Unigram X erhält Cache, private Chats und erweiterte Einstellungen

15

Unigram ist ein alternativer Telegram-Client, welcher auf der universellen Windows-Plattform basiert. Entsprechend läuft die App auf PCs, Tablets, Smartphones und weiteren Geräten mit Windows 10. Bislang befand sich die App im Beta-Stadium, was sich an diversen Fehlern und am beschränkten Funktionsumfang gezeigt hat.

Heute ist Unigram 1.0 erschienen. Das Update trägt den Namen Unigram X und basiert auf Telegrams TDLib. Diese erlauben App-Entwicklern das schnellere Erstellen neuer Telegram-Apps, indem die wichtigsten Mechanismen (Netzwerkprotokoll oder lokaler Speicher) bereits vorgefertigt vorliegen. Jedoch musste Unigram für den Wechsel zum Großteil neu entwickelt werden.

Lokaler Speicher/Cache

Bislang lud Unigram bei jedem Start alle Chats erneut herunter, da nie etwas lokal gespeichert wurde. Entsprechend verbrauchte der Client mehr Datenvolumen und der App-Start verzögerte sich bei schlechter Netzwerkverbindung immens. Mit Unigram X werden endlich alle Chats lokal auf eurem Gerät gespeichert, wodurch alle erwähnten Nachteile wegfallen. Außerdem ist es nun möglich, ohne Internet Nachrichten zu schreiben. Diese werden dann versandt, sobald eine Internetverbindung aufgebaut wird, anstatt einfach verworfen zu werden.

Da diese Neuerung mehr internen Speicher verbraucht, hat man neue Einstellungen zur Speicherverwaltung integriert. Diese lassen sich in den Einstellungen unter Daten und Speicher -> Speichernutzung finden. In diesem Menüpunkt kann detailliert eingesehen werden, wie groß die einzelnen Chats sind. Beim Tippen auf die Chats kann man dann Medien löschen, um Speicherplatz freizugeben. Es ist allerdings auch möglich, die gesamte Datenbank zu entleeren oder einzustellen, für wie lange Medien behalten werden sollen.

Geheime Chats für private Angelegenheiten

Durch die Integration vom lokalen Speicher konnte eine weitere Telegram-Funktion in Unigram integriert werden. Dabei handelt es sich um geheime Chats. Diese unterscheiden sich zu den normalen Chats in der Hinsicht, dass diese Ende-zu-Ende verschlüsselt werden. Somit erfolgt keine Speicherung auf den Telegram-Servern. Außerdem lassen sich Nachrichten optional selbst zerstören, während Bildschirmaufnahmen komplett blockiert werden. Es ist erfreulich zu sehen, dass geheime Chats endlich ihren Weg zu Unigram gefunden haben. Selbst die offizielle Telegram-App für den Windows Desktop unterstützt diese nicht.

Unigram X mit MyPeople-Integration

Seit dem Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) lassen sich Kontakte an die Taskleiste anheften. Jedoch müssen universelle Apps diese Schnittstelle explizit unterstützen, worunter aktuell nur Skype, Mail und Kontakte zählen. Die Unigram-Entwickler wollten MyPeople eigentlich schon von Anfang an unterstützen, jedoch hat die Integration einige Abstürze hervorgehoben, da universelle Apps nicht in der Lage sind, mehrere Instanzen zu öffnen. Doch mit etwas schwarzer Magie hat man es nun doch geschafft, die Funktion stabil umzusetzen. Somit wird der Kontakte-Bereich in der Taskleiste für viele Nutzer endlich nützlich.

Mehr Kontrolle durch neue Einstellungen

Mit dem Unigram X-Update kamen ebenfalls eine Reihe neuer Einstellungen hinzu. Somit lassen sich endlich auch die Privatsphäre-Einstellungen direkt in Unigram vornehmen, mit denen man beispielsweise festlegen kann, wer den zuletzt gesehen-Status einsehen kann. Außerdem kann man festlegen, wer die Erlaubnis hat, einen über Telegram anzurufen.

Telegram kann nun auch verwendet werden, um sich bei Online-Diensten zu registrieren bzw. einzuloggen. Sowas ist bereits von Facebook, oder auch dem Microsoft Konto bekannt. Mit Unigram lassen sich nun die Internetseiten verwalten, die mit Telegram verbunden wurden.

Abschließend sind die neuen Einstellungen für die automatischen Mediendownloads erwähnenswert. Mit diesen lässt sich nun genauer einstellen, ob Bilder beispielsweise in allen Chats automatisch heruntergeladen werden sollen, oder Gruppenchats eine Ausnahme darstellen.

Unigram X – Verbesserte Performance, schönere Optik

Mit dem Update auf Unigram X profitiert man auch mit einer spürbar besseren Performance. Chats laden deutlich schneller, das scrollen fühlt sich weicher an und auch das versenden von Medien ist etwas schneller. Das neue Arbeitstempo gestaltet die Nutzung deutlich angenehmer, was sehr zu begrüßen ist.

Außerdem lassen sich nun einige Fluent-Design-Elemente finden. Jedoch nur in der Desktop-Version, da auf Smartphones die Performance sonst zu stark darunter leiden würde. Das Hamburger-Menü ist transluzent gestaltet und die Chat-Liste macht von den Maus-Hover-Effekten Gebrauch. Chats werden auf der rechten Seite mit einem Schlagschatten vom restlichen UI hervorgehoben, was jedoch nur im hellen Design zu sehen ist.

Nicht alles ist perfekt, denn vieles fehlt

Bei den ganzen aufgelisteten Neuerungen stellt sich die Aktualisierung als sehr gelungen heraus. Jedoch können wir Unigram leider immer noch nicht als fertig betiteln. Wie wir bereits erwähnt haben, muss der Großteil der App neu entwickelt werden. Dieser Prozess ist leider noch nicht abgeschlossen, weswegen diverse Funktionen fehlen, die in der Beta bereits implementiert waren.

Somit fehlt aktuell der integrierte Player für Webvideos, die Medienansicht für Links ist noch unfertig und Bilder lassen sich nicht mehr in einer alternativen App öffnen. Auch das Antworten auf Benachrichtigungen vom Action-Center wurde vorübergehend deaktiviert. Das waren nur einige Beispiele aus einer langen Liste.

Die Entwickler der App arbeiten jedoch daran, nach und nach alle bekannten Funktionen zurück zu bringen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass dieses versprechen eingehalten wird.

Unigram X – Herunterladen im Microsoft Store

Version 1.0.1481

[appbox windowsstore 9N97ZCKPD60Q]

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

15 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments