-Gütern.“
Bringt einen PC für 3000€ auf den Markt, gg.

sockenimnetz
Mitglied
sockenimnetz

+1

Hanslimaa
Mitglied
Hanslimaa

Es ist primär ein Arbeitsgerät. Es hat so einen hohen Preis weil es die entsprechende Leistung bringt^^ Ich besitze die Höchstkonfiguration (Wassergekühlt) und bin der meinung dass es den hohen preis wert ist ohne ein alleiniger luxusartikel zu sein.

E4est
Mitglied
E4est

Meinte mit PC das Surface Studio und das kostete das letzte Mal als ich geguckt habe in der niedrigsten Konfiguration 3000€

CopyConstructor
Mitglied
CopyConstructor

Microsoft und Luxus…. LoL!
Mr. Nadella, das Gegenteil ist eher der Fall!
Microsoft bediente bisher hauptsächlich den Massenmarkt und war nie für besondere qualität bekannt.
Die Brille vom Herrn Nadella möchte ich nicht haben, rosarot mit Kringeln!

fuchur
Mitglied
fuchur

Les ichs falsch, oder sagt er das nicht genau so? Er sagt doch: Ich sehe MS nicht als luxushersteller oder mittelsman. Damit suggeriert er doch: Apple = Luxushersteller, Google = Mittelsmann, MS = Werkzeughersteller. Passt doch ganz gut die Einordnung.

CopyConstructor
Mitglied
CopyConstructor

Stimmt, da war noch ein *nicht* ^^

fuchur
Mitglied
fuchur

Kommt immer ein wenig drauf an, was man als luxus ansieht. Das surface studio ist ein für grafiker bestimmtes arbeitsgerät. Da sind keine diamantknöpfe oder goldbeschichtete rahmen oder so dran sondern nur zeug, dass dem grafiker auch was bringt. Teuer ist es zwar, aber bringt halt auch funktionalen mehrwert, den man genau so nirgendwo sonst kriegt. Nicht vergessen: Ein wacom Bildschirm mit entsprechender stifttechnologie, farbwiedergabe und grösse kostet allein 2k. Der pc sonst kostet nach der Rechnung 1k. (oder meinetwegen 800 oder so zum Zeitpunkt als es rauskam) So furchtbar überteuert ist das surface studio jetzt auch wieder nicht. Ist… Read more »

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

„Nadella, du brauchst ein richtiges Smartphone!“ #LumiaLove

spaten
Mitglied
spaten

Gut gekontert 👌

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

+640

zGas
Mitglied
zGas

👌🏻
Das fiel mir dazu auch ein.