Hardware

Erste Bilder der günstigeren Fitbit-Smartwatch durchgesickert

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass Fitbit noch in diesem Jahr eine Smartwatch-Familie präsentieren will. Unklar war, ob das Unternehmen das eigene Betriebssystem Fitbit OS weiterführen oder ob man schlussendlich doch zu Android Wear wechselt.

Das bedeutet auch, dass Fitbit wohl weiterhin die mobile Windows-Plattform unterstützen wird.

Fitbit Blaze 2?

Erste Bilder einer günstigeren Smartwatch beantworten diese Frage nun ganz klar: Fitbit wird dem Fitbit OS, das auch bereits auf der Fitbit Ionic läuft, treu bleiben. Die neue Fitbit-Smartwatch wird preislich günstiger angesiedelt sein als die Fitbit Ionic und soll eine größere Zielgruppe ansprechen. Auf diese Weise will das Unternehmen auch mehr Entwickler ansprechen, die ihre Apps für die Plattform bereitstellen können.

Hardware & Features

Zur Hardware ist bislang sehr wenig bekannt, allerdings gilt als bestätigt, dass die Uhr nicht über GPS verfügen wird. Sie neue Smartwatch wird zudem etwas kleiner und runder sein als die Fitbit Ionic, welche aufgrund ihrer Größe und dem kantigen Design kaum Frauen angesprochen hat.

Auch bei den Farben setzt man beim möglichen Fitbit Blaze-Nachfolder auf eine große Auswahl. Es wird die Optionen Schwarz, Charcoal, Silver und Rose Gold geben mit einer wahrscheinlich noch größeren Auswahl an wechselbaren Armbändern.

In Sachen Features dürfte die kolportierte Fitbit Blaze 2, welche übrigens auf einem Design von Pebble basieren soll, sehr große Ähnlichkeiten haben zur Fitbit Ionic. Auch der Sauerstoffmesser soll enthalten sein und wahrscheinlich gibt es auch einen Speicher für Offline-Musik.

Preis und Name

Preislich dürfte die Fitbit-Smartwatch deutlich unter der Fitbit Ionic angesiedelt sein, allerdings gibt es hierzu keine genauen Details. Wenn sich das Unternehmen an der Fitbit Blaze orientiert, kann man mit einer UVP von 199 Euro rechnen.

Die Fitbit Ionic hat einen neuen, eigenen Namen bekommen, um damit auch die neue Smartwatch-Ära beim Fitnesstracker-Hersteller einzuläuten. Ob man bei der günstigeren Smartwatch eher auf den Bekanntheitsgrad der Fitbit Blaze setzen oder erneut ein eigenes Branding schafft, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Auf Anfrage hatte Fitbit zu den durchgesickerten Bildern keine Informationen hinzuzufügen.


Quelle: Wearable

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Hardware

Was leisten Bluetooth Kopfhörer für 40€? SoundPeats Mini im Test

Hardware

Nutzung von Fitbit-Geräten setzt bald Google-Konto voraus

Hardware

Dell XPS 15 2022 Unboxing: Erster Eindruck von Dells Flaggschiff-Laptop

Hardware

Project Volterra: Microsoft präsentiert seinen ersten ARM-Mini-PC für Entwickler

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

9 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments