Xbox One X gegen PS4 Pro – Es wird mit zweierlei Maß gemessen

62

Microsoft hat den Start der ersten Xbox One ordentlich verbockt. Das Unternehmen sprintete förmlich von einem Fettnäpfchen zum nächsten. In der Gaming-Szene etablierte sich eine Negativität zur Konsole, welche sich auf eine gewisse Weise auch bei vielen Journalisten und Bloggern festgesetzt hat. Was Microsoft auch behauptet, wird in der Regel so negativ wie möglich aufgefasst, während das bei Sony oftmals nicht so ist.

Negative Sony-News sind keine News

Als Beispiele kann man Sonys Crossplay-Blockade nennen, ein Thema, das auch sehr vielen PlayStation 4-Besitzern am Herzen liegt. Microsoft setzt sich in der Gaming-Branche dafür ein, sämtliche Plattformen miteinander zu verbinden und hat mit Nintendo bereits einen ersten, großen Partner gefunden.

Einzig und allein Sony weigert sich bislang, wofür der Konzern sowohl von Spielern als auch von Entwicklern heftig kritisiert worden ist. In Deutschland findet man zum Thema medial überraschend viel Gelassenheit. Während Sony mit „for the players“ wirbt, agiert man im Hintergrund genau gegen die Interessen der Spieler. Kritik erntet der japanische Konzern in den deutschen Medien dafür allerdings nicht. So schreibt computerbase beispielsweise: „Kommentar: Sony muss Cross Play aktuell noch ablehnen“.

Eine Entscheidung, die für Konsumenten absolut nur schädlich ist, wird dort verteidigt, weil Sony schließlich ein wirtschaftliches Interesse daran hat, die Xbox One-Spieler nicht mitspielen zu lassen. Hier muss man allerdings die Frage stellen: Ist man als Journalist eher Konsument oder Sony-Mitarbeiter? 

Xbox One X gegen PS4 Pro

Die PlayStation 4 Pro wird als erste 4K-Konsole vermarktet, allerdings gibt sie Games nie wirklich in nativer 2160p-Auflösung aus. Stattdessen sieht man als Spieler eher eine 1080p- bis 1440p-Auflösung, da die PlayStation 4 Pro eher nur die Hälfte der Pixel rendern muss und kann. Für Sony ist wichtig, dass ein Unterschied zu nativer 4K-Auflösung fast nicht zu erkennen ist, wobei das natürlich auch Ansichtssache ist und davon abhängt, wie genau man hinschaut. Das Thema ist hoch technisch und durchaus kompliziert. Was Sony als 4K bezeichnet, ist jedenfalls kein 4K oder UHD. Medial wurde das Thema allerdings kaum behandelt. Wäre dem bei der Xbox One X so, würde man wahrscheinlich nichts Anderes mehr zur Konsole lesen.

PS4 Pro: Medien bejubelten jeden Grashalm

Zum Launch der PlayStation 4 Pro wurde die Konsole mit dem damaligen Angebot von Microsoft verglichen, der Xbox One S. Selbstverständlich hatte die drei Jahre alte Hardware in der One S keine Chance. Dennoch wurde verglichen und es folge eine Sensationsmeldung nach der anderen für jeden Grashalm, den die PlayStation 4 Pro mehr darstellen konnte als die Xbox One S.

Nun ist die Xbox One X da und kann dank der besseren Hardware natürlich die Games nachweisbar schöner ausgeben als die PlayStation 4 Pro. Die Jubelmeldungen darüber bleiben allerdings aus. Die häufigsten Headlines, die man zu beiden Konsolen liest: „Xbox One X: Ist sie besser als die PS4 Pro?“ oder „Xbox One X vs. Playstation 4 Pro: Grafikunterschiede oft gering“. Vor allem der letztere Artikel könnte subjektiver nicht sein: Verglichen wird nämlich anhand von FIFA 18, wo markante Unterschiede oft nur schwer feststellbar sind. Das im Artikel eingebettete Video, worauf sich der Artikel stützt, zeigt aber: Die Xbox One X hat eine höhere Render-Distanz als die PC-Version. Es wird nur am Rande erwähnt und bei einem derart schwer vergleichbaren Game, wie FIFA 18, ist das eben sehr wohl ein Unterschied.

Heute: Grafik-Vergleiche sind uninteressant

Animated GIF

Nun, wo eben die Xbox grafisch der PlayStation-Plattform überlegen ist, sind die Grafik-Vergleiche und die merkbaren Unterschiede nicht mehr so wichtig. Wir erwähnen an dieser Stelle nur die 900p vs. 1080p-Diskussion, die es nach dem Release der ersten PlayStation 4 und Xbox One gab. Damals zählte noch jeder Pixel und es wurde gezoomt, um nur ansatzweise den zusätzlichen Grashalm auf der PlayStation 4 zu finden. Heute sind die Unterschiede sogar offensichtlich. Die Schärfe ist besser, die Bevölkerungsdichte sowie die Render-Distanz sind höher.

Tomb Raider, Shadow Of War, Battlefield 1, Assassin’s Creed: Origins und Co. zeigen schon zum Start die Unterschiede der Xbox One X zur PlayStation 4 Pro deutlich auf, doch medial wird das bislang völlig ignoriert. Artikel hierzu findet man wenige bis gar keine. Die Grafik-Unterschiede sind wohl nicht mehr so wichtig. Wir erlauben uns zu raten: Bis die PlayStation 5 erscheint?

Die Medien schreiben häufig, was die Leserschaft lesen will und klammern dabei Details aus, die gegen die im Artikel aufgestellte These sprechen. Dabei werden Tatsachen und Fakten gerne einfach ausgelassen oder geringer gewertet.

4K Launch-Titel – Medien widersprachen Sony nicht

Ein aktuelles Beispiel für die Negativität gegen Microsoft in internationalen Medien findet man ohne langem Suchen. Kürzlich behauptete Albert Penello, Marketing Director von Xbox, dass die Xbox One X die „meisten Launch-Titel aller Zeiten für eine Konsole“ hat.

Es gibt nämlich bereits 77 Games, welche Xbox One X Enhanced sind und der Marketing Director bezeichnet diese Games natürlich als Launch-Titel. Dass Forza Motorsport 7, Halo und viele mehr bereits vor Monaten oder Jahren erschienen sind, ignoriert er natürlich gerne. Die Medien zerreißen Microsoft dafür. Launch-Titel sollten schließlich neue Games sein und ich selbst bin dieser Meinung. Ja, die Halo: Master Chief Collection ist auf der Xbox One X traumhaft und wirkt wie ein Remastered-Game, wenn man mit der Xbox One vergleicht. Aber es ist eben kein neues Game, das extra mit der Xbox One X startet.

Die Sache ist allerdings die: Als Sony die PlayStation 4 Pro mit 40 optimierten Launch-Titeln auf den Markt brachte, gab es diesen Widerspruch medial nicht. Es wurde kein Wort darüber verloren, ob der Begriff „Launch-Titel“ gerechtfertigt ist oder nicht. Die Aussage von Sony wurde als Tatsache angenommen. Microsoft übertrifft Sony in dieser Hinsicht und die Grundsatzdiskussion beginnt. Zahlreiche Medien erachten es plötzlich als berichtenswert oder kontrovers, weil das ein Microsoft-Manager sagt. Hier hat sich eine absurde Eigendynamik entwickelt.

Schlusswort

Dieser Artikel soll aufzeigen, wie viele Medien stets das schreiben, was ihre Leserschaft hören will. Mit journalistischer Objektivität hat das allerdings wenig zu tun.

Medien, die zum Start der PlayStation 4 Pro die grafische Überlegenheit der Konsole bejubelt haben, sind nun nach dem Start der Xbox One X überraschend still oder können plötzlich markante Unterschiede nicht erkennen. Wer allerdings anhand von Tomb Raider oder Assassin’s Creed: Origins vergleicht, der wird bei genauem Hinsehen Unterschiede bemerken. Die Schärfe von Objekten ist auf der Xbox One X deutlich höher und im Falle von Origins ist die Auflösung der Ausgabe auf der Xbox One X zu jedem Zeitpunkt höher als bei der PS4 Pro.

Diese Unterschiede sind für das freie Auge oft nicht erkennbar, allerdings war genau das vor einem Jahr höchst relevant für die internationale Medienlandschaft. Heute, wo unserer Meinung nach der faire Vergleich zwischen Xbox One X und PlayStation 4 Pro wichtiger wäre denn je, bleiben die Medien stumm.

Der Konsolenkrieg wird häufig auf einen kleinen Teil der Community reduziert, doch dieser Hang zur Kritik an Microsoft hat sich bereits in den Köpfen vieler Beobachter, Journalisten und Blogger im Gaming-Bereich festgesetzt. Es wird wieder Zeit für objektiven Journalismus.

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at „beta“.

Hinterlasse einen Kommentar

62 Kommentare auf "Xbox One X gegen PS4 Pro – Es wird mit zweierlei Maß gemessen"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Lopcop
Mitglied

Objektiv? Es wird objektiv unterschlagen, dass Sony lediglich mit „enhanced games at launch“ geworben hat.

Von Penello selbst angeführter Blogeintrag:

https://blog.us.playstation.com/2016/11/03/39-games-enhanced-for-ps4-pro-launch/

Microsoft hingegen macht daraus „most launch titles for a console ever“. Womit auf vergangene, generationswechselnden Konsolenstarts gewiesen wird und suggeriert wird, dass es sich um neue Spiele handelt und nicht um ein blosses Hardware Update.

Das ist schlicht und ergreifend irreführende Werbung. Jemand der nicht so bewandert ist in Sachen Videospiele – wie z.b. ahnungslose Eltern und/oder Kinder – sind mit solchen irreleitenden Sprüchen sicherlich leicht dran zu kriegen.

Munchkin1988
Mitglied
Ohje Ohje. Wo fange ich hier an…. Der Artikel ist leider ein schon in der Überschrift vor Doppelmoral triefender Beitrag…. Wird denn genaus hier nicht auch mit zweierlei Maß gemessen? Wie sähe der Artikel aus, wenn stattdessen Sony sich am Anfang der PS4 solche Schnitzer erlaubt hätte wie das „shareplay und Kinectzwang“? Ich bezweifel einmal stark, dass derselbe Autor einen genauso kritischen Beitrag gegen die X-Box hätte verfassen können. Aber der Reihe nach: Der Vergleich mit der One s war unfair und die Vorteile der X werden runtergespielt? Nun erst einmal konnte man zur Zeit des Release der PS4 Pro… Read more »
IC3M@N FX
Mitglied
Was will der Autor uns damit sagen? Er hat sich das sehr leicht gemacht, er ist gar nicht mal richtig auf die Ursachen eingegangen. Man darf auch nicht vergessen das Microsoft Crossplay zu PS3 Zeiten sich geweigert hat da waren sie Marktführer was Konsolenbasis und Software angeht. Ich könnte jetzt auch ein 1 und 1 zusammen rechnen und sagen sie haben sich geweigert weil sie ihren Kundenstamm nicht verlieren wollten was nun mal Tatsache ist, es ist in Ordnung und Legitim es kräht auch kein Hahn mehr danach. Aber das jetzt? Dann noch die Kritik und Neid gegen einen Konkurrenten… Read more »
Comando LosTioz
Mitglied

Danke für diesen Artikel

Wolas
Mitglied

Sehr guter Artikel.
Ergänzend sei noch die hohe Lautstärke der Pro erwähnt, sobald sie bisschen rechnen muss. Die X bleibt flüsterleise.
Ach ja, der miese PS-Controller wird auch so gut wie nie kritisiert.

User
Mitglied
Der miese PS-Controller wurde nie kritisiert, weil der vllt. gar nicht so mies ist? Evtl. liegt es nur daran, dass Du mit dem Controller nicht klar kommst. Ich kam mit dem Controller der allerersten Xbox auch nicht zurecht. Aber deswegen ist der Xbox-Controller nicht allgemein gültig mies. Die Lautstärke der PS4, ich kann nur für meine sprechen, ist aber definitiv vorhanden. Mich stört es jedoch weniger, da die Laustärke der Surroundanlage das eh übertönt. Wenn ich mit meinem Laptop (i5-4200H @ 2.80GHz, 16 GB, GTX 850M, SSD) eine Runde Diablo 3 zocke, heulen die Lüfter ebenfalls auf. Aber ist sofort… Read more »
derformfaktor
Mitglied
Als jahrelanger XBox- und PS-Spieler kann ich die (unzureichende) Qualität der PS4-Controller im Vergleich zu denen der Xbox(en) bestätigen. Die Controller der PSOne waren noch okay, die Standarddinger der PS4 sind allerdings wirklich das Letzte. Die Schultertasten sind seit jeher klapprig und schwammig in der Bedienung und auch der Controller allgemein fühlt sich nicht gerade solide an. Der beste Controller ist meiner Meinung nach der Controller der X360. Ich spiele damit auch am PC und der musste schon einige Stürze und Schläge abhalten. Mir ist dort sogar mal Saft reingelaufen und die Tasten funktionieren immer noch top ohne zu stocken… Read more »
User
Mitglied

Wieso schlägst Du deine Controller? 😳

Ich gestehe, ich habe keine Vergleichsmöglichkeit, was die verschiedenen Controller angeht, aber dem PS4 Controller kann ich persönlich weder das Prädikat „mies“ noch die unzureichende Qualität bescheinigen. Egal ob PS3 oder PS4, bis dato hats in jedem Spiel alles einwandfrei funktioniert. Auch die Schultertasten haben nie enttäuscht.

derformfaktor
Mitglied
Es ist einfach der direkte Vergleich zwischen den Controllern. Wenn du eine Weile mit denen der XBox hantierst und dann beim Kumpel diese PS4-Controller benutzt, merkst du den Unterschied deutlich. Die Controller der XBox sind keinesfalls das Nonplusultra, denn alles hat seine Schwächen. Dennoch fühlen die sich einfach solide und wertig an. Da klappert nix, da knackt nix, es lässt sich nichts verformen (weil alles einfach passgenau zusammensitzt) und genau das macht sie einfach so robust. Ich denke jeder Spieler hat sich mal dabei ertappt, wie er beim Scheitern eines megaschweren Levels oder einem echt heftigen Jumpscare seinen Controller durch… Read more »
User
Mitglied

Also, das mit dem klaprigen Schultertasten kann ich an meinem Controller nicht nach vollziehen. Und die PS4 habe ich bereits seit Januar 2015. Damit hatte ich noch in keinem Spiel Probleme, so dass ich dachte, hm, jetzt benötige ich definitiv härtere und straff geferderte Schultertasten.

Ansgesicht der Tatsache, dass die Controller bei Dir kein leichtes Leben (durch die Gegen fliegen, Schläge, Flüssigkeiten wie Bier oder Saft ausgesetzt sind) haben, kann ich deine Argumentation bzgl. der qualitativen Verarbeitung der PS4-Controller einfach keinen Glauben schenken und damit auch nicht erst nehmen.

derformfaktor
Mitglied
Wie gesagt, dir fehlt einfach der Vergleich. Und nein, ich meine damit nicht, dass die ständig durch die Kante fliegen oder in Flüssigkeiten baden. Es geht um den Gebrauch über lange Zeit gesehen. Und dort geht es um Jahre. Natürlich ist das Gefühl bei jedem Geschmackssache. Ich finde nur, dass die Schultertasten bspw. der PS4-Controller keinen vergleichbaren Druckpunkt haben, wie ihn die XBoxcontroller haben. Wenn die PS-Controller für dich das Optimum sind, dann ist das deine Meinung. Ich habe damals mit den Controllern der PSOne angefangen und bin später zur XBox gewechselt und nachdem ich eine Zeit lang konsolenmäßig zweigleisig… Read more »
User
Mitglied

„…kein vergleichbarer Druckpunkt…“ ist aber kein Kriterium für „unzureichende Qualität“ eines Produkts. Denn, wenn der Druckpunkt Dir nicht ausreicht, ist das ein subjektives Handhabungsgefühl. Und erst recht ist das kein Merkmal für die im Ausgangskommentar gestellte Behauptung, der PS4-Controller wäre mies.

derformfaktor
Mitglied

Ist er auch aus meiner Sicht, aufgrund den bereits von mir oben genannten Punkten. Ist etwas viel geworden, aber du kannst es ja nochmal nachlesen.

User
Mitglied

Deine Sicht ist aber nicht allgemein gültig. Ganz einfach. 😉

derformfaktor
Mitglied

Das hab ich auch nie behauptet. Ich finde den PS4-Controller schlecht und Punkt. Und deswegen machst du so ein Brimborium… 😄

User
Mitglied

Du hast geschrieben „Als jahrelanger XBox- und PS-Spieler kann ich die (unzureichende) Qualität der PS4-Controller …“ und das liest sich eben sehr allgemein gültig und nicht subjektiv.

markus36079
Mitglied

Vielleicht meinte dein Vorredner Ja auch die schwache Akkuleistung der ps4 pads, die mit unter 6 std Ja auch wirklich unterirdisch ist! Von der Ergonomie und die Anordnung der Knöpfe und Sticks ist er in Ordnung.
Kommt immer drauf an was man spielt! Für Ego Shooter würde ich definitiv den xone Controller 🎮 bevorzugen für Adventure und Sport spiele sind beide gleich auf!

Wolas
Mitglied

In der Tat, die meine ich. Bei den ersten PS4-Controllern war der Akku bereits nach max. 2 Stunden leer. Wireless-Controller war da schon fast gelogen.

User
Mitglied

Naja, allein die Größe des Xbox-Controllers suggeriert doch, dass da ein potenterer Akku verbaut sein könnte.

Munchkin1988
Mitglied

Fun-Fact der läuft mit Batterien…. da ist kein Akku verbaut, denn muss man sich seperat kaufen

User
Mitglied
Hm, das hat natürlich viele Vorteile. Ich habe noch einen Logitech Wireless Controller (funktoiniert hervorragend an der PS3), der ebenfalls mit AA-Batterien läuft und für den habe ich mir damals echt teure ANSMANN Akkus mit 2700 mAh Kapazität gekauft und was soll ich sagen, die ANSMANN hielten auch nicht länger als der PS3-Controller. Dadurch aber, dass der PS4-Controller vom Funktionsumfang deutlich üppiger ist, kann das schon seinen Stromhunger durchaus plausibel erklären. Gefühlt gedacht, hält der PS3-Controller längerere Zocksessions durch als der von der PS4. Für mich persönlich ist dieser Sachverhalt, ein Problem ist das ja nicht wirklich, nicht so relevant.… Read more »
User
Mitglied

Shooter ala CoD oder Battlefield spielt man auch nicht auf einer Konsole. Schon gar nicht mit einem Controller.

Der Akku des PS4-Controllers könnte in der Tat etwas potenter sein. Für mich persönlich nicht weiter schlimm. In meinem Haushalt sind genügend USB-Kabel vorhanden, auch welche die länger als ein Meter sind. 😂

cent66
Mitglied

Und die AK der xbox wird imo viel zu wenig gelobt, finde ich super und wurde schon bei Nintendo immer hoch gelobt.
Von wegen wenig Spiele, allein die 360er Spiele sind schon fast 400 Games…

elektromueller
Mitglied

Mimimi

AtzeH
Mitglied

Das ist nicht nur mit der Xbox so: siehe alle Windows-Versionen seit 8.0 inklusive deren mobile Ableger.

derformfaktor
Mitglied

Na ja. Welche ernstzunehmende Konkurrenz hat MS auf dem Desktop?
Und ja: Die Kritik an Windows 8 war und ist auch immer noch berechtigt. Kacheln haben nichts auf dem stationären Desktop verloren. MS versucht das mit Win10 nur so gut es geht einzuzäunen, damit niemand mehr einen Grund hat, sich darüber aufzuregen. Schaut doch mal, was allein die Präsenz dieser Kacheln und Apps an Prozessen belegt, wenn es mal drauf ankommt und man jedes % Leistung von seiner Hardware braucht…

nayss
Mitglied

…das ist so nicht ganz korrekt :

Vergleiche Win10 und Win8/8.1 nur in Bezug auf die Kacheln – und du wirst feststellen, dass unter Win8/8.1 eine ganz normale Kachel schon minimal weniger Systemleistung benoetigt, sehr viel deutlicher sieht das hingegen schon bei den Live-Kachel aus…

Ganz zu schweigen davon, dass ein Windows 8.1 mit 2 GB RAM schneller und fluessiger laeuft als Windows 10 mit 4 GB …

derformfaktor
Mitglied

Da hast du ja ein Beispiel dafür genannt, dass Win10 sogar schlechter als Win8(8.1) läuft. Dennoch, wenn man sich mal die Prozessliste anschaut, so lässt sie sich unter Win7 noch um einiges besser entrümpeln und verschlanken als unter dessen Nachfolger. Einfach, weil es dort noch keine Apps gab und das sicher auch nicht ohne Grund.

nayss
Mitglied

Da kann ich nur zustimmen…
+1 fuer diesen Kommentar !!!

tb2706
Mitglied

Sehr guter Artikel.
Ich bin der gleichen Meinung und besuche daher solche Webseiten, zu den auch meist „Fachpresse“ gehört, nicht. Beste Beispiele sind Chip(Appleverehrer), Heise und The Verge.
Ich lese daher auch eure Beiträge, die vin Dr.Windows, WindowsUnited und Deskmodder, da ich hier weiß das ordentlich recherchiert wird und Berichte objektiv sind und wenn man einen Fehler gemacht dieser auch eigestanden wird.

windows10fan
Mitglied

So hat man W10 Mobile ja auch kaputt geredet sage ich jetzt mal anders war es da nämlich auch nicht

hi950
Mitglied

Die große Mehrheit der in den Medien Tätigen lebt einen tiefen Haß gegen Microsoft aus und bringt diese Einstellung in jede öffentliche Äußerung ein, sei es in Form unsachlicher Artikel, negativ klingenden Headlines, verunglimpfenden Artikelbildern oder ironischer Bemerkungen in Diskussionen. Manche fühlen sich geradezu dazu berufen, quasi einen Heiligen Krieg gegen Microsoft zur Rettung der Menschheit zu führen. Eine vergleichbar negativ voreingenommene Haltung erkennt man in den Medien eigentlich gegenüber keiner anderen Firma.

Dada
Mitglied

Sehe ich auch so, wobei mich dieses ganze 4k nicht juckt. Ich habe ne PS4 und Xbox jeweils slim und gut is.
Ich muss nicht jeden Hype mitmachen.

cent66
Mitglied

Sehen wir dann bei der PS5, wie der Artikel schön beschreibt wird dann wohl 4k plötzlich gaaanz wichtig. 😉

User
Mitglied

Meiner Meinung nach ist 4K nur für Grafikfetischisten wichtig und für die, die für teuer Geld Hardware angeschafft haben um ihren Fetisch auszuleben. Ich habe mittlereweile gelernt, dass eine schöne Grafik keine tolle Story ersetzen kann. Lieber zocke ich so geniale Story-Schmankerl wie TLOU oder Until Dawn gemütlich von der Couch aus an einer Surroundanlage als das ich ständig Geld in ein System pumpe, welches in den letzten Jahren seines Daseins nur noch für Office und Internet genutzt wurde.

Brogamer
Mitglied

Deiner Meinung waren vor ein paar Jährchen bestimmt auch viele als es um den Umstieg auf Full-HD ging. Aber Zeiten ändern sich eben. Manche gehen früher, manche später mit den Trends mit. Wer stehen bleibt hat sowieso schon verloren.

User
Mitglied

Natürlich geht die Entwicklung weiter. Wäre ja auch schlimm, wenn diese stockt. Aber das war nicht die Aussage meines Kommentars.

Alexi
Mitglied
Jedem das seine. Aber du übertreibst schon etwas. 500€ ist jetzt sicher nicht so viel das man die Leute die eine One X kaufen als Fetischisten bezeichnen sollte. Smartphones kosten heutzutage beinah das doppelte wenn nicht sogar mehr. Und zum thema 4k ob man es braucht oder nicht. Du kannst dich auf dem Boden wälzen und schreien das du kein 4k willst, aber die Technik wird immer weitergehen. Ich würde jetzt einfachmal raten das nach der One X oder PS4 Pro eine leistungsfähigere Konsole rauskommt. Du hast ja selber anscheinend eine tolle Surrundanlage. Die intergrierten Fernsehlautsprecher waren dir anscheinend nicht… Read more »
User
Mitglied

Ich habe mit keiner Silbe erwähnt, dass 4K unnötig ist. Lediglich gesagt, dass eine bombastische Grafik keine dünne Story retten kann. Nicht mehr und nicht weniger. Bitte nicht mehr in meinen Kommentar rein interpretieren als da tatsächlich steht. Besten Dank.

Bzw. für UHD an der Konsole ist bisschen mehr erforderlich als die 500 € für die Xbox One X. Dazu braucht man auch einen UHD-fähigen Fernseher. Und in meinem Falle muss ich auch noch den AVR austauschen, da dieser keine HDMI 2.0 Anschlüsse hat und somit keine UHD-Bildsignale durchschleifen kann.

Alexi
Mitglied

Lediglich was? „Meiner Meinung nach ist 4K nur für Grafikfetischisten wichtig und für die, die für teuer Geld Hardware angeschafft haben um ihren Fetisch auszuleben“
Das waren deine Worte. Also verdrehe es nicht so wie es dir jetzt passt. Anscheinend hast du hier oft ein Problem mit dem was andere dir antworten und kannst nicht eine Antwort akzeptieren. Dann bist du hier nicht richtig oder am besten nichts schreiben, den hier macht man das eben so. Diskutieren nennt man das. Brauchst dich hier nicht jedes mal persönlich angegriffen fühlen wenn dir einer ganz normal antwortet.

User
Mitglied
So so, wenn ich also bestätige, dass 4K für Grafikfetischisten, man kann sie auch „Liebhaber der schönen Grafik“ nennen, wichtig ist, bedeutet das automatisch, dass ich der Meinung bin, 4K wäre unnnötig? Ernsthaft? Ich fühle mich nicht persönlich angegriffen. Ich mag es nur nicht, wenn in meine Aussage falsche Inhalte rein interpretiert werden. 😉 4k hat seine Daseinsberechtigung, egal ob bei Videospielen oder in Filmen. Auch das wird sich weiter entwickeln, teils ist man schon im Filmbusiness bei 8K angekommen. Aber auch da gilt -für mich- die Prämisse: der Inhalt reisst es raus, nicht der Rahmen. Was nützen mir aberwitzige… Read more »
windows10fan
Mitglied

JorgoSLK
Mitglied
Endlich mal ein gelungener und objektiver Artikel. Heutzutage schreiben die Journalisten das was Ihnen Klicks einbringt und das ist leider nicht neutral – aber menschlich. Denn auch die Journalisten bzw. Blogger usw.. müssen von etwas leben. Teilweise auch unter Druck der großen Hersteller. Also lieber mal im besten Fall diplomatisch ausdrücken, sonst bleibt die Herstellerunterstützung das nächste Mal aus…. Wenn mal ganz neutral die Vor-und Nachteile der PS4 Pro und XBOX ONE X gegenüberstellt, würde die XBOX eindeutig gewinnen. Aber jeder positive Punkt der XBOX wird dann einfach ins negative gedreht (nur ein Beispiel: externe Festplatte, wenig inter Speicher… oder… Read more »
silverblue
Mitglied

Ich gehöre eher nicht zur Zielgruppe der Konsolenspieler. Ich bin nicht vernetzt, muss nicht Konsolen exklusive Titel zocken und 4K brauche ich nicht. Trotzdem habe ich mit die one x geholt und finde sie gut. Egal was die Medien sagen.

geki
Mitglied
Alle aktuellen Konsolen incl PS4(nonpro) sowie Xbox One S und Switch/n3ds sind gut. Jede hat ihren Vorzug und schwäche. Selbst der PC! Meiner ist inzwischen 8 Jahre alt und spielt sich noch „okay“. Teurer war er auch nicht – sind inzwischen 3 One Konsolen bzw 2 PS4 Erschienen und sofern man aktuell sein will, war dies nicht günstiger 😈. Ich selbst nutze PS-Systeme von 1-4pro(4 sparte ich mir und die 4pro kam nur durch einen DSL50 Vertrag zustande), 3DS sowie PC und Laptop. Jedes Gerät hat seinen nutzen und wird von mir als gut befunden. allerdings gibt es eigentlich immer… Read more »
User
Mitglied
Danke für den frischen Wind in Artikel-Dschungel. Irgendwo liest man immer entweder überheblichen Lob oder niederschmetternde Kritik an einer Sache. Wirklich objektiven Journalismus scheint es wohl nicht mehr zu geben. Persönlich halte ich den Konsolenkrieg oder auch das Thema „PC vs. Konsolen“ total kindisch und auf keinen Fall zielführend. Natürlich sind technische Vergleiche und die Diskussionen um die technischen Möglichkeiten notwendig, dann aber bitte möglichst neutral. Letztendlich sollten die Spiele entscheiden, die man lieber auf einer Konsole oder PC zockt. Ich selbst bin mit beiden Welten aufgewachsen. Erste eigene Konsole war SEGA Master System II im Jahr 1993 oder 1994.… Read more »
Ricco
Mitglied

Und genau deshalb lieb ich Windowsarea.de

Ihr behandel alle direkt und auf fakten basierend. Ist ein „Android-Gerät“ besser, so bezeichnet ihr es auch als besser und nicht als unvergleichbar.
Ehrlich, direkt, auf den Punkt ….das ist Windowsarea.de

cent66
Mitglied

Guter Bericht, bei Windows Phone war es ja leider ähnlich.
Aber bei der xbox sehe ich durchaus wieder eine Chance an die Spitze zu kommen und ev. werkelt ja man im Hintergrund auch schon an einer mobilen Konsole.
AMD wäre ja nun langsam Bereit für den mobilen Bereich. 🙂

Armin Osaj
Mitglied

💥🔫

obiwaahn
Mitglied

Vergleich doch lieber die Pro mit der S ist fairer.
Ich hab die X gekauft und das aus gutem grund.

raikenpm
Mitglied

Die PS4Pro wurde als 4K Konsole beworben und konkurriert mit der Xbox One X. Die Xbox One S mit der PS4 Slim!

obiwaahn
Mitglied

Beworben ja,kann sie 4K,nein.

starfoxmk
Mitglied

Endlich sagt es mal jemand!!! Respekt an windowsarea.de

geki
Mitglied

+1

ratzl
Mitglied

Dass Microsoft im Bereich Marketing und Promotion weit hinterher hinkt, wissen wir ja inzwischen. Hat nicht Nadella auch vor einiger Zeit in der Marketing-Sparte abgespeckt?
Naja, womöglich ist Sony im Promotion-Bereich auch einfach „spendabler“?! Das könnte natürlich dem ein oder anderen Journalisten gut gefallen….😜

geki
Mitglied

Abgespeckt? Dazu müsste etwas nicht vorhandenes Zerlegt werden 😂.

ratzl
Mitglied

😂 stimmt auch wieder

wpDiscuz